05.06.2015, 13.42 Uhr

Grausamer Missbrauch: Sohn übernimmt Vergewaltigungsopfer vom Vater

Es ist schon schlimm genug, wenn Kinder missbraucht werden. Doch dieser Fall übertrifft alles. Zunächst wurde ein Mädchen von einem Mann vergewaltigt. Als dieser nach Monaten mit ihr fertig war, übergab er sie seinem Sohn. Nun kam es zum Prozess.

Mehrere Monate durchlebte ein zwölf jähriges Mädchen die Hölle. Zunächst wurde sie von einem 45 Jahre alten Mann vergewaltigt, bevor sie von dessen 19 Jahre altem Sohn weiter missbraucht wurde.

Zwangen Uno-Soldaten hungernde Kinder zum Sex? Erfahren Sie hier mehr.

In den USA wurde ein Mädchen zunächst von einem Mann und dann von dessen Sohn missbraucht. Bild: Fotolia / Luis Louro

Vater und Sohn teilen sich Missbrauchsopfer

Dieser Fall aus dem US-Bundesstaat Michigan ist besonders grausam. Denn scheinbar teilen sich Vater und Sohn alles - sogar ihr Vergewaltigungsopfer. Im gegensatz zu seinem Vater zeigte der Sohn Reue. "Es tut mir leid für all die Schmerzen, die ich verursacht habe. Ich wünschte, könnte das alles rückgängig machen. Aber es ist passiert und es ist meine Schuld", sagte der 19-Jährige vor Gericht laut "New York Daily News" aus.

Lesen Sie auch: Sexuelle Entfaltung? Pädophile bei den Grünen.

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Haft für Sexualstraftäter

Nun kam es zur Gerichtsverhandlung. Das Urteil: Der Vater wurde zu 22 bis 35 Jahren Haft verdonnert und der Sohn zu einer Haftstrafe von drei bis 15 Jahren. Da die beiden Täter unabhängig von einander agierten, wurden ihnen auch getrennt von einander der Prozess gemacht.

Auch interessant: Sex für Achtjährige? Sexualkunde fördert Pädophilie!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Kampusch und Co. Als Sexsklaven missbraucht

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser