Uhr

Prinz Philip ist tot: Details zur Trauerfeier! So nimmt die Welt Abschied vom Prinzgemahl

Am 9. April 2021 schloss Prinz Philip für immer die Augen: Der Herzog von Edinburgh starb im Alter von 99 Jahren. Wie und wo Trauerfeier und Beerdigung des Prinzgemahls ablaufen werden, ist bereits bekannt.

Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Adrian Dennis

Die Welt trauert um eine royale Legende: Prinz Philip, der als Herzog von Edinburgh mehr als 73 Jahre mit Queen Elizabeth II. verheiratet war, ist tot. Der Prinzgemahl starb einer Mitteilung des Königshauses zufolge in den Morgenstunden des 9. April 2021 im seligen Alter von 99 Jahren. Dem britischen Königshaus steht ein trauriger Abschied bevor.

Prinz Philip ist tot: Beisetzung von Prinzgemahl in Windsor geplant

Auf den Tod von Prinz Philip folgt die "Operation Forth Bridge". Der Code-Begriff, gewähltnach der gleichnamigen Eisenbahnbrücke über den Firth of Forth nahe der schottischen Hauptstadt Edinburgh, bezeichnet den bereits abgesprochenen Ablauf bis zur Beerdigung des Ehemanns von Königin Elizabeth II.Der Ehemann von Queen Elizabeth II. hatte schon zu Lebzeiten verfügt, wie er sich seine letzte Reise vorstelle - jetzt treten die Pläne in Kraft.Der Code für den Tod der Queen ist ebenfalls seit Jahren bekannt: "Operation London Bridge".

Demnach habe der Herzog von Edinburgh es strikt abgelehnt, im Rahmen eines Staatsbegräbnisses betrauert zu werden - dem Ehemann der Queen sei der Gedanke, dass wegen ihm Aufhebens gemacht werde, stets zuwider gewesen.

Kein Staatsbegräbnis für Prinz Philip! "Operation Forth Bridge" legt Ablauf der Beerdigung fest

Dennoch gilt es, nach dem Tod von Prinz Philip gewisse protokollarische Eckpunkte einzuhalten. Dem Prinzgemahl soll eine königliche Bestattungszeremonie zuteil werden, die Flaggen werden dem Verstorbenen zu Ehren auf Halbmast gesetzt. Da Prinz Philip ausdrücklich widersprach, dass er nach seinem Tode aufgebahrt werden solle, wird dies ebenso wenig wie ein Staatsbegräbnis stattfinden, ob wohl Prinz Philip als Prinzgemahl ein solches zustehen würde. Denkbar ist jedoch, dass zu Ehren von Prinz Philip Salutschüsse abgefeuert werden.

FOTOS: Religionen der Welt Wo Prinz Philip ein Gott ist

Im Parlament in London wird der königliche Zeremonienstab in schwarzes Tuch geschlagen, die Abgeordneten tragen schwarze Bänder am linken Arm und männliche Parlamentarier eine schwarze Krawatte. Auch die Königsfamilie wird in der gesamten Zeit nur in Trauerkleidung erscheinen und Armbinden tragen. Flaggen wehen auf halbmast.

Prinz Philip ist tot: Trauergottesdienst auf Schloss Windsor geplant

Erwartet wird den Wünschen des verstorbenen Herzogs folgend eine eher privatere Zeremonie, militärisch angehaucht, in der St George's Chapel im Schloss Windsor, wo Philip seit Beginn der Pandemie mit der Queen residierte. Die Ausgestaltung der Trauerfeier wurde Lord Chamberlain, dem dienstältesten Mitglied des Hofpersonals, zuteil.

Wohl auch wegen der Corona-Pandemie und der geltenden Regeln im Vereinigten Königreich fällt das Begräbnis aber vermutlich ohnehin kleiner aus als in normalen Zeiten. Fraglich ist auch, ob ausländische Ehrengäste überhaupt zur Zeremonie kommen können. Für die Einreise nach Großbritannien sind nämlich strenge Regeln in Kraft: Ankommende müssen sich für zehn Tage in Selbstisolation begeben. Wer aus einem als Hochrisikogebiet ausgewiesenen Land kommt, etwa aus Südafrika oder Südamerika, muss sogar in Hotel-Quarantäne. Die Regel gilt auch für Journalisten, die über die Trauerfeierlichkeiten berichten wollen.

Schon gelesen? Schicksalsschläge, flotte Sprüche und die große Liebe: Rückblick auf das Leben von Prinz Philip

Queen Elizabeth II. in Trauer um Prinz Philip

Für Prinz Philips Witwe Queen Elizabeth II. beginnt nach dem Tod des 99-Jährigen eine achttägige Trauerphase, während der sich die Königin komplett ins Privatleben zurückziehen und die Staatsgeschäfte ruhen lassen wird. das bedeutet, dass die Königin als Staatsoberhaupt in dieser Zeit keine Gesetze mit ihrer Unterschrift in Kraft setzen kann: Erst einen Monat nach dem Ableben ihres Ehemannes wird Queen Elizabeth II. voraussichtlich wieder in die Öffentlichkeit treten und sich ihren Untertanen zeigen. Zudem ist wahrscheinlich, dass Queen Elizabeth II. eine offizielle Staatstrauer ausrufen wird. Damit auch das Volk Abschied nehmen kann, soll es ein Online-Kondolenzbuch zu Ehren von Prinz Philip geben.

Eine Mitarbeiterin hängt eine Tafel mit der Todesmitteilung des britischen Prinz Philip an das Tor des Buckingham Palace. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Ian West

Wo wird Prinz Philip beerdigt?

Wo der verstorbene Herzog von Edinburgh bestattet findet, hat Prinz Philip bereits zu Lebzeiten bestimmt. Der Prinzgemahl wird seine letzte Ruhe nicht wie andere Mitglieder der Königsfamilie in der Westminster Abbey in London finden, sondern soll in den Frogmore Gardens auf Schloss Windsor beerdigt werden. Dort sei er in bester Gesellschaft, scherzte Prinz Philip einst über seine bevorzugte Grabstätte, denn auf Schloss Windsor sind bereits Queen Victoria und ihr Ehemann Prinz Albert von Sachsen-Coburg-Gotha beerdigt. Medieninformationen zufolge soll die Beisetzung von Prinz Philip am Samstag, dem 17. April 2021 stattfinden - nach der achttägigen Trauerzeit im Familienkreis.

Westminster Abbey: 99 Glockenschläge in Gedenken an Prinz Philip

Nach dem Tod von Prinz Philip sollten die Glocken der weltberühmten Kirche Westminster Abbey in London am Freitagabend 99 Mal läuten - einmal für jedes Lebensjahr des Ehemanns von Königin Elizabeth II. Ab 18.00 Uhr Ortszeit (19.00 Uhr MESZ) solle es pro Minute einen Glockenschlag zum Gedenken an den verstorbenen Prinzgemahl geben, wie die Kirche mitteilte. Der Herzog von Edinburgh war am Freitagmorgen auf Schloss Windsor friedlich eingeschlafen - zwei Monate vor seinem 100. Geburtstag. Die Regierung rief wegen der Corona-Pandemie Trauernde auf, keine Blumen niederzulegen und sich nicht in Gruppen zu versammeln.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa