Mordfall Walter Lübcke im News-Ticker

Stephan E. gsteht Mord an CDU-Politiker Lübcke

Ein Mord, ein Geständnis und ein Motiv. Der Tatverdächtige im Fall Lübcke sagt, er habe alleine den Entschluss gefasst, den Regierungspräsidenten zu töten. Alle aktuellen Entwicklungen im News-Ticker.

mehr »
18.10.2016, 14.54 Uhr

Horror-Tat in Argentinien: Drogendealer vergewaltigen und pfählen Mädchen

In Argentinien hat sich eine unfassbare Gewalttat ereignet: Ein junges Mädchen soll von mehreren Männern unter Drogen gesetzt und anschließend vergewaltigt worden sein. Auf diese plumpe Art wollten die Beschuldigten ihre Tat verheimlichen.

Eine 16-Jährige erlitt nach einer brutalen Vergewaltigung ihren Verletzungen (Symbolbild). Bild: fotolia/Antonioguillem

Es ist ein Verbrechen, das in seiner Grausamkeit kaum überboten werden kann. Als Lucia Perez gerade auf dem Heimweg von der Schule war, soll sie von einer Gruppe Drogendealer entführt und mit Marihuana und Kokain betäubt worden sein. Anschließend seien die Männer über die 16-Jährige hergefallen.

Mädchen mit Holzpfahl vergewaltigt

Die Schülerin taucht erst Stunden später wieder auf. Vor einem Drogen-Rehab-Zentrum wird sie entdeckt - gewaschen und mit frischen Kleidern versehen. Das Personal des Klinikums geht davon aus, dass Lucia an einer Überdosis Kokain leidet und sich die Drogen selbst gegeben hat. Erst eine genauer Untersuchung offenbart die schrecklichen Ausmaße ihres Martyriums.

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Schnell wird klar: Das Mädchen wurde vergewaltigt - mehrmals und sehr brutal. Auch ein Holzpfahl soll im Spiel gewesen sein. Damit sollen die mutmaßlichen Täter das junge Mädchen penetriert und schwer verwundet haben. Die Verletzungen sind so schlimm, dass Lucia Perez kurz darauf an inneren Blutungen stirbt.

Polizei über Brutalität der Vergewaltigung schockiert

"Das Mädchen wurde gepfählt und starb an den daraus resultierenden Verletzungen", wird Staatsanwältin Maria Isabel Sanchez auf "oe24.at" zitiert. Mittlerweile wurden zwei Tatverdächtige festgenommen. In ihrem Van fanden die Beamten benutzte Kondome, Drogen und jede Menge Sex-Spielzeug.

Lesen Sie auch: Naive Frauen sind selbst schuld an Vergewaltigung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser