GNTM-Finale 2018 als Wiederholung

Heidi Klum hat entschieden - SIE ist Gewinnerin bei "Germany's Next Topmodel"!

Welche Kandidatin wurde Gewinnerin bei "Germany's Next Topmodel" im packenden Finale von GNTM? Die Antwort, ob sich Julie, Pia, Christina oder Toni durchsetzen konnte, gibt's hier und in der Wiederholung der Final-Show.

mehr »

«Scheiße aus ihr rausprügeln»: Die 5 fiesesten Läster-Attacken gegen Heidi Klum

Germany's Next Topmodel-Chefin Heidi Klum ist längst nicht bei allen Männern beliebt: Wolfgang Joop, Dieter Bohlen, Karl Lagerfeld und Roger Willemsen können der GNTM-Jurorin so gar nichts abgewinnen. Wir zeigen die härtesten Läster-Attacken gegen Heidi Klum.

Germany's Next Topmodel-Mama Heidi Klum gilt gemeinhin als Männerschwarm. Viele Jahre lang galt sie bei einem Großteil der Herren (nicht nur) hierzulande als Inbegriff einer Traumfrau. Top-Maße, bezauberndes Lächeln und auch noch erfolgreich. Was will Mann mehr? Doch Heidi Klum kommt längst nicht bei allen Herren der Schöpfung gut an: Wolfgang Joop, Karl Lagerfeld, Seal, Roger Willemsen und Dieter Bohlen ließen bei ihren Lästerattacken kein gutes Haar an unserem Vorzeige-Model. Wir präsentieren die fünf fiesesten Attacken auf Heidi Klum.

1. Karl Lagerfeld über Heidi Klum: Modezar kennt GNTM-Chefin nicht

Man möchte es fast als den Klassiker unter den Lästerattacken auf Heidi Klum bezeichnen: Die Ausfälle von Modezar Karl Lagerfeld (nicht nur gegenüber Heidi Klum) sind legendär. Doch der Angriff des mittlerweile 80-Jährigen im Jahr 2009 hatte es ganz besonders in sich. In seinem Interview mit Johannes B. Kerner offenbarte er damals: «Ich kenne sie nicht. Claudia kennt die auch nicht. Die war nie in Paris, die kennen wir nicht. (...) Für mich war sie nicht top wie Claudia oder Nadja oder Tatjana.» Rumms! Das saß! Auch Heidis damaliger Ehemann Seal bekam noch einen Seitenhieb ab: «Ich bin kein Dermatologe, aber seine Haut möchte ich auch nicht haben. Da hat meine besser überlebt. Der hat so eine Kraterlandschaft.»

2. Heidi Klum Lästerei: Roger Willemsen wollte «Scheiße» aus ihr «rausprügeln»

Weit weniger populär als Karl Lagerfeld, dafür noch eine Spur hässlicher, äußerte sich Journalist Roger Willemsen 2009 in der taz über Heidi Klum. «Da möchte man dann elegant und stilsicher, wie der Dichter sagt, sechs Sorten Scheiße aus ihr rausprügeln – wenn es bloß nicht so frauenfeindlich wäre», gab es da zu lesen. Doch damit war Willemsen noch lange nicht fertig: Eine «unschöne Frau mit laubgesägtem Gouvernanten-Profil», nannte er Heidi Klum. Ihre Welt bestehe nur daraus, kleine Mädchen zum Weinen zu bringen, indem sie ihre «hochgerüstete Belanglosigkeit zum Maßstab humaner Seinserfüllung hochschwindelt».

FOTOS: Heidi Klum ... ... wird auch nicht jünger

3. Wolfgang Joop hasste Heidi Klum und ihr dümmliches Grinsen

Ja, es gab eine Zeit, in der war Designer Wolfang «Wolle» Joop gar nicht gut auf Heidi Klum zu sprechen. Mittlerweile hat der 69-Jährige sich sogar dazu herabgelassen, als Juror bei Germany's Next Topmodel neben Heidi Klum zu residieren. Ob sich das Verhältnis zu der 40-Jährigen allerdings gebessert hat, gilt es zu bezweifeln. Noch im Finale der Show motzte er Heidi Klum ordentlich an. «Ist das nicht Wahnsinn hier - mit so vielen Leuten?», wollte die 40-Jährige von Joop wissen. Dessen harsche Antwort: «Mit dir allein zu sein, war manchmal schwerer.» Das klingt allerdings immer noch netter, als seine früheren Lästerattacken:«Heidi ist ja schön – aber so, dass es schon wieder komisch wirkt. Wie ein weißer Elefant oder der Mount Everest. Einfach zu groß – und für einen normalen Mann schwer zu besteigen», gab es 2009 zu lesen.

4. Bei Heidi Klum ergreift Dieter Bohlen die Flucht

Auch Castingshow-Giganten kommen nicht immer gut miteinander aus. So konnte sich Dieter Bohlen, Herrscher über die RTL-Formate Das Supertalent und Deutschland sucht den Superstar, einen Kommentar zu seiner Juroren-Kollegin von Germany's Next Topmodel nicht verkneifen. «Heidi Klum könntest du mir nackt auf den Bauch binden – da würde nix gehen», prustete Bohlen im Interview mit der Zeitschrift Closer. «Wir könnten uns wohl beide bessere Lebenspartner vorstellen, eine Heirat ist da ziemlich ausgeschlossen. Andererseits, wenn ich an das viele Geld von Heidi denke, müsste ich mir das noch mal überlegen», witzelte der Pop-Titan später noch.

FOTOS: Verführerisch Heidis heiße Hingucker!

5. Seal prangert Heidis Liebesleben an

Selbst der eigene Ex-Mann konnte sich einen Schuss vor den Bug von Heidi Klum nicht verkneifen. Offenbar aus tiefer Verletzung heraus, motzte Sänger Seal nach der Trennung von seiner ehemals großen Liebe los. Der Sänger hatte die Affärengerüchte um Klum und ihren Bodyguard (mittlerweile Ex-Freund) Martin Kristen erst richtig in Schwung gebracht, nachdem er öffentlich sagte, er hätte sich gewünscht, dass seine Frau bis zur Scheidung damit gewartet hätte, um mit einer «Hilfskraft ins Bett zu gehen.»

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

VIDEO: Heidi Klums erster großer Auftritt

fro/news.de

4 Kommentare
  • Käsebleiche Termite

    17.05.2015 13:24

    Sie ist sexy ?

    Kommentar melden
  • Der immer seinen Nickname vergisst

    24.05.2014 13:06

    @Ritchie: Tja, warst Du leider zu langsam, da ist schon dieser schmierige Vito Schnabel dran und tatscht auf jedem Foto an ihr rum und Deine taffe Heidi strahlt wie ein Teenager mit ihrem ersten Freund. Ob die Kritik der obigen Sonderlinge nun so wichtig ist, bleibt dahingestellt. Fakt ist, dass aus der natürlichen Heidi (vielleicht war sie es ja nur öffentlich) eine kalte und unsympathische Geschäftsfrau geworden ist.Dazu hat sie immense Probleme mit ihrem Alter = Crashkurse nach den Schwangerschaften und Ausbreiten ihres Sexlebens. Ihr Charme ist verflogen...

    Kommentar melden
  • Ritchi

    24.05.2014 11:07

    Mein Gott in was für einer Welt leben wir noch? Kaum ist eine Frau schön, erfolgREICH und sexy, da fällt das Gesocks 500 Jahre in die Zeit der Hexenverbrennung zurück. Ich würde Heidi nicht von der Bettkante stoßen;-)

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser