Von news-de-Redakteurin Franziska Obst - 27.11.2014, 10.02 Uhr

Michael Schumacher: «Was für ein Glück! Er sitzt in der Sonne»

Die Frauen-Zeitschrift Die Aktuelle geht erneut auf Leser(innen)fang mit einem Schumi-Cover. Auf der aktuellen Titelseite behauptet das Blatt, Michael Schumacher würde es auffallend besser gehen. Und «Was für ein Glück»: Schumi würde bereits in der Sonne sitzen.

So dreist geht Die Aktuelle auf Leser-Dummfang. Bild: Pressekatalog.de/ Gong-Verlag

Auf ein Bild wie dieses dürften die Fans von Michael Schumacher seit Monaten gewartet haben: Ihr Idol sitzt entspannt mit Sonnenbrille und Winterjacke in der Sonne, er sieht gesund und fit aus. Von seinem Überlebenskampf der letzten Monate ist nichts zu erkennen. Genau so zeigt die Frauen-Zeitschrift die Aktuelle Schumi auf ihrem aktuellen Cover. Doch bereits zum dritten Mal wird der Leser gefoppt.

Schumi-Managerin gesteht: Es ist kein seriöser Ausblick zu Schumis Genesung möglich!

«Seine Zukunft sieht weiterhin eher düster aus»
Internationale Pressestimmen zu Schumachers Erwachen
zurück Weiter

1 von 18

Michael Schumacher Zustand aktuell: minimale Fortschritte

Denn der aktuelle Zustand von Michael Schumacher sieht keineswegs so rosig aus. Im RTL-Interview am vergangenen Wochenende sprach Managerin Sabine Kehm von Fortschritten und einer langwierigen Rehabilitation. Der ehemalige Formel 1-Rennfahrer Philippe Streiff gab in einem Radio-Interview unterdessen eine weitaus düstere Schumi-Prognose ab.

Lesen Sie auch: Hommage an Schumi: Vettel fährt mit Startnummer 5

FOTOS: Ehe des F1-Profis Michael Schumacher und seine Corinna

Die Aktuelle-Cover sorgt erneut für Schumi-Schock: Michael Schumacher - Was für ein Glück! Er sitzt in der Sonne

Die Aktuelle geht also einmal mehr auf Leser-Dummfang. Denn das Bild ist keineswegs aktuell, auch wenn der Titel «Was für ein Glück! Er sitzt in der Sonne» es suggerieren mag. Ganz klein ist auf der Titelseite der Hinweis zu erkennen: «St. Moritz 26.1.2013». Doch die Mehrheit der Leser wird diesen Hinweis garantiert überlesen. Dementsprechend groß dürfte die neuerliche Empörung über Die Aktuelle nach diesem Cover sein.

«Michael Schumacher - Aufgewacht!» Erst darunter wurde aufgelöst: «Drei Menschen berichten, wie es Ihnen erging, als sie aus dem Koma erwachten.»

FOTOS: Lauda, Lierhaus, Häkkinen Stürze, Crashs und Schlaganfälle: Diese Promis haben überlebt
zurück Weiter Niki Lauda verunglückte 1976 beim Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring schwer. Er zog sich schlimmste Verbrennungen und Verätzungen der Lunge zu. (Foto) Foto: dpa/David Ebener Kamera

Die Aktuelle titelte: Trennung bei Michael Schumacher und Corinna

Im August dann der zweite Schumi-Schock: Die Aktuelle titelt «Michael & Corinna Schumacher - Sie standen vor der Trennung». Darüber stand klein geschrieben: «Wie gemein!»; und darunter: «Wer setzt solche Gerüchte in die Welt? Es geht um die Zeit vor dem Unfall

Das neue Cover von Die Aktuelle beweist einmal mehr, dass sich das Klatschblatt für keine Geschmacklosigkeit zu Schade ist. Einziges Ziel: Die Auflage steigern.

VIDEO: Ein Bambi für Schumacher

Die Ereignisse um den tragischen Schumacher-Unfall
Formel-1-Legende Michael Schumacher im Koma
zurück Weiter

1 von 65

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jag/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser