14.12.2016, 08.52 Uhr

Sebastian Münster geschnappt: Wiederholungstäter? Deutscher TV-Star wollte Teenie (15) vergewaltigen

Durch die Serie "Die Camper" wurde Sebastian Münster berühmt, inzwischen sorgt er anderweitig für Schlagzeilen. 2001 hat der heute 45-Jährige ein Mädchen (18) vergewaltigt. Sechseinhalb Jahre musste er in den Knast. Jetzt wurde er angeblich rückfällig und soll sich einer 15-Jährigen angenähert haben.

Der deutsche Schauspieler Sebastian Münster soll erneut ein Mädchen vergewaltigt haben. Bild: Fotolia/ Artem Furman

Schauspieler Sebastian Münster ist vielen Deutschen durch die TV-Serie "Die Camper" bekannt. Doch in Erinnerung wird er spätestens jetzt als perverser Frauenvergewaltiger bleiben. Bereits 2010 wurde der heute 45-Jährige zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt. Damals hatte sich Sebastian Münster im Drogenrausch an einer 18-Jährigen und deren Mutter vergangen. Außerdem hatte er eine Prostituierte bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt.

Sebastian Münster: Wollte er nach der Haftentlassung wieder ein Mädchen vergewaltigen?

Nach seiner Entlassung nun offenbar der nächste Vergewaltigungsversuch. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll Sebastian Münster versucht haben, eine 15-Jährige auf dem Weg zur Schule zu vergewaltigen. Verhindert werden konnte dieser Übergriff wohl nur durch das schnelle Eingreifen eines Passanten.

Passanten stoppen TV-Star bei Sex-Attacke

Der 37-jährige Frank Jansen-Teitz gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Meine Freundin war in der Dusche, rief plötzlich: Da schreit jemand Hilfe, Vergewaltigung." Er rennt aus dem Haus und entdeckt einen vermummten Mann, der mit einem Messer bewaffnet ein junges Mädchen in seiner Gewalt hat. Später sollte sich herausstellen, dass es sich bei dem Angreifer um Sebastian Münster handelt.

Droht Sebastian Münster nun eine neuerliche Haftstrafe?

Mutig rennt Jansen-Teitz dem Vermummten hinterher. Kann ihn ergreifen. Doch als er ihn aufstehen lässt, will Münster erneut flüchten. Doch ein weiterer Passant greift ein und bringt den Schauspieler zu Fall. Die Polizei führt Sebastian Münster schließlich ab.

Die Staatsanwaltschaft ist sich sicher, dass Münster die Absicht hatte, das Mädchen zu vergewaltigen. "Wir beantragen Haftbefehl wegen besonders schwerer versuchter Vergewaltigung."

Lesen Sie auch: Mann missbraucht Partnerin während epileptischem Anfall.

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser