Uhr

Darts-WM 2021 - Ergebnisse: Darts-WM 2021, Tag 4: Alle Ansetzungen und Ergebnisse am 18.12.2020

Der Waliser Gerwyn Price hat sich im Halbfinale der Darts-WM 2021 gegen Stephen Bunting durchgesetzt und sich damit den ersten WM-Final-Platz seiner PDC-Karriere erkämpft. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Kieran Cleeves
Runde Modus Ansetzung Ergebnis
1. Runde Best of 5 Sets Micky Mansell - Haupai Puha 3:0
1. Runde Best of 5 Sets Darius Labanauskas - Chengan Liu 3:0
1. Runde Best of 5 Sets Wayne Jones - Ciaran Teehan 3:2
2. Runde Best of 5 Sets Jamie Hughes - Adam Hunt 0:3
1. Runde Best of 5 Sets Dirk van Duijvenbode - Bradley Brooks 3:2
1. Runde Best of 5 Sets John Henderson - Marko Kantele 3:2
1. Runde Best of 5 Sets Luke Humphries - Paul Lim 2:3
2. Runde Best of 5 Sets James Wade - Callan Rydz 3:0

+++ 19.12.2020: "Bin ich wirklich 66 Jahre alt?" - Senior Lim verblüfft Darts-Welt +++

Senior Paul Lim grinste begeistert, als der Moderator ihm ein paar Anekdoten aus dem Jahr seines Debüts bei der Darts-WM vorlas: ABBA führte 1982 die Charts an, Margaret Thatcher war noch die britische Premierministerin. Und nun, 38 Jahre später, ist Lim noch immer da und verblüfft bei der WM mit einem Sieg gegen den 25 Jahre jungen Luke Humphries. "Bin ich wirklich 66 Jahre alt? Haben Sie das gerade gesagt?", scherzte der Darts-Oldie aus Singapur, nachdem er gerade eine sportliche Sensation vollbracht hatte.

Lim befindet sich in einem Alter, in dem normale Arbeitnehmer in Rente gehen. Doch er selbst fühlt sich fit und bereit für weitere Abenteuer an der Scheibe. "Ich liebe diesen Sport so sehr. Ich habe die Leidenschaft, Spiele zu gewinnen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Ich bin absolut begeistert, dass ich noch dabei bin. Ich wollte unbedingt zurück in den Ally Pally!", sagte Lim. Gegen Favorit Humphries hatte er einen 0:2-Rückstand noch gedreht und 3:2 gewonnen.

Lim bekommt nun eine weitere Chance, die Darts-Welt zu überraschen. Am Dienstag spielt er gegen Dimitri van den Bergh. Der Belgier ist dafür bekannt, so wild zu tanzen, wie es Lim in seinem Alter vielleicht nicht mehr hinbekommen würde. An der Scheibe ist ihm ein weiterer Coup aber jederzeit zuzutrauen.

+++ 18.12.2020: Darts-Caller Bray bespricht Anrufbeantworter von Spielern +++

Manche Darts-Profis wollen die markante Stimme von Russ Bray nicht nur auf der Bühne hören. Der Caller ist auch schon etwas ungewöhnlicheren Bitten nachgekommen, wie der deutsche Hoffnungsträger Max Hopp verriet. "Spieler haben sich von ihm den Anrufbeantworter besprechen lassen. Da ist er immer für zu haben, er ist immer sehr lustig und locker", sagte Hopp der Deutschen Presse-Agentur. Bray sei "eine coole Socke".

Der 63 Jahre alte Brite gehört zu den Callern bei der Darts-WM in London, er ist an der Scheibe also eine Art Schiedsrichter. Zu seinen Aufgaben gehört das Ausrufen der geworfenen Punktzahl. Gelingt einem Spieler mit drei Würfen das Maximum, wird das bekannte langgezogene "onehundredandeighty" (180) ausgerufen. Wegen seiner rauchigen Stimme wird Bray auch als "The Voice" (die Stimme) bezeichnet.

+++ 18.12.2020: "Auberginen-König" van Duijvenbode erreicht zweite Runde bei Darts-WM +++ 

Der nur als "Auberginen-König" bekannte Darts-Profi Dirk van Duijvenbode hat bei der Weltmeisterschaft in London die zweite Runde erreicht. Van Duijvenbode besiegte am Freitagabend im Alexandra Palace den englischen Junioren-Weltmeister Bradley Brooks mit 3:2 und darf nun in Runde zwei gegen Englands Ex-Weltmeister Rob Cross antreten. Der Niederländer, der hauptberuflich bei einer Auberginen-Farm angestellt ist, schaffte in diesem Jahr seinen Durchbruch auf der Tour. Am Samstag sind in Max Hopp und Nico Kurz zwei Deutsche im Einsatz. Hopp spielt gegen Mervyn King, Kurz trifft auf Andy Hamilton (beide England).

+++ 18.12.2020: Mit dem Resturlaub zur Darts-WM: Industriemechaniker Kurz startet +++

Für das sportliche Highlight des Jahres hat Nico Kurz seinen gesamten Resturlaub aufgehoben. Der 23 Jahre alte Hesse ist eigentlich Industriemechaniker, spielt aber seit ein paar Jahren auch sehr erfolgreich Darts. Über den Sprung zum Vollprofi denkt Kurz trotz der zweiten WM-Qualifikation in Serie noch nicht nach. "Es ist alles wie vorher. Da hat sich noch nicht viel geändert. Ich mache mir da keinen Druck", sagte Kurz.

In seinem Erstrundenmatch bekommt es der Youngster am Samstag mit dem früheren WM-Finalisten Andy Hamilton zu tun. Dass Kurz gegen den Routinier aus England favorisiert ist, sagt einiges aus. Gewinnt der Deutsche, träfe er in Runde zwei auf Gabriel Clemens. Doch soweit will er noch nicht denken. "Für mich zählt erstmal die erste Runde. Mit Andy ist es kein einfaches Los. Der Kerl stand in einem WM-Finale, das ist auch ein harter Brocken", sagte Kurz der Deutschen Presse-Agentur.

Kollegen und Experten hoffen, dass der talentierte Kurz bald den Sprung wagt. "Mein Eindruck ist: Wenn ich 23 Jahre alt wäre und so Darts spielen würde wie Nico, würde ich den Versuch starten und Profi werden", sagte Darts-Kommentator Elmar Paulke. Auch Max Hopp riet Kurz schon zu diesem Schritt. Hopp ist am Samstag selbst im Einsatz, er trifft nach seinem Auftaktsieg am Mittwoch in Runde zwei auf den Engländer Mervyn King.

+++ 18.12.2020: Riesenchance mit 61: Deta Hedman will nächsten Sieg für Darts-Frauen +++

Wer bekommt schon mit 61 Jahren die sportliche Chance seines Lebens? Außer beim Darts ist das im professionellen Sport kaum denkbar. Deta Hedman, die mit dem martialischen Spitznamen "The Dark Destroyer" antritt, tritt an diesem Samstag erstmals bei der Männer-WM an und könnte gegen ihren englischen Landmann Andy Boulton Geschichte schreiben. Hedman wäre, gelingt ihr ein überraschender Auftaktsieg, die erst zweite Frau, die bei einer WM gegen einen Mann gewinnt. Im Vorjahr waren Fallon Sherrock zwei aufeinanderfolgende Siege gelungen.

Für die 26-Jährige hat sich mit dem Coup vom Alexandra Palace in London einiges geändert. "Es war in vielerlei Hinsicht total verrückt. Der Jahresbeginn war für mich unglaublich. Es gab so viel Medieninteresse", erzählte Sherrock der Deutschen Presse-Agentur vor dem Turnier, für das sie sich diesmal knapp nicht qualifiziert hat. Dann kam Corona, und Sherrock zog sich zurück. Seit sie in der Öffentlichkeit eine Maske trage, werde sie seltener erkannt, sagte Sherrock.

+++ 18.12.2020: Das bringt der 4. Tag bei der Darts-WM +++

In Weltmeister Peter Wright (Schottland), Englands Premier-League-Sieger Glen Durrant und Deutschlands Hoffnungsträger Max Hopp haben schon einige Spieler ihr Ticket für die nächste Runde der Darts-WM in London gelöst. An diesem Freitag stehen acht weitere Spiele auf dem Programm.

DER SENIOR TRITT AN

Paul Lim könnte der Opa von Luke Humphries sein. Am Freitag (21.00 Uhr) ist der 66 Jahre alte Routinier aus Singapur aber vor allem der Gegner seines englischen Widersachers, der selbst erst 25 ist. "The Singapore Slinger", wie Lim genannt wird, ist eine Legende des Sports, auch wenn er meist in WM-Runde eins ausscheidet.

EX-EUROPAMEISTER VOR ERSTER PRÜFUNG

Rekord-Champion Phil Taylor glaubt an den ehemaligen Europameister. "Mein Außenseiter-Tipp ist James Wade. Ich habe das Gefühl, dass James sehr weit kommen kann", sagte "The Power" der Deutschen Presse-Agentur vor dem Turnier. Dies gilt es für den Engländer am Freitag zu beweisen, er trifft auf Landsmann Callan Rydz.

BÜHNE FREI FÜR DEN AUBERGINEN-KÖNIG

Dirk van Duijvenbode ist zum Shootingstar der Darts-Tour geworden. Der Niederländer, der in Anlehnung an seinen Job auf einer Farm nur "Auberginen-König" genannt wird, erreichte im Oktober beim World Grand Prix sensationell das Finale. Zum Start bekommt er es mit Junioren-Weltmeister Bradley Brooks aus England zu tun.