Uhr

Darts-WM 2021 - Ergebnisse: Darts-WM 2021, Tag 1: Alle Ansetzungen und Ergebnisse am 15.12.2020

Der Waliser Gerwyn Price hat sich im Halbfinale der Darts-WM 2021 gegen Stephen Bunting durchgesetzt und sich damit den ersten WM-Final-Platz seiner PDC-Karriere erkämpft. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Kieran Cleeves
Runde Modus Ansetzung Ergebnis
1. Runde Best of 5 Sets Steve West - Amit Gilitwala 3:0
1. Runde Best of 5 Sets Steve Beaton - Diogo Portela 0:3
1. Runde Best of 5 Sets Jeff Smith - Keane Barry 3:1
2. Runde Best of 5 Sets Peter Wright - Steve West 3:1

+++ 15.12.2020: Das bringt der 1. Tag bei der Darts-WM +++

Startschuss im Alexandra Palace! An diesem Dienstag beginnt die Darts-Weltmeisterschaft 2021. In Zeiten von Corona sind Gesänge und Kostüme zwar verboten, pro Session dürfen - zumindest am ersten Tag - im Norden Londons aber 1.000 Fans in die geschlossene Arena. Am ersten Turnier-Abend bekommen sie gleich einen der absoluten Superstars der Szene zu sehen.

WELTMEISTER TRITT ERSTMALS AN

Musik an, Bühne frei: "Snakebite" Peter Wright ist nicht nur einer der größten Showmänner des Sports, sondern auch der aktuelle Weltmeister. Als er vor fast genau einem Jahr den entscheidenden Pfeil verwandelte, stiegen ihm sofort die Tränen in die Augen. Wright, der gerne mit bunten Haaren und bunten Hosen auf die Bühne kommt, gilt auch diesmal als heißer Anwärter auf den Titel. Der 50-Jährige kann um 19.00 Uhr zunächst zusehen, ob Steve West (England) oder Amit Gilitwala (Indien) am späteren Abend sein Gegner wird. Gegen 22.00 Uhr ist Wright dann selbst gefordert.

PREMIERE FÜR 1.000 FANS

Während in Deutschland die Corona-Regeln am Sonntag noch einmal verschärft wurden, dürfen auf der Insel 1000 Fans zur Unterhaltung in den "Ally Pally" - allerdings nur zum Auftakt, wie die britische Regierung am Montagabend mitteilte. Von 16. bis 23. Dezember wird dann vor leeren Rängen gespielt. Es ist in Großbritannien das erste Turnier seit Pandemiebeginn, das überhaupt mit Publikum stattfinden darf. Vor 1.000 Leuten haben Wright und Co. lange nicht mehr gespielt. Der Dienstag wird erste Eindrücke liefern, wie die Party mit Regeln klappt. 

+++ 14.12.2020: Regierung entscheidet: Darts-WM von 16. bis 23. Dezember ohne Fans +++

Die Darts-Weltmeisterschaft in London wird von 16. bis 23. Dezember vor leeren Rängen statt wie bisher geplant mit 1.000 Fans pro Session ausgetragen. Dies teilte der Weltverband PDC am Montagabend nach einer Entscheidung der Regierung mit. Demnach wird die britische Hauptstadt, in der sich der Alexandra Palace befindet, ab Mittwoch in eine andere Corona-Kategorie eingestuft, weshalb Sport-Events vor Publikum vorübergehend untersagt sind. Der Auftaktabend an diesem Dienstag darf noch vor Zuschauern ausgetragen werden. Ab Mittwoch finden dann zunächst für acht Tage Geisterspiele statt.

Bis Weihnachten werden im "Ally Pally" die ersten beiden Runden gespielt, ab dem 27. Dezember geht es mit der dritten Runde weiter. Ob dann Zuschauer erlaubt sind, soll sich in der kommenden Woche entscheiden. Zunächst hatte die PDC eine Erlaubnis für 1.000 Zuschauer bei jeder der insgesamt 28 Sessions ausgesprochen, wenn strenge Regeln eingehalten werden. So sind Gesänge und Kostümierungen in diesem Jahr verboten. Alkoholkonsum ist erlaubt, die Getränke dürfen aber nur an den Platz gebracht werden.

+++ 14.12.2020: Darts-Pionierin Sherrock: "Werden genauso behandelt wie Männer" +++

Darts-Pionierin Fallon Sherrock sieht ihren Sport in puncto Gleichberechtigung als vorbildlich an. "Meiner Meinung nach werden wir genauso behandelt wie Männer und ich würde das nicht anders wollen. Ich hatte immer das Gefühl, dass wir alle auf Augenhöhe sind, wenn ich an Events teilgenommen habe", sagte die 26 Jahre alte Engländerin der Deutschen Presse-Agentur. Sherrock hatte bei der WM im vergangenen Jahr als erste Frau zwei Einzelsiege gegen die Männer Ted Evetts (England) und Mensur Suljovic (Österreich) eingefahren und damit Darts-Geschichte geschrieben.

2021 ist die "Queen of the Palace" nur knapp an einer WM-Teilnahme vorbeigeschrammt, qualifiziert haben sich stattdessen ihre beiden Teamgefährtinnen Lisa Ashton und Deta Hedman. Für das kommende Jahr stehe der Sport in Pandemie-Zeiten nicht an erster Stelle. "Meine größte Hoffnung ist, dass die Welt zur Normalität zurückkehren kann, damit auch mein Sohn Rory in die Schule gehen kann. Wenn das erreicht ist, bin ich vielleicht bereit, mich wieder auf meine Darts-Karriere zu fokussieren", sagte Sherrock.

+++ 14.12.2020: Darts-Star van Gerwen ermahnt die Deutschen - Hopp tippt auf Price +++

Der Weltranglistenerste Michael van Gerwen vermisst die deutschen Stars im Darts-Sport. "In einem Land wie Deutschland sollte noch viel mehr Talent vorhanden sein. Die Deutschen müssen ran an die Trainingsscheibe. Nicht immer nur an Fußball denken. Darts wird ebenfalls immer größer", forderte der Niederländer van Gerwen vor der am Dienstag beginnenden WM in einem Interview bei Sport1. Aktuell ist Gabriel Clemens auf Platz 31 der bestplatzierte Deutsche in der Rangliste. Über den Saarländer Clemens sagte "Mighty Mike": "Es ist ein bisschen traurig, das zu sagen, aber er macht sich momentan etwas besser als Max (Hopp)."

Der dreimalige Weltmeister van Gerwen geht als Topfavorit in das Turnier, das am Dienstag (19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) in London beginnt. Als seine stärksten Herausforderer gelten der schottische Vorjahressieger Peter Wright und der frühere Rugby-Profi Gerwyn Price aus Wales. Letzteren hat Max Hopp zu seinem Top-Anwärter auf die 23 Kilogramm schwere Sid-Waddell-Trophy erklärt. "Mein Favorit für die WM ist tatsächlich Gerwyn Price. Der will das diesmal besonders und wird es auch schaffen", sagte Hopp der dpa.

+++ 11.12.2020: Darts-Profi Clemens zu deutschem Duell: "Wäre etwas Besonderes" +++ 

Darts-Profi Gabriel Clemens hofft darauf, dass es bei der am Dienstag beginnenden Weltmeisterschaft in London erstmals zu einer deutschen Paarung kommt. "Ein deutsches Duell wäre etwas Besonderes. Das gab es noch nicht. Wir kennen uns schon lange. Es sind immer enge Spiele, wenn es dazu kommt", sagte Clemens in einem Interview von "sportschau.de" über eine mögliche Begegnung mit Nico Kurz, zu der es schon in der zweiten Runde kommen könnte. Der Hesse Kurz trifft in Runde eins auf den ehemaligen WM-Finalisten Andy Hamilton (England). Clemens hat als Ranglisten-31. zunächst ein Freilos.

In Zeiten der Corona-Pandemie sind im Alexandra Palace zwar Fans erlaubt, allerdings nur 1.000 pro Session und unter bestimmten Regeln. "Ich glaube, da sind wir alle gespannt. Wir kennen den Ally Pally nur mit Feierlaune. Jetzt wird es komplett anders", sagte "The German Giant". Es sei aber besser, 1.000 Zuschauer zu haben als gar keine.

+++ 08.12.2020: Darts-Profi Anderson in Corona-Isolation - WM-Spielplan geändert +++

Eine Corona-Quarantäne des ehemaligen Weltmeisters Gary Anderson führt zu kurzfristigen Änderungen bei der Darts-WM in London. Der 49 Jahre alte Schotte befindet sich derzeit in Isolation, nachdem er Kontakt zu einer positiv auf das Virus getesteten Person hatte. Dies teilte der Weltverband PDC am Dienstag mit. Statt wie geplant am 20. Dezember soll "The Flying Scotsman" nun am 23. Dezember erstmals im Alexandra Palace antreten.

Wird Anderson vor dem Turnier selbst positiv getestet, darf er nicht teilnehmen und muss von einem Nachrücker ersetzt werden. Der zweimalige Weltmeister Anderson wird am 22. Dezember 50 Jahre alt. Das wichtigste Turnier des Jahres beginnt am 15. Dezember, das Endspiel im "Ally Pally" ist für den 3. Januar angesetzt.

+++ 04.12.2020: Weltmeister Wright eröffnet Darts-WM - Hopp am zweiten Tag +++

Titelverteidiger Peter Wright eröffnet die diesjährige Darts-Weltmeisterschaft in London. Der Schotte mit dem Spitznamen "Snakebite" wurde vom Weltverband PDC gleich am ersten Abend (ab 19.00 Uhr) am 15. Dezember angesetzt und trifft dort am späten Abend auf den Sieger der Partie Steve West gegen Amit Gilitwala. Max Hopp steigt einen Tag später (19.00 Uhr) gegen den Australier Gordan Mathers ins Turnier ein, am gleichen Abend tritt auch Lisa Ashton als erste Frau an. Nico Kurz spielt am 19. Dezember sein erstes Match, Gabriel Clemens hat als Weltranglisten-31. zunächst ein Freilos.

+++ 03.12.2020: Machbares Los für Hopp - Deutsches Darts-Duell in Runde zwei möglich +++

Die deutschen Darts-Profis haben machbare Lose für die erste Runde der Weltmeisterschaft in London (15. Dezember bis 3. Januar) erwischt. Max Hopp bekommt es in seinem Auftaktmatch mit dem australischen Außenseiter Gordon Mathers zu tun, Nico Kurz spielt zunächst gegen den ehemaligen WM-Finalisten Andy Hamilton aus England. Der dritte deutsche Starter Gabriel Clemens hat ein Freilos, weil er unter den besten 32 Profis der Welt platziert ist. Sollte Kurz zum Auftakt gegen Hamilton gewinnen, würde er in der zweiten Runde direkt gegen den Saarländer Clemens antreten. Hopp träfe bei einem Auftaktsieg auf den an Position 19 gesetzten Mervyn King.

Die Darts-WM findet trotz Corona-Pandemie im Alexandra Palace statt, pro Session sollen 1.000 Zuschauer mit fester Sitzplatzzuteilung zugelassen werden. Als Favoriten gelten Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland, der niederländische Primus Michael van Gerwen sowie der Waliser Gerwyn Price. Alle drei haben zunächst ein Freilos.

FOTOS: Peter Wright So schärfsten Looks des Darts-Chamäleons
zurück Weiter Patriot bis in die Haarspitzen: Zur Darts-Team-WM 2019 trat der gebürtige Schotte Peter Wright in den blau-weißen Farben seiner Heimat ans Oche. (Foto) Foto: Bodo Marks / picture alliance / dpa Kamera

Wie in den vergangenen Jahren sind auch bei der WM 2021 wieder zwei Frauen dabei. Die beiden Engländerinnen Lisa Ashton (gegen Adam Hunt) und Deta Hedman (gegen Andy Boulton) treffen zum Start in das wichtigste Turnier des Jahres gleich auf zwei Landsmänner. Im Vorjahr hatte Fallon Sherrock als erste Frau ein Spiel gewonnen und danach auch die dritte Runde erreicht. In diesem Jahr hat sich die 26 Jahre alte Engländerin nicht für die WM qualifiziert.

+++ 02.12.2020: Darts-WM soll mit Zuschauern steigen - 1.000 Fans und Alkohol erlaubt +++

Die Darts-Weltmeisterschaft im Londoner Alexandra Palace soll auch im Corona-Jahr 2020 mit Publikum stattfinden. Für das Event ab 15. Dezember sollen 1.000 Fans pro Session zugelassen werden, wie der Weltverband PDC am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zu den großen Fußball-Stadien haben die Darts-Organisatoren damit nur geringe Zuschauereinbußen: Im "Ally Pally" finden auch in normalen Jahren nur bis zu 3000 Zuschauer pro Session Platz.

Die PDC spricht von einer "coronasicheren Umgebung unter besonderen Bedingungen". Bisher mussten seit Beginn der Pandemie im März alle Darts-Turniere ohne Publikum ausgetragen werden. Von Mitte März bis Juli war der Spielbetrieb auf der World Tour sogar komplett ausgesetzt.

Zu den Regeln für die WM zählt, dass nur Fans aus Großbritannien Tickets erwerben können. Interessierte können jeweils einen Tisch für vier Personen buchen und diesen mit Menschen aus ihrem Haushalt teilen. Essen und Getränke sollen mit einer speziellen App an den Tisch bestellt werden können. Auch alkoholische Getränke sollen erlaubt sein.

+++ 30.11.2020:Kein vierter WM-Starter: Darts-Profi Schindler nicht in London dabei +++ 

Der deutsche Darts-Profi Martin Schindler ist nicht bei der Weltmeisterschaft in London dabei. Der 24-Jährige mit dem Spitznamen "The Wall" verlor am Montag bei der letzten Quali-Chance in Coventry das entscheidende Einzel gegen den Niederländer Niels Zonneveld mit 4:7. Bei einem Sieg wäre Schindler wie 2018 und 2019 für das wichtigste Turnier des Darts-Jahres qualifiziert gewesen. So bleibt es im 96er-Feld bei drei deutschen Startern (Gabriel Clemens, Max Hopp und Nico Kurz). Die Auslosung des WM-Hauptfeldes steigt am Donnerstag.

+++ 30.11.2020: WM-Setzliste: Darts-Profi Clemens schon früh gegen Weltmeister Wright +++ 

Dem besten deutschen Darts-Profi Gabriel Clemens droht bei der Weltmeisterschaft in London ein frühes Duell mit Weltmeister Peter Wright aus Schottland. Das geht aus der Setzliste hervor, die der Weltverband PDC am Montagmorgen veröffentlichte. Der Saarländer Clemens befindet sich demnach auf Platz 31 des Rankings und hat in Runde eins ein Freilos. Nach einem Zweitrundenmatch gegen einen ungesetzten Spieler würde schon in Runde drei der an Position zwei gesetzte "Snakebite" Wright warten, der im Alexandra Palace als einer der Topfavoriten gilt.

Die weiteren beiden deutschen Starter Max Hopp und Nico Kurz sind beim wichtigsten Turnier des Jahres (15. Dezember bis 3. Januar) aufgrund ihrer schlechteren Ranglistenposition ungesetzt. Beide könnten damit schon in der zweiten Runde gegen die Stars der Szene spielen.

Neben Champion Wright gelten auch der Weltranglistenerste Michael van Gerwen (Niederlande) und der walisische Ex-Rugby-Profi Gerwyn Price als aussichtsreiche Kandidaten auf die Sid-Waddell-Trophy. Van Gerwen kann dem Duo bis zum Endspiel entgehen, Wright und Price würden in einem möglichen Halbfinale aufeinandertreffen. Die WM-Auslosung findet am Donnerstag statt.

Darts-WM beginnt am 15. Dezember - Zuschauer im "Ally Pally" nur an Tag 1 möglich

Die Darts-Weltmeisterschaft 2021 beginnt am 15. Dezember, wird jedoch aufgrund kurzfristiger Änderungen ohne Live-Publikum stattfinden müssen. Der Weltverband PDC bestätigte den Turnier-Termin (15. Dezember bis 3. Januar) und den Austragungsort London, wo trotz diverser Gerüchte wieder im traditionellen Alexandra Palace gespielt werden soll. Nachdem die britische Regierung am Montag eine Teilrückkehr von Zuschauern ab 2. Dezember in Aussicht stellte, hoffte die PDC bis kurz vor WM-Beginn darauf, auch beim wichtigsten Darts-Turnier des Jahres Fans begrüßen zu dürfen.

PDC-Boss Barry Hearn sagte: "Die Ankündigung vom Montag bedeutet, dass wir unsere Diskussionen mit den zuständigen Gremien intensivieren können, um bei der WM erstmals seit März vor Publikum in Großbritannien zu spielen." Pausiert wird zwischen Auftakt und Finale nur an den drei Weihnachtstagen sowie an Silvester. Insgesamt sind im "Ally Pally" genannten Spielort bis zum 3. Januar 28 Sessions an 16 Tagen geplant. Hearn sprach von einem "enormen Schub für so viele Menschen, für die dieses Event ein Highlight des Jahres ist".

Gespielt wird bei der Darts-WM im Set-Modus und nicht wie bei anderen Darts-Turnieren im Leg-Modus. Der Spieler, der zuerst 501 Punkte auf null spielt, gewinnt ein Leg, für den Gewinn eines Sets oder Satzes ist der Gewinn von drei Legs nötig. In Runde 1 und 2 der Darts-WM wird im Modus Best of 5 Sets gespielt, in Runde 3 und 4 wird zum Modus "Best of 7 Sets" gewechselt. Die Viertelfinals gewinnen die Spieler, die sich bei Best of 9 Sets durchsetzen können, im Halbfinale gibt's eine Steigerung auf Best of 11 Sets, bevor im Finale die Marathon-Distanz von Best of 13 Sets bewältigt werden muss.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa