12.01.2011, 10.15 Uhr

Sexhoroskop: Die leidenschaftliche Widder-Frau

Die Widder-Geborene wird in Sexhoroskopen als typische Romantikerin dargestellt. Erst wenn sie sich ihrer Gefühle ganz sicher ist, zeige sie ihre dann äußerst leidenschaftliche Seite. News.de glaubt nicht daran.

Gefühlvoll, wild, energisch – Sind alle Frauen mit Sternzeichen Widder so? Bild: news.de

Das sagen die Sexhoroskope ...

... zur Sexualität der Widder-Frau (21. März bis 20. April):

Der Widder-Frau ist es angeblich am wichtigsten, dass ihr Herz mitspielt. Sex allein würde ihr nicht genügen. Anfangs ließe sie sich Zeit und ginge es langsam mit romantischen Liebesabenden an. Je besser sie ihren Partner kenne, desto mehr komme sie aus sich heraus. Dies arte in einer wilden Leidenschaft aus. Dann könne es schon mal vorkommen, dass Sie sich mit ihr auf dem Küchentisch oder auf dem Autorücksitz wiederfinden. Die Widder-Frau lebe eine sehr intensive, liebesbetonte Beziehung. Kraulen am Kopf gehöre zu den Dingen, die sie sehr gerne mag. Zärtliche Küsse ins Gesicht brächten sie richtig in Fahrt.

FOTOS: Horoskope Was sagt das Sternzeichen über IHR Sexleben?

... und geben folgende Tipps zum Verführen des weiblichen Widders:

Es sei viel überzeugende Energie nötig, um eine Widder-Lady erobern zu können. Mimen Sie nicht den Schwachen, sondern zeigen Sie, dass Sie der Meister im Rodeo sind. Die Widder-Frau bräuchte einen Mann, der schon mal was aushält, wenn sie ihre energische Phase hat. Ein sportliches Image und ein kämpferisches Wesen gefielen ihr gut. Zeigen Sie ihr offen, dass Sie erotisch interessiert sind, natürlich mit Stil, aber nicht zu zugeknöpft, das mache die stürmische Dame neugierig.

News.de-Einschätzung:

«Wilde Leidenschaft» auf dem Rücksitz gibt es bei der Widder-Frau? Unspektakulär: Laut einer Umfrage der Berliner Zeitung treiben es 65 Prozent der Deutschen gern im Auto.

Berührungen im Gesicht wirken auch bei jeder Frau, denn speziell die Haargrenze im Bereich der Stirn, Ohren, Nase und Mund sind sogenannte spezifische erogene Zonen, die sich durch eine hohe Dichte an Nervenenden auszeichnen. Dass die Widderin darauf steht, ist also keine Offenbarung, die sie unverwechselbar macht.

Besonders pauschal ist aber der Hinweis, dass die Widdergeborene nach einem starken Mann sucht. Was ist denn das für eine Aussage? Dank Evolutionstheorie wissen wir doch alle, dass diese Neigung in gewissem Maße in jeder Frau steckt. Stichworte: gesunde Kinder, Beschützer.

brc/ham/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser