12.01.2011, 10.20 Uhr

Sexhoroskop: Die umschwärmte Waage-Frau

Everybodys darling, Strahlefrau und hingebungsvolle Liebhaberin: Die Waage-Geborene scheint das sexy Glückskind unter den Tierkreiszeichen zu sein. News.de verrät, wie Sie sie erobern können und an welchen Aspekten ihres Erotikhoroskops gezweifelt werden darf. 

Attraktiv, charmant, hingebungsvoll – Sind alle Frauen mit Sternzeichen Waage so? Bild: news.de

Das sagen die Sexhoroskope ...

... zur Sexualität der Waage-Frau (24. September bis 23. Oktober):

Die Waage-Frau ist angeblich der charmante und gepflegte Liebling aller Gesellschaften, kenne Gott und die Welt und wisse immer, was gerade angesagt ist. Und weil sie so unwiderstehlich attraktiv und freundlich sei, verliebe man sich so leicht in sie. Dutzende von Fans würden Sie regelmäßig umschwirren. Doch sie sei Ästhet und nur die makellos schöne Begleitung dürfe sich um sie bemühen. Sie liebe eben mit den Augen und stehe außerdem auf geschliffenes Auftreten, Weltgewandtheit und Luxus. Wenn Ihr Gegenüber jedoch ihre besonders empfindliche Zone, den Lendenwirbelbereich bis hin zum Steißbein, sanft massiere, würde sie jede Beherrschung verlieren und mit hingebungsvollem Sex entlohnen. Auch zarte Küsse auf den Bauch brächten sie in Fahrt.

FOTOS: Horoskope Was sagt das Sternzeichen über IHR Sexleben?

Und geben folgende Tipps zum Verführen einer Waage:

Die Waage-Frau liebt laut Erotikastrologie besonders den attraktiven Anblick. Selbst der schönste Charakter helfe nichts, wenn die Optik nicht passt. Ihre Augen seien harmoniebedürftig, Figur und Gesicht müssten ihr gefallen, sonst könne sie keine echten Gefühle entwickeln. Sei der Mann dann noch kulturell interessiert, zeige Sie Begeisterung. Ein Mann, der sie in ein gepflegtes Restaurant führe und schon öfter ein Museum und einen Konzertsaal von innen gesehen habe, sei ihr lieber als harte Jungs.

News.de-Einschätzung:

Auch wenn einem scheinbar wieder geborene Sympathen begegnen, die es leicht zu haben scheinen, jedermanns Liebling zu sein, kann doch niemand pauschal als «Liebling aller Gesellschaften» eingestuft werden. Sympathie hängt nicht zuletzt von der beobachteten Ähnlichkeit (von Persönlichkeitseigenschaften, von Attraktivität, von Einstellung, von Leistung, von IQ, von Alter oder von Status) mit dem Gegenüber ab. So unterschiedlich die Menschen sind, auf die ich treffe, so unterschiedlich wird demnach auch deren Sympathieurteil über mich ausfallen. Überall gut ankommen, klappt mit keinem Sternzeichen der Welt.

Es ist zudem unwahrscheinlich, dass Waage-Frauen tatsächlich so großen Wert auf die Optik des Partners legen. Zahlreiche Studien belegen nämlich das Klischee, dass für die Mehrheit der weiblichen Bevölkerung das Aussehen bei der Partnerwahl hintenan steht. Das Ergebnis solcher Forschungen fasst ein jüngerer Aufsatz mit dem Titel Welche Rolle spielt für Frauen die physische Attraktivität ihres Partners (der Beitrag ist von fünf Frauen verfasst) in dem von Andreas Hergovich herausgegebenen Band Psychologie der Schönheit so zusammen: «Physische Attraktivität spielt als Kriterium der Partnerwahl bei heterosexuellen Frauen nur eine sehr untergeordnete Rolle. Frauen legen bei der Auswahl eines geeigneten Partners viel mehr Wert auf finanziellen und gesellschaftlichen Status, Beruf, Gesundheit, Alter, Kinderwunsch, Treue oder Zuneigung.»

Der Partnerwahl liege das Bestreben der Frau zugrunde, «Ressourcen und einen Beschützer an sich zu binden.» Als physisch attraktiv nimmt die Frau an einem Mann in erster Linie solche Merkmale wahr, die als Hinweisreiz auf vorhandene Ressourcen und Schutzfunktionen dienen. Frauen, die ihr Sexleben nur von Ästhetik abhängig machen, sind deshalb evolutionär im Nachteil und selten – seltener als Waagegeborene.

brc/ham/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser