05.05.2020, 07.41 Uhr

Sabine Zimmermann ist tot: "Aktenzeichen XY... ungelöst"-Moderatorin mit 68 Jahren gestorben

14 Jahre flimmerte sie als Moderatorin der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" über die deutschen Fernsehschirme. Nun ist Sabine Zimmermann im Alter von 68 Jahren gestorben. Die Medienwelt trauert.

Sabine Zimmermann moderierte Seite an Seite mit ihrem Adoptivvater Eduard Zimmermann "Aktenzeichen XY ... ungelöst". Bild: picture alliance / Hermann Roth/ZDF/dpa

Die Moderatorin Sabine Zimmermann ist am 1. Mai 2020 im Alter von 68 Jahren gestorben.Zimmermann war durch die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" berühmt geworden, die sie 14 Jahre lang co-moderierte. Als Todesursache gab die Produktionsgesellschaft Securitel eine "kurze, schwere Krankheit" an.

ZDF-Urgesteine Sabine und Eduard Zimmermann im Doppelpack

Zehn Jahre moderierte Sabine Zimmermann Seite an Seite mit ihrem AdoptivvaterEduard Zimmermann, der die Sendung 1967 entwickelt hatte.Ab 2001 stand Butz Peters als Co-Moderator neben ihr vor der Kamera. Von 1998 bis 2001 moderierte Zimmermann zudem "Vorsicht, Falle!". Nach ihrem Moderations-Aus arbeitete sie 2011 als Produktionsleiterin des beliebten Formats "Aktenzeichen XY... ungelöst".

Rudi Cerne und Kollegen würdigen Sabine Zimmermann

Frank Zervos - Hauptredaktionsleiter des ZDF - gab ihren Tod bekannt und würdigte Zimmermann als "wichtigen Teil von 'Aktenzeichen XY... ungelöst'. Mit ihrer Arbeit hat sie zum großen und anhaltenden Erfolg der Sendung beigetragen, die seit über 50 Jahren ein starker und verlässlicher Partner der Ermittlungsbehörden ist. Wir trauern mit ihren Angehörigen."

"Die Nachricht von Sabines Tod hat mich sehr bewegt. Sie war eine beeindruckende Persönlichkeit und immer noch die Seele von 'Aktenzeichen XY... ungelöst'", äußert sich der heutige Moderator der Show Rudi Cerne über den Tod seiner Vorgängerin und ehemaligen Kollegin zu Wort. "Ich bin ihr ewig dankbar, dass sie mich zu Beginn so großartig unterstützt hat. Mit ihrer offenen und herzlichen Art war sie mir eine große Hilfe. Danke, Sabine!"

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa/

Empfehlungen für den news.de-Leser