17.04.2021, 07.17 Uhr

Prinz Philip Beerdigung: Gäste, Ablauf und Programm der Trauerfeier am 17. April

Der Tod von Prinz Philip († 99) hat die britische Königsfamilie in tiefe Trauer gestürzt. Am Samstag (17.04.2021) wird der Herzog von Edinburgh zur letzten Ruhe gebettet. Ablauf, Gästeliste und Programm der Beerdigung sind minutiös geplant.

Trauer um Prinz Philip: Der Herzog von Edinburgh ist am 09.04.2021 im Alter von 99 Jahren gestorben und wird am 17. April beerdigt. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Dominic Lipinski

Nicht nur das britische Könighaus, auch ganz Großbritannien und Adelsfans in aller Welt nehmen am 17. April 2021 Abschied von einer royalen Legende: Prinz Philip, der im Alter von 99 Jahren verstorbene Ehemann von Queen Elizabeth II., wird acht Tage nach seinem Tod in Windsor beerdigt.

Prinz Philip († 99) ist tot: Herzog von Edinburgh legte Ablauf von Trauerfeier zu Lebzeiten fest

Noch zu Lebzeiten hatte der Herzog von Edinburgh festgelegt, wie er sich seine Bestattung vorstelle. Obwohl dem Gemahl der Königin aufgrund seines royalen Standes ein Staatsbegräbnis zugestanden hätte, lehnte der als Prinz von Dänemark und Griechenland geborene Royal jedweden Pomp ab. Dem letzten Willen von Prinz Philip entsprechend soll der Herzog von Edinburgh am 17. April im Rahmen einer privaten Zeremonie mit militärischem Touch zur letzten Ruhe gebettet werden.

Ablauf minutiös geplant: Wann beginnt die Beerdigung von Prinz Philip am 17.04.2021?

Die Trauerfeierlichkeiten sollen am Samstag, dem 17.04.2021, um 11.00 Uhr (Ortszeit, entspricht 12.00 Uhr MESZ) beginnen, wenn der Sarg von Prinz Philip von einer privaten Kapelle in die große Halle von Schloss Windsor gebracht wird. Um 14.20 Uhr Ortszeit machen sich Trauergäste, die nicht zu Fuß hinter Prinz Philips Sarg zur Kapelle laufen, im Auto auf den Weg zum Trauergottesdienst. Sieben Minuten später soll laut Zeitplan der Sarg mit Prinz Philips Leichnam am Georg-IV-Tor von Schloss Windsor eintreffen, bevor er in einen von Prinz Philip mitentworfenen Land Rover gebettet wird. Der Sarg des Herzogs, der auf dessen persönlichen Wunsch hin aus schottischer Schurwolle gefertigt wurde, soll mit Prinz Philips Marinemütze und seinem Paradeschwert dekoriert werden.

Um 14.40 Uhr versammeln sich die Angehörigen der Trauerprozession, um den Sarg des verstorbenen Familienoberhauptes in Empfang zu nehmen und zu Fuß zur St. George's-Kapelle zu schreiten. Um 14.22 Uhr verlässt Queen Elizabeth II. mit einer Hofdame als Begleitung in ihrem Bentley das Schloss und fährt zum Trauergottesdienst, begleitet von minütlich abgefeuerten Salutschüssen zu Ehren Prinz Philips.

Die Ankunft des Trauerzuges erfolgt der Planung entsprechen um 14.53 Uhr, sodass der Trauergottesdienst in der St. George's Kapelle pünktlich um 15.00 Uhr (16.00 Uhr (MESZ)) mit einer landesweiten Schweigeminute beginnen kann.

Im Anschluss an den Trauergottesdienst wird der Herzog von Edinburgh im engsten Familienkreis in der Gruft der St. George's Kapelle beigesetzt. Hier sollen die sterblichen Überreste von Prinz Philip bis nach dem Tod von Queen Elizabeth II. ruhen - nach dem Tod der Königin soll das Paar gemeinsam zur letzten Ruhe gebettet werden.

Beerdigung von Prinz Philip findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt

Die Öffentlichkeit muss bei der Trauerfeier jedoch draußen bleiben: Aufgrund der Corona-Pandemie wurden ursprüngliche Pläne gekippt, den Herzog von Edinburgh in einem Trauerzug durch Windsor zu fahren. Die genauen Abläufe der Trauerfeierlichkeiten für Prinz Philip waren längst in trockenen Tüchern, als der Ehemann von Queen Elizabeth II. zwei Monate vor seinem 100. Geburtstag starb. Da Großbritannien nach wie vor unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie ächzt, wird die Beisetzung Prinz Philips sogar noch kleiner ausfallen, als es ursprünglich geplant war.

Beerdigung im kleinsten Kreis! Welche Royals sind dabei, wer muss zuhause bleiben?

Die Urenkel von Prinz Philip werden bei der Trauerfeier für den verstorbenen Prinzgemahl am 17.04.2021 nicht dabei sein. Die Kinder von Prinz William und Herzogin Kate - Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (5) und Prinz Louis (2) - seien nach Angaben der königlichen Familie zu jung, um bei der im Fernsehen übertragenen Trauerfeier dabei zu sein, berichtete unter anderem die Nachrichtenagentur PA. Gleiches gilt auch für den Nachwuchs der Queen-Enkelinnen Zara Tindall und Prinzessin Eugenie.

Gästeliste enthüllt! Diese Angehörigen sind bei Prinz Philips Beerdigung eingeladen

Medienberichten zufolge habe Queen Elizabeth II. höchstpersönlich entschieden, welche Personen bei Prinz Philips Beerdigung anwesend sein dürfen und wer daheim bleiben muss. Neben Prinz Philips Kindern und deren Ehepartnern, also Prinz Charles und Herzogin Camilla, Prinzessin Anne und Sir Timothy Laurence, Prinz Edward und Gräfin Sophie von Wessex sowie Prinz Andrew werden die Enkel des Herzogs von Edinburgh nebst Ehegatten zur Beisetzung erwartet. Somit stehen Prinz William und Kate Middleton, Prinz Harry (der ohne seine schwangere Ehefrau Meghan Markle aus den USA einflog), Zara Tindall und Mike Tindall, deren Bruder Mark Phillips, Prinzessin Beatrice von York und Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi, Prinzessin Eugenie von York und Ehemann Jack Brooksbank sowie Lady Louise Windsor und James, Viscount Severn auf der Liste der Trauergäste. Nicht eingeladen sind hingegen Sarah Ferguson, die geschiedene Ex-Frau von Prinz Andrew, und Autumn Kelly, die von ihrem Mann Mark Phillips getrennt lebt.

Um die Zahl von 30 Gästen zu komplettieren, werden Angehörige wie Queen Elizabeths Neffe David Armstrong-Jones, der der Earl of Snowden ist, Queen Elizabeths Nichte Lady Sarah Chatto nebst Ehemann Daniel Chatto,der Herzog von Gloucester,der Herzog von Kent, Queen Elizabeths Cousine Prinzessin Alexandra und die Comtess Monutbatten von Burma, Penny Brabourne, eine der engsten Vertrauten des verstorbenen Herzogs von Edinburgh.

Deutsche Verwandtschaft bei Prinz Philips Beerdigung

In der britischen "Daily Mail" wurde aus Adelskreisen mitgeteilt, dass auch Prinz Philips deutsche Verwandtschaft an der Trauerfeier teilnehmen werde. Erbprinz Bernhard von Baden, Prinz Donatus, der Landgraf von Hessen und Prinz Philipp von Hohenlohe-Langenburg seien bereits Tage vor der Trauerfeier in England angekommen und hätten sich in Isolation begeben, hieß es. Prinz Bernhard ist der Enkel von Prinz Philips Schwester Theodora, Prinz Donatus gehört zum Haus Hessen, in welches Prinz Philips jüngere Schwestern Cecile und Sophie einheirateten. Prinz Philipp schließlich ist mit dem verstorbenen Herzog von Edinburgh über seine Großmutter Prinzessin Margarita verwandt, die die ältere Schwester von Prinz Philip war.

Trauern unter Corona-Regeln: Niemand darf der Queen zu nahe kommen

Die Trauerfeier für den am 9. April 2021 im Alter von 99 Jahren gestorbenen Herzog von Edinburgh muss aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen im kleinsten Familienkreis mit maximal 30 Teilnehmern stattfinden. Die Beisetzung wird im engsten Kreis der königlichen Familie auf Schloss Windsor vollzogen. Aufgrund der Corona-Regeln sind auch bei den Royals Abstandsregeln und Maskenpflicht einzuhalten.

Bürgermeister: Bitte nicht zu royaler Trauerfeier nach Windsor kommen

Der Bürgermeister von Windsor in der Nähe von London hat die Öffentlichkeit gebeten, zur Trauerfeier von Prinz Philip nicht an den Ort des Geschehens zu kommen. "Es ist eine sehr schwierige Zeit und die Menschen haben sehr starke Gefühle", sagte Bürgermeister John Story am Dienstag der britischen Nachrichtenagentur PA. "Aber wir müssen jeden bitten, die eigene Gesundheit und Sicherheit und die von anderen ganz oben auf die Prioritätenliste zu setzen und nicht nach Windsor zu kommen."

Der Bürgermeister wies darauf hin, dass sich alles - selbst die Prozession - innerhalb der Mauern des Schlosses abspielen und es für Besucher nichts zu sehen geben werde.Am Dienstag waren bereits Spezialeinheiten der Polizei in Windsor im Einsatz, die sogar Telefonzellen, Mülleimer und Briefkästen nach verdächtigen Gegenständen absuchten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa