Bahnstreik - GDL-Streik

Bahnstreik

Wenn die Bahn streikt, ist der Verkehr in Deutschland empfindlich gestört. Mit der kollektiven Arbeitsniederlegung der Bahnmitarbeiter sollen bessere Bezahlungen und günstigere Tarifkonditionen erreicht werden. Hauptinitiator des Bahnstreiks ist die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL), die die Interessen der Mitarbeiter gegenüber der Deutschen Bahn AG vertritt. Entgegen der Bezeichnung vertritt die GDL neben den Zugführern auch Servicemitarbeiter und logistische Disponenten. Der letzte flächendeckende Bahnstreik erfolgte im April 2015 und kostete die Bahn Millionen. Auch im Nahverkehrsbereich gab es in jüngster Zeit Arbeitsniederlegungen, die etwa den S-Bahn-Verkehr in Berlin zum Erliegen brachten. Aktuell stehen GDL-Chef Claus Weselsky und die Bahn wieder in Tarifverhandlungen, erneute Bahnstreiks sind bereits angekündigt.

Aktuelle News zum Bahnstreik 2015

Experte warnt: Corona-Risiko steigt durch GDL-Streik

Volle Bahnsteige und kaum freie Sitzplätze in Zügen: Wegen des Bahnstreiks ist das Gedränge bei der Bahn in diesen Tagen mitunter groß. Mehr Kontakte erhöhen laut einem Epidemiologen das Risiko für eine Corona-Infektion. Auch Karl Lauterbach zeigt sich alarmiert.

Das sind die längsten Streiks der Bundesrepublik

Der fünftägige Bahnstreik in der vergangenen Woche hielt uns in Atem. Für viele wurde das Reisen sehr beschwert und dem Ende des Bahnstreiks wurde sehnsüchtig entgegen gefiebert. Der 5-Tage-Streik war der bisher längste in der Geschichte der Deutschen Bahn, doch das ist noch gar nichts - wie diese Streiks beweisen.