Thomas Gottschalk und seine Ehefrau Thea haben sich nach mehr als 40 Jahren getrennt. Das bestätigte Gottschalks Anwalt Christian Schertz am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

mehr »

Düsseldorf: Teenager vergewaltigt 64-jährige Walkerin

Die 64-Jährige trieb Sport in einem Düsseldorfer Wald. Plötzlich fiel ein 15-Jähriger über sie her und zwang sie unter Gewalt und Drohungen zum Sex. Ein Gericht hat den Teenager jetzt verurteilt. Seine traurige Vergangenheit milderte die Strafe.

Er habe seit langem eine Beziehung zu dem 64-jährigen Opfer, der Sex sei einvernehmlich geschehen. Das behauptete der 15-Jährige nach seiner Festnahme. Später dann gestand er die brutalen Einzelheiten der Vergewaltigung:

Von einer Bank im Grafenberger Wald in Düsseldorf aus habe er die Frau beim Walken beobachtet, schildert «Der Westen» das Geständnis des Teenagers: Plötzlich stürzte er auf sie zu, würgte sie und zerschlug ihr das Jochbein. Gewaltsam zog er sie ins Gebüsch, vergewaltigte sie unter Drohungen und zwang sie zu sexuellen Handlungen an ihm selbst.

Harte Kindheit des Vergewaltigers mildert die Strafe

Das Landgericht Düsseldorf hat den 15-Jährigen jetzt zu viereinhalb Jahren Jugendknast verurteilt. Besonders schwere Vergewaltigung, heißt es im Schuldspruch. Dennoch kamen dem Jugendlichen auch mildernde Umstände zugute, denn er erzählte vor Gericht von seinen schweren Kindheit, wie «Der Westen» berichtet:

Als Kind sei er mit seiner Mutter aus Südosteuropa nach Deutschland gekommen. Die Mutter war krank und konnte sich nicht kümmern, so dass der Junge meist allein vor dem Computer saß und sich aus Frust mit Essen vollstopfte. Zudem habe er den gewalttätigen Freund der Mutter ertragen müssen.

Der Täter entschuldigte sich vor Gericht bei der Frau. Es sei der größte Fehler seines Lebens gewesen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

iwi/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser