Uhr

Darts-WM 2021 - Ergebnisse: Darts-WM 2021, Tag 14: Alle Ansetzungen und Ergebnisse am 01.01.2021

Der Waliser Gerwyn Price hat sich im Halbfinale der Darts-WM 2021 gegen Stephen Bunting durchgesetzt und sich damit den ersten WM-Final-Platz seiner PDC-Karriere erkämpft. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Kieran Cleeves
Runde Modus Ansetzung Ergebnis
Viertelfinale Best of 9 Sets

Krzysztof Ratajski - Stephen Bunting

3:5
Viertelfinale Best of 9 Sets Gary Anderson - Dirk van Duijvenbode 5:1
Viertelfinale Best of 9 Sets Gerwyn Price - Daryl Gurney 5:4
Viertelfinale Best of 9 Sets

Michael van Gerwen - Dave Chisnall

0:5

+++ 01.01.2021: Van Gerwen kassiert bittere Abreibung bei Darts-WM - 0:5 gegen Chisnall +++

Der Weltranglistenerste Michael van Gerwen hat die deutlichste WM-Niederlage in seiner Karriere hinnehmen müssen und ist überraschend schon im Viertelfinale ausgeschieden. "Mighty Mike", wie der Niederländer genannt wird, verlor am Freitagabend mit 0:5 gegen den Engländer Dave Chisnall und geht bei der Jagd nach seinem vierten WM-Titel wie im Vorjahr leer aus. Van Gerwen war von Beginn an im Rückstand und wurde von "Chizzy", der erstmals im Halbfinale steht, klar dominiert.

+++ 01.01.2021: Muskelprotz Price erneut im Halbfinale der Darts-WM: 5:4 gegen Gurney +++

Weltklasseprofi Gerwyn Price aus Wales hat bei der Darts-WM in London wie im Vorjahr das Halbfinale erreicht. Der frühere Rugbyprofi mit dem Spitznamen "The Iceman" setzte sich am Freitagabend im Alexandra Palace knapp mit 5:4 gegen den Nordiren Daryl Gurney durch. Muskelprotz Price trifft nach dem Sieg im Krimi nun im Halbfinale am Samstag (19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) auf den Engländer Stephen Bunting, der am Nachmittag Krzysztof Ratajski mit 5:3 bezwungen hatte. Muskelprotz Price kann nach der WM erstmals die Nummer eins der Welt werden, muss dafür aber auch seinen ersten WM-Titel gewinnen.

Ebenfalls im Halbfinale steht der schottische Routinier Gary Anderson. Der Weltmeister von 2015 und 2016 gewann sein Viertelfinale gegen Dirk van Duijvenbode aus den Niederlanden mit 5:1. Anderson, der mit Rückenproblemen kämpft und zur WM aus einer Corona-Quarantäne kam, ging eigentlich eher als Außenseiter ins Turnier.

+++ 01.01.2021: Ex-Champions Anderson und Bunting erreichen Halbfinale bei Darts-WM +++

Der Engländer Stephen Bunting und Ex-Weltmeister Gary Anderson aus Schottland haben das Halbfinale bei der Darts-WM in London erreicht. Bunting schlug an Neujahr den Polen Krzysztof Ratajski mit 5:3. Ratajski hatte zuvor im WM-Achtelfinale den letzen Deutschen Gabriel Clemens mit 4:3 besiegt. Anderson siegte mit 5:1 gegen Dirk van Duijvenbode, der neben Darts auch mit der Arbeit bei einer Auberginen-Farm Geld verdient. Die Halbfinals finden am Samstag (19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) statt.

Der Saarländer Clemens war im Achtelfinale der letzte deutsche Vertreter im Turnier. Max Hopp und Nico Kurz waren zuvor jeweils in der zweiten Runde ausgeschieden. Vor coronabedingt leeren Rängen im Alexandra Palace wird am Sonntagabend der neue Weltmeister ermittelt.

+++ 01.01.2021: Das bringt der 14. Tag bei der Darts-WM +++

Weltmeister-Besieger Gabriel Clemens, Max Hopp und Nico Kurz sind ausgeschieden, doch die entscheidende Phase der Darts-WM in London beginnt erst jetzt. Am Neujahrstag (13.00 Uhr und 19.00 Uhr/Sport1 und DAZN), an dem in den vergangenen Jahren häufig bereits das Endspiel ausgetragen wurde, stehen diesmal die vier Viertelfinals auf dem Programm.

FAVORITENDUO IM FERNDUELL

Michael van Gerwen ist seit sieben Jahren das, was Gerwyn Price unbedingt werden will: die Nummer eins der Welt. Der Niederländer will seinen Spitzenplatz nicht nur verteidigen, sondern den Vorsprung mit WM-Titel Nummer vier ausbauen. Am Freitag (20.45 Uhr) wartet das Duell gegen Englands Dave Chisnall. Der Waliser Price spielt unmittelbar davor (19.00 Uhr) gegen Daryl Gurney aus Nordirland.

ANDERSON IN MECKERLAUNE

Zunächst schoss er gegen Mensur Suljovic, dann gegen die arrivierten Darts-Experten: Gary Anderson ist derzeit in Meckerlaune. Nach dem knappen 4:3 gegen Suljovic drohte er gar mit Rücktritt und sagte, er gehe lieber Golf spielen, wenn seine Gegner an der Scheibe so viel Zeit brauchten. "The Flying Scotsman", Weltmeister von 2015 und 2016, steht aber trotz allen Turbulenzen mal wieder im WM-Viertelfinale. Und dürfte sich gegen "Auberginen-König" Dirk van Duijvenbode (14.45 Uhr) gute Chancen ausrechnen, auch diese Runde noch zu überstehen.

NÄCHSTER POLNISCHER COUP?

Der vierte Halbfinalist wird in jedem Fall eine Überraschung sein. Womöglich schafft es der Pole Krzysztof Ratajski, der die Träume von "German Giant" Clemens am Mittwoch in einem packenden Match beendet hatte. Gegen Stephan Bunting aus England bestreitet er am Freitag (13.00 Uhr) das erste Darts-Match des Jahres 2021.

+++ 31.12.2020: Endspurt im "Ally Pally": Worauf es bei der Darts-WM zu achten gilt +++

88 Spiele sind absolviert - doch die wichtigsten sieben Partien stehen bei der Darts-WM im Alexandra Palace noch an. An diesem Freitag (13.00 und 19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) beginnt das Viertelfinale - allerdings ohne deutsche Beteiligung. Der neue Hoffnungsträger Gabriel Clemens war in einem Pfeile-Krimi mit 3:4 an Krzysztof Ratajski gescheitert. Der Pole ist bislang eine der großen Überraschungen des mit 2,5 Millionen Pfund dotierten Turniers. Worauf es beim großen Finalwochenende der WM zu achten gilt:

GRELLGRÜNER GIGANT IN BESTFORM

Ryan Murray, Ricky Evans und Joe Cullen haben im "Ally Pally" absolute Topleistungen gezeigt, doch Primus Michael van Gerwen war bislang einfach nicht zu schlagen. Der niederländische Gigant mit dem grellgrünen Shirt ist pünktlich zur WM wieder in absoluter Bestform. In das Viertelfinale gegen Englands Dave Chisnall geht van Gerwen deshalb als klarer Favorit.

MUSKELPROTZ WILL TOP-PLATZ

Am Neujahrstag werden es sieben Jahre nacheinander, in denen die Weltrangliste immer nur van Gerwen anführte. Nach der WM könnte sich dies ändern, wenn der walisische Muskelprotz Gerwyn Price das Turnier gewinnt. Der ehemalige Rugby-Profi hat sich im Turnierverlauf klar gesteigert und schon mehrere kritische Situationen überstanden. Am Freitag wird er vom Nordiren Daryl Gurney herausgefordert.

WEITERER COUP FÜR "AUBERGINEN-KÖNIG"?

Neben dem Top-Duo van Gerwen und Price gilt es vor allem auf Schottlands Routinier Gary Anderson zu achten. Der Weltmeister von 2015 und 2016 steigerte sich von Runde zu Runde und hat in Mensur Suljovic (Österreich) und Devon Petersen (Südafrika) schon zwei gesetzte Profis bezwungen. Nun wartet ein Senkrechtstarter auf den "Flying Scotsman": Dirk van Duijvenbode, besser bekannt als "Auberginen-König". Der Niederländer hat in Glen Durrant und Rob Cross (beide England) schon zwei ehemalige Weltmeister aus dem Turnier geworfen.

UNDERDOGS VOR RIESENCHANCE

Im letzten Viertel war eigentlich das große Duell zwischen Champion Peter Wright und Ex-Europameister James Wade erwartet worden. Doch beide Favoriten haben auf dem Weg ins neue Jahr gepatzt, stattdessen gibt es nun die Chance für zwei echte Außenseiter. Der Pole Ratajski bezwang nicht nur Clemens, sondern auch den Australier Simon Whitlock. Stephen Bunting aus England bezwang Wade in der dritten Runde, obwohl diesem ein Neun-Darter gelang.

+++ 31.12.2020: Kampf um WM und Nummer eins: van Gerwen und Price als Favoriten +++

Der Weltranglistenerste Michael van Gerwen und der frühere walisische Rugby-Profi Gerwyn Price gehen als Favoriten in das große Finalwochenende bei der Darts-WM in London. An Neujahr (13.00 Uhr und 19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) stehen die vier Viertelfinal-Partien auf dem Programm.

Der Niederländer van Gerwen hat in seinen drei Spielen bislang geglänzt und gilt als der formstärkste aller Profis. Der zuletzt deutlich verbesserte Price trifft auf den Nordiren Daryl Gurney. Um "Mighty Mike" nach sieben Jahren als Nummer eins abzulösen, muss Muskelprotz Price das Turnier gewinnen.

Im dritten Viertelfinale bekommt es Schottlands Ex-Weltmeister Gary Anderson mit dem niederländischen "Auberginen-König" Dirk van Duijvenbode zu tun. Krzysztof Ratajski, der am Dienstag in einem packenden Spiel den Deutschen Gabriel Clemens mit 4:3 besiegt hatte, trifft auf den Engländer Stephen Bunting. Am 2. Januar steigen abends die Halbfinals, bevor tags darauf das Finale ausgetragen wird.

  • Seite:
  • 2
  • 3
  • 4