Uhr

"Aktenzeichen XY... vermisst" gestern im ZDF: Yolanda, Till, Scarlett, wo seid ihr? Ermittler brauchen Ihre Hilfe

Es sind Vermisstenfälle, die unter die Haut gingen und bis heute ungelöst sind. In einer Spezial-Ausgabe von "Aktenzeichen XY" widmete sich Rudi Cerne am 29. Juni 2022 Fällen wie denen von Yolanda K. und Scarlett S., die spurlos verschwanden.

Rudi Cerne meldet sich am 29. Juni 2022 mit einem "Aktenzeichen XY... ungelöst"-Spezial zu ungeklärten Vermisstenfällen. Bild: picture alliance/dpa | Annette Riedl

Sie verschwinden von einem Moment auf den anderen, ohne eine Spur zu hinterlassen: Der polizeilichen Statistik zufolge nehmen die Vermisstenfälle in Deutschland pro Tag um mehrere hundert Fälle zu. Zwar tauchen etliche vermisste Personen binnen kurzer Zeit wieder auf, ohne dass die Polizei weitreichende Ermittlungen einleiten muss, doch einige Fälle bleiben eine quälend lange Zeit ungelöst.

Ungeklärte Vermisstenfälle im ZDF: Rudi Cerne präsentiert Sonderausgabe von "Aktenzeichen XY... ungelöst"

Einigen besonders einprägsamen Vermisstenfällen, die in jüngster Vergangenheit in Deutschland für Aufsehen sorgten, ging Rudi Cerne in einer Spezialausgabe von "Aktenzeichen XY... ungelöst" auf die Spur. In "Aktenzeichen XY... vermisst" widmete sich das ZDF Vermisstenfällen, an denen sich die Ermittler bislang die Zähne ausgebissen haben. Nicht nur der Fall von Scarlett S., die als 26-Jährige bei einer Wanderung im Schwarzwald spurlos verschwand, war bei "Aktenzeichen XY... vermisst" am 29. Juni 2022 ein Thema, auch der Vermisstenfall Yolanda K.kam in der ZDF-Sendung neben anderen Vermisstenfällen zur Sprache.

"Aktenzeichen XY... vermisst" am 29.06.2022 in TV und Live-Stream sehen - so geht's

Ab 20.15 Uhr sendete Rudi Cerne live aus dem "Aktenzeichen XY"-Studio, um im ZDF bislang ungeklärte Vermisstenfälle vorzustellen und die Zuschauer dazu aufzurufen, Zeugenhinweise abzugeben. Zu sehen war die seit Jahrzehnten erfolgreiche Sendung am Mittwochabend an ihrem angestammten Sendeplatz im ZDF. Wer dem Fernsehgerät eine Pause gönnen und "Aktenzeichen XY... ungelöst" am 29.06.2022 lieber per Smartphone, Laptop oder Tablet schauen wollte, der konnte sich ab 20.15 Uhr in die ZDF-Mediathek einwählen und dort die Spezialausgabe "Aktenzeichen XY... vermisst" im Live-Stream verfolgen.

"Aktenzeichen XY... ungelöst"-Spezial verpasst? Wiederholung vom 29.06.2022 in TV und in der ZDF-Mediathek

Sollten Sie die neueste Ausgabe von "Aktenzeichen XY... ungelöst" am Mittwoch, dem 29.06.2022 um 20.15 Uhr im ZDF versäumt haben, gibt es dank der Wiederholung die Möglichkeit, die ungeklärten Kriminalfälle erneut zu sehen. Bereits am späten Mittwochabend, genauer gesagt ab 23.15 Uhr, gibt es die aktuelle Sendung von und mit Rudi Cerne erneut bei ZDF neo zu sehen, bevor die Sendung in der Nacht zu Donnerstag (30.06.2022) ab 03.00 Uhr abermals im ZDF ausgestrahlt wird. Darüber hinaus stehen Ihnen bereits ausgestrahlte Ausgaben von "Aktenzeichen XY... ungelöst" in der ZDF Mediathek als Video on demand zur Verfügung.

Ungeklärte Vermisstenfällen im ZDF: Yolanda K. und Scarlett S. wie vom Erdboden verschluckt

Sie heißen Scarlett S., Yolanda K., Till R. oder Walter S. und führten ein ganz normales Leben in Deutschland - bis zu dem Tag, an dem sie spurlos verschwanden. Till R. beispielsweise verschwand am 16. September 2017 spurlos. Der damals 17-Jährige wollte sich gegen den Willen seiner Eltern mit einer Onlinebekanntschaft treffen, doch der Teenager aus Markt Bibart bei Würzburg kam nie mehr nach Hause zurück. Ähnlich rätselhaft ist auch der Vermisstenfall der Studentin Yolanda K.. Die 23-Jährige verließ im September 2019 ihre Wohngemeinschaft in Leipzig, um in einem Möbelhaus shoppen zu gehen. Bei einer darauffolgenden Verabredung kam die junge Frau nie an. Ein Busfahrer will Yolanda K. noch gesehen haben, doch was geschah seitdem mit der Studentin?

Spurlos verschwunden nach Wanderung und Gassirunde: Ermittler hoffen auf Zuschauer-Hinweise

Spurlos verschwunden ist auch eine junge Frau namens Scarlett S. aus Bad Lippspringe. Die Studentin wollte eine Wanderung im Südschwarzwald unternehmen, kehrte jedoch nie zurück. Am 4. September 2020 verlor sich die Spur von Scarlett, Spürhunde konnten Scarletts Bewegungen bis zu einem Parkplatz bei Todtmoos verfolgen. Wo die junge Frau abgeblieben ist, beschäftigt die Ermittler bis heute. Ähnlich rätselhaft verhält es sich mit dem Verschwinden von Walter S. aus Meinigen. Der 58-Jährige kehrte am 25. Juli 2021 von einer nächtlichen Gassirunde mit seinem Hund nicht zurück. Nun hoffen die Ermittler im Fall von Walter S. und den anderen vermissten Personen, durch Hinweise der "Aktenzeichen XY"-Zuschauer die Vermisstenfälle aufklären zu können.

Kriminalpolizei sucht Zeugen - so helfen Sie bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" mit

Sie möchten den Ermittlern bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" helfen und Hinweise zu Kriminal- und Vermisstenfällen übermitteln? Dann haben Sie mehrere Möglichkeiten, mit der Kriminalpolizei Kontakt aufzunehmen. Zur Sendezeit von "Aktenzeichen XY... ungelöst" ist das Studiotelefon unter der Rufnummer 089 - 95 01 95 zwischen 20.15 Uhr und 01.30 Uhr freigeschaltet. Auch per E-Mail an xy@zdf.de können Sie Zeugenhinweise zu aktuellen ungeklärten Fällen mitteilen. Zudem können Hinweise bei der ermittelnden Polizeidienststelle oder jeder anderen Polizeidienststelle abgegeben werden.

Fünf Millionen verfolgen im ZDF Fall einer verschwundenen Wanderin

Die ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY... Vermisst" hat am Mittwochabend zur Primetime das meiste Publikum angelockt. 5,01 Millionen (21,7 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr ein. Rudi Cerne bat dieses Mal um Hinweise unter anderem zum Verschwinden einer 26-jährigen Wanderin im Schwarzwald.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa