Aktenzeichen XY ... ungelöst

Aktenzeichen XY... ungelöst

Seit fast 50 Jahren macht sich die Reihe "Aktenzeichen XY … ungelöst" zur Aufgabe, mithilfe der Fernsehzuschauer ungeklärte Verbrechen aufzuklären. Das Format wurde von Eduard "Ede" Zimmermann entwickelt, der die ZDF-Sendung von 1967 bis 1997 auch moderierte. In jeder Folge werden dem Zuschauer in Form von rekonstruierten Einspielern (Filmfälle) offene Straftaten präsentiert, in denen Tathergang und polizeilicher Ermittlungsstand dargestellt werden. Zudem gibt es sogenannte Studiofälle, bei denen sich die Ermittler anhand von gezeigten Fotos und Bildern von Verdächtigen, Diebesgut oder Tatwerkzeugen sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung versprechen. Seit 2002 führt der Sportmoderator Rudi Cerne durch die einmal im Monat ausgestrahlte Sendung.

Aktuelle News zu Aktenzeichen XY... ungelöst

Suche eingestellt! Keine Spur der Steglitzer-Tunnelräuber

Sie werden als die Tunnelräuber von Steglitz in die Geschichte eingehen. Im Januar 2013 räumten Bankräuber den Tresorraum einer Berliner Bankfiliale aus. 11 Monate lang hatten sie  dafür unbemerkt einen 45 Meter langen Tunnel gebaut. Mit Erfolg: Die Polizei hat ihre Ermittlungen eingestellt - ohne Ergebnis.

14-Jährige sieht

Die 14-jährige Luljeta Tahiri verschwand im Mai 2014 spurlos, nachdem sie eines Abends einen Streit mit ihren Eltern gehabt hatte. Die Eltern suchten ihre Tochter verzweifelt, doch das Mädchen war unauffindbar. Schließlich wandten sich die Eltern an die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" und appellierten an ihre Tochter, heimzukehren. Ihr Ruf wurde erhört.