Uhr

Darts-WM 2021 - Ergebnisse: Darts-WM 2021, Tag 10: Alle Ansetzungen und Ergebnisse am 27.12.2020

Der Waliser Gerwyn Price hat sich im Halbfinale der Darts-WM 2021 gegen Stephen Bunting durchgesetzt und sich damit den ersten WM-Final-Platz seiner PDC-Karriere erkämpft. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Kieran Cleeves
Runde Modus Ansetzung Ergebnis
3. Runde Best of 7 Sets

Krzysztof Ratajski - Simon Whitlock

4:0
3. Runde Best of 7 Sets

Kim Huybrechts - Ryan Searle

2:4
3. Runde Best of 7 Sets

Dimitri van den Bergh - Jermaine Wattimena

4:0
3. Runde Best of 7 Sets

Joe Cullen - Jonny Clayton

4:3
3. Runde Best of 7 Sets

Peter Wright - Gabriel Clemens

3:4
3. Runde Best of 7 Sets

Michael van Gerwen - Ricky Evans

4:0

+++ 28.12.2020: Saarlands Ministerpräsident Hans gratuliert Darts-Profi Clemens +++ 

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat Darts-Profi Gabriel Clemens zu dessen Einzug ins Achtelfinale bei der WM in London gratuliert. "Ein großartiger und historischer Sieg im legendären Ally Pally. Das ganze Saarland drückt weiter fest die Daumen", schrieb Hans in der Nacht zum Montag auf Twitter. "The German Giant", wie Clemens genannt wird, hatte zuvor Weltmeister Peter Wright in einem packenden Aufeinandertreffen mit 4:3 besiegt und somit als bislang erster Deutscher das Achtelfinale beim größten Turnier der Welt erreicht. Der 37-Jährige ist zurzeit der beste deutsche Darts-Spieler und kommt aus Saarwellingen im Saarland.

+++ 27.12.2020: Van Gerwen erreicht Achtelfinale bei Darts-WM - Nun gegen Cullen +++ 

Der Niederländer Michael van Gerwen hat souverän das Achtelfinale der Darts-WM erreicht und wird in der Rangliste auch nach dem Turnier vor dem gescheiterten Titelverteidiger Peter Wright stehen. "Mighty Mike", wie der Weltranglistenerste genannt wird, gewann am späten Sonntagabend deutlich mit 4:0 gegen den Engländer Ricky Evans und zeigte erneut eine fulminante Leistung.

Nach sieben Jahren als Primus kann van Gerwen nun bei der WM nur noch vom Waliser Gerwyn Price verdrängt werden, wenn dieser seinen ersten Titel gewinnt. Im Achtelfinale bekommt es van Gerwen mit dem Engländer Joe Cullen zu tun, der Jonny Clayton aus Wales mit 4:3 besiegte. Der Schotte Wright verlor danach eine dramatische Partie gegen den letzten verbleibenden Deutschen Gabriel Clemens mit 3:4.

+++ 27.12.2020: Überraschung bei Darts-WM: Clemens besiegt Weltmeister Wright +++

Gabriel Clemens hat bei der Darts-WM in London überraschend Weltmeister Peter Wright besiegt und damit für eine deutsche Premiere gesorgt. Der Saarländer gewann das direkte Duell mit dem schottischen Weltklassespieler am Sonntagabend nach extrem starker Leistung 4:3 und steht damit als erster Deutscher in der WM-Geschichte im Achtelfinale. Für den "German Giant", wie der 37 Jahre alte Saarländer genannt wird, ist es der größte Erfolg in seiner bisherigen Laufbahn. Er spielte zudem den bisher höchsten Average eines deutschen Spielers bei einer WM.

Der Deutsche war im Alexandra Palace, der größten Darts-Bühne der Welt, vollkommen überwältigt und kämpfte nach dem Sieg über den Champion mit den Tränen. "Er ist Weltmeister, ich bin der Außenseiter. Für mich war die dritte Runde schon ein Erfolg. Ich habe gesagt, ich werde es genießen und ihm einen harten Kampf liefern. Das ist mir gelungen", sagte Clemens bei Sport1. Er fühle sich "im Moment ziemlich leer".

Clemens trifft im Achtelfinale nun auf den Polen Krzysztof Ratajski, der den Australier Simon Whitlock mit 4:0 besiegt hatte. Für Mitfavorit "Snakebite" Wright, der den Fans im Alexandra Palace zum WM-Start noch ein Kostüm von Weihnachtsdieb "Grinch" präsentiert hatte, ist der zweite WM-Titel vorerst Geschichte. Clemens hingegen darf sich auch gegen Geheimfavorit Ratajski eine gute Chance ausrechnen und hat damit die Möglichkeit, als erster Deutscher in ein WM-Viertelfinale einzuziehen.

Für den Deutschen ist es das bisher beste Jahr seiner Karriere. Clemens besiegte 2020 in wichtigen Major-Matches unter anderem die Engländer Nathan Aspinall und Rob Cross. Gegen den späteren Titelträger Wright hatte er bei der EM im Oktober noch verloren - diesmal entschied er das packende Pfeile-Duell für sich.

+++ 27.12.2020: Mitfavorit van den Bergh erreicht Achtelfinale bei Darts-WM +++

Der belgische Mitfavorit Dimitri van den Bergh hat ohne große Mühe das Achtelfinale bei der Darts-WM in London erreicht. "The Dreammaker" besiegte am Sonntagnachmittag im Alexandra Palace Jermaine Wattimena (Niederlande) klar mit 4:0. Van den Bergh ist einer der Aufsteiger des Jahres und hat 2020 das World Matchplay, das als zweitwichtigstes Turnier gilt, gewonnen. Vor dem Belgier waren am Nachmittag bereits der Engländer Ryan Searle (4:2 gegen Belgiens Kim Huybrechts) und der Pole Krzysztof Ratajski (4:0 gegen den Australier Simon Whitlock) weitergekommen.

+++ 27.12.2020: Darts-Exot Petersen: Will erster afrikanischer Weltmeister werden +++

Der Südafrikaner Devon Petersen will Darts in seiner Heimat etablieren und so schnell wie möglich Geschichte schreiben. "Mein Ziel war immer, eines Tages Weltmeister zu werden. Ich will der erste afrikanische Weltmeister werden, das wäre monumental für den ganzen Kontinent. Das würde so viele Türen öffnen", sagte der "African Warrior" der Deutschen Presse-Agentur. Petersen gewann im Jahr 2020 als erster Afrikaner ein Turnier des Weltverbandes PDC und gilt bei der WM in London als einer der Geheimfavoriten.

"Für Südafrika ist das massiv. Sie mögen den Sport. Wenn ich das schaffe, schaffen es auch andere", erklärte Petersen weiter zu seinen Erfolgen. Der 34-Jährige steht beim wichtigsten Turnier des Jahres in der dritten Runde. Darts war lange ein von Engländern dominierter Sport, wird aber immer internationaler. Neben der Afrika-Premiere durch Petersen sorgten 2020 auch der Belgier Dimitri van den Bergh als World-Matchplay-Sieger und der Niederländer Dirk van Duijvenbode als Senkrechtstarter für Furore.

+++ 27.12.2020: Das bringt der 10. Tag bei der Darts-WM +++

Die ersten zwei Runden sind gespielt, ab jetzt können bei der Darts-WM in London auch die gesetzten Spieler in direkten Duellen aufeinandertreffen. An diesem Sonntag (13.00 Uhr und 19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) stehen die ersten mit Spannung erwarteten Duelle auf dem Programm. Dabei ist auch noch Gabriel Clemens, der für eine deutsche Premiere sorgen könnte.

SAARLAND-GIGANT GEGEN "GRINCH"

Das Achtelfinale ruft - nur für wen? Der 37 Jahre alte Saarländer geht als klarer Außenseiter in die Drittrundenpartie (20.15 Uhr) gegen Weltmeister Peter Wright, der sich zuletzt als "Grinch" verkleidete. Das Duell mit dem Schotten ist für Gabriel Clemens eines der absoluten Highlights seiner bisherigen Laufbahn. "Wahrscheinlich ist es schon mein größtes Spiel, weil es das erste Mal in der dritten WM-Runde ist - das ist schon etwas Besonderes", sagte Clemens der dpa.

ZWEITER AUFTRITT FÜR VAN GERWEN

Vor Weihnachten wollte der Ranglistenerste Michael van Gerwen schon in die Heimat reisen - bevor neue Corona-Reisebeschränkungen dafür sorgten, dass der Niederländer Weihnachten im Hotel in London feierte. Am Sonntag (21.30 Uhr) wartet nun das Duell mit dem Engländer Ricky Evans, der als gefährlicher Außenseiter und zudem als schnellster Werfer der Tour gilt.

SHOOTINGSTAR WIEDER AM BOARD

Den 66 Jahre alten Paul Lim besiegte Shootingstar Dimitri van den Bergh noch locker. Nun wartet in Jermaine Wattimena (Niederlande) aber eine deutlich höhere Hürde (15.30 Uhr) auf den Belgier, der den Spitznamen "Dreammaker" trägt.

+++ 26.12.2020: Darts-Profi Clemens fordert bei WM Titelverteidiger Peter Wright +++

Als letzter verbliebener Deutscher will Gabriel Clemens bei der Darts-WM in London für ein Novum sorgen. Der 37 Jahre alte Saarländer spielt am Sonntag (20.15 Uhr/Sport1 und DAZN) gegen Schottlands Weltmeister Peter Wright und könnte als erster Deutscher in der WM-Geschichte das Achtelfinale erreichen. Clemens gilt zwar gegen "Snakebite" als großer Außenseiter, hat aber im Jahr 2020 schon einige Weltklasseprofis besiegt. "The German Giant", wie Clemens genannt wird, hat Max Hopp als besten deutschen Profi abgelöst und in der zweiten WM-Runde seinen Landsmann Nico Kurz klar mit 3:1 besiegt.

+++ 26.12.2020: Clemens vor Darts-Duell mit Wright: «Wahrscheinlich größtes Spiel» +++

Der beste deutsche Darts-Profi Gabriel Clemens sieht das bevorstehende Aufeinandertreffen mit Weltmeister Peter Wright als absolutes Highlight seiner Laufbahn an. "Wahrscheinlich ist es schon mein größtes Spiel, weil es das erste Mal in der dritten WM-Runde ist - das ist schon etwas Besonderes", sagte der 37 Jahre alte Saarländer der Deutschen Presse-Agentur. "The German Giant", wie Clemens genannt wird, tritt am Sonntag (20.15 Uhr/Sport1 und DAZN) gegen den schottischen Titelverteidiger an und könnte als bisher erster Deutscher in der WM-Geschichte das Achtelfinale erreichen.

Im Duell mit dem stets bunt gekleideten Wright, der bei seinem Auftakt verkleidet als "Grinch" auf die Bühne kam, sieht sich Clemens als Herausforderer. "Ich bin klarer Außenseiter. Trotzdem werde ich meine Chancen bekommen, und die muss ich halt nutzen. Ich will ihm auf jeden Fall einen harten Kampf bieten", sagte der Deutsche. Die Weihnachtsfeiertage hat Clemens im Spielerhotel in London verbracht.

+++ 26.12.2020: Darts-WM geht in heiße Phase - Clemens hat Chance zur Premiere +++

Die Darts-WM in London geht in die heiße Phase. An diesem Sonntag (13.00 und 19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) stehen im coronabedingt leeren Alexandra Palace die ersten Drittrundenmatches auf dem Programm. Ab jetzt müssen die Top-Profis um den Niederländer Michael van Gerwen und Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland vier Sätze gewinnen, um eine Runde weiterzukommen. Van Gerwen bekommt es in der Runde der letzten 32 mit dem englischen Geheimfavoriten Ricky Evans zu tun.

Spannend wird der zweite Teil des Turniers auch für Gabriel Clemens. "The German Giant" aus dem Saarland ist nach dem Aus von Max Hopp und Nico Kurz der letzte verbleibende Deutsche beim größten Event des Jahres. In Runde drei bekommt es der 37-Jährige mit "Snakebite" Wright zu tun. Gewinnt Clemens, stünde er als erster Deutscher in der WM-Geschichte im Achtelfinale. Das Turnier im Norden Londons dauert noch bis zum 3. Januar und findet bis zum Ende ohne Zuschauer statt.

  • Seite:
  • 6
  • 7
  • 8