23.03.2015, 08.55 Uhr

Gequält und vergewaltigt: Frau wochenlang als Sex-Sklavin eingesperrt

Drei Männer und drei Frauen werden in Frankreich beschuldigt, eine 20-Jährige mehrere Wochen eingesperrt, gequält und vergewaltigt zu haben. Das Opfer konnte unter einem Vorwand ihrem Gefängnis entfliehen.

Eine Frau in Frankreich wurde wochenlang brutal vergewaltigt. Bild: dpa/Symbolbild

Über einen Monat sollen drei Männer und drei Frauen eine junge 20 Jahre alte Frau als Sex-Sklavin gefangen gehalten haben und sie schwer misshandelt haben. Wie in den französischen Medien berichtet wurde, sei das Opfer wochenlang in einem Haus in Verdun im Nordosten des Landes gefangen gehalten worden.

Lesen Sie auch: Sex-Attacke! Inderin schleift Polizisten an den Haaren zur Wache.

FOTOS: Kampusch und Co. Als Sexsklaven missbraucht

Frau in Frankreich von drei Männern und drei Frauen wochenlang festgehalten

Nun wurden die sechs mutmaßlichen Täter festgenommen. Wie "Focus Online" berichtet, sind die Verdächtigen im Alter von 19 und 27 Jahren und hätten die Tatvorwürfe bereits eingeräumt. Es heißt, die Frau habe sich aus der Gefangenschaft befreien können, als sie ihren Peinigern erzählte, dass sie sich wegen Geldangelegenheiten mit einem ehemaligen Lehrer treffen müsse. Dieser rief umgehend die Polizei.

Ebenfalls interessant: Vergewaltigung einer Nonne - 70-jährige Frau wird Opfer.

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Zwei der Täter habe die 20-Jährige in einem Wohnheim für Auszubildene kennengelernt. Sie gilt als psychisch labil.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser