Aktuelle News zu Andrea Titz

NSU-Prozess kostete bislang knapp 30 Millionen Euro (Foto) 18.02.2015

München - Der Münchner NSU-Prozess hat bisher Kosten von knapp 30 Millionen Euro verursacht. Jeder Prozesstag im Verfahren um die Verbrechen des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) koste etwa 150 000 Euro, sagte der Präsident des Oberlandesgerichts München, Karl Huber.

Verfahren zu lang: Mutmaßlicher Vergewaltiger kommt frei (Foto) 09.08.2014

München - Ein Krimineller kommt aus der U-Haft, weil es bei der Justiz zu wenig Personal gibt: Die bayerische Justiz muss wegen der langen Verfahrensdauer einen mutmaßlichen Vergewaltiger auf freien Fuß setzen.

«FAZ»: Zschäpe muss alle drei Verteidiger behalten (Foto) 21.07.2014

Frankfurt/Main - Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, wird nach Informationen der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» ihre bisherigen drei Pflichtverteidiger behalten müssen.

NSU-Prozess: Zschäpe begründet Zerwürfnis mit Anwälten (Foto) 19.07.2014

München - Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, hat die vom Oberlandesgericht München geforderte Begründung für ihren Wunsch nach einem Wechsel ihrer Pflichtverteidiger abgegeben.

Gericht erwartet Zschäpes Erklärung im Laufe des Tages (Foto) 17.07.2014

München - Im NSU-Verfahren wird heute die Erklärung der Hauptangeklagten Beate Zschäpe für den Bruch mit ihren Verteidigern erwartet. Wie die Sprecherin des Oberlandesgerichts München, Andrea Titz, sagte, erwartet der Senat Zschäpes schriftliche Erläuterungen bis 14.00 Uhr.

Gericht streicht Wiedersehen Zschäpes mit der Großmutter (Foto) 08.07.2014

München - Das Wiedersehen zwischen Beate Zschäpe und ihrer Großmutter im NSU-Prozess vor dem Münchner Oberlandesgericht (OLG) fällt aus.

Gericht schließt Deal im Ecclestone-Prozess nicht aus (Foto) 24.04.2014

München - Im Prozess gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone schließt das Landgericht München einen Deal zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung über das Strafmaß nicht aus. Im Moment gebe es keine Hinweise auf Absprachen zwischen den Beteiligten, sagte Gerichtssprecherin Andrea Titz kurz vor Prozessbeginn am Donnerstag in München.

Haftantritt erst Wochen nach rechtskräftigem Urteil (Foto) 14.03.2014

Berlin - Wann Uli Hoeneß ins Gefängnis muss, hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst einmal muss das Urteil des Münchner Landgerichts von drei Jahren und sechs Monaten Haft rechtskräftig werden.

Hoeneß nicht in Haft - Haftbefehl außer Vollzug (Foto) 13.03.2014

München - Uli Hoeneß ist nach seiner Verurteilung nicht in Haft genommen worden, teilte Gerichtssprecherin Andrea Titz mit.

Hoeneß-Anwalt kündigt Revision an (Foto) 13.03.2014

München - Der Anwalt des zu einer Haftstrafe verurteilten Uli Hoeneß will Rechtsmittel gegen das Urteil im Steuerprozess gegen den Präsidenten des FC Bayern München einlegen.

Hoeneß vor Urteil zwischen Hoffen und Bangen (Foto) 13.03.2014

München - Im Prozess gegen Steuersünder Uli Hoeneß hat vor dem Münchner Landgericht der voraussichtlich letzte Verhandlungstag begonnen.

Entscheidung über Verlängerung erst am Mittwoch (Foto) 11.03.2014

München - Eine Entscheidung über eine mögliche Verlängerung des Steuerprozesses gegen Uli Hoeneß wird erst an diesem Mittwoch fallen. Das gab Gerichtssprecherin Andrea Titz bekannt.

Hoeneß-Steuerschuld sogar bei 27,2 Millionen Euro (Foto) 11.03.2014

München - Die Steuerschuld von Uli Hoeneß liegt nach Angaben der Münchner Staatsanwaltschaft sogar bei 27,2 Millionen Euro.

Sprecherin: Hoeneß hat Fristen verstreichen lassen (Foto) 11.03.2014

München - Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat bei der Einreichung von Unterlagen in seinem Steuerverfahren mehrmals Fristen verstreichen lassen.

Medienrummel zum Prozessauftakt (Foto) 10.03.2014

München - Für seinen schweren Gang suchte Uli Hoeneß den Beistand seiner Frau. In einem ihrer raren öffentlichen Auftritte begleitete Susi Hoeneß den Präsidenten des FC Bayern München zum Auftakt seines Steuerprozesses und blieb den ganzen Tag an der Seite ihres Mannes.

Neuer Zeuge soll Hoeneß vor dem Knast retten (Foto) 09.03.2014

Morgen beginnt der Prozess wegen Steuerhinterziehung gegen Uli Hoeneß. Dabei will die Verteidigung offenbar auf einen neuen Zeugen setzen, der Hoeneß vor dem Knast bewahren soll.

Ein gepolsterter Stuhl für Uli Hoeneß (Foto) 07.03.2014

München - Der Platz für den Angeklagten Uli Hoeneß ist gerichtet. Ein schlichter, schwarzgepolsterter Drehstuhl wird für den Präsidenten des FC Bayern von Montag an im altehrwürdigen Münchner Justizpalast zur Anklagebank.