US-Presse behauptet: Heidi Klum stellt ihre Lover mit Schweigegeld ruhig

Ist Topmodel Heidi Klum so ein netter Mensch, dass kaum einer ihrer Ex-Männer ein böses Wort über sie verliert? Oder zahlte Heidi Klum ihren Ex-Lovern wie Seal und Martin Kristen und Co. ein sattes Schweigegeld?

Es ist in der Tat erstaunlich: Heidi Klum hat in den vergangenen Jahren einige Männerkapriolen hinter sich. Alle ihre Beziehungen von Promi-Coiffeur Ric Pipino und Anthony Kiedis, dem Sänger der Red Hot Chili Peppers, über Sänger Jay Kay und Formel-1-Manager Flavio Briatore bis zu Seal und Martin Kristen. Und dennoch: Bis auf wenige Ausnahmen (beispielsweise streitet Flavio Briatore bis heute ab, der Vater von Klums erster Tochter Leni zu sein) ist nicht ein böses Wort über die Lippen der Verflossenen gekommen.

Heidi Klum zahlte Martin Kristen nach der Trennung aus

Hat sich «Germany's Next Topmodel»-Chefin Heidi Klum, momentan ist sie mit dem Kunsthändler Vito Schnbael liiert, von allen ihren Liebhabern im Guten getrennt? Oder hat Frau Klum den mutmaßlich einfachen Weg gewählt und ihre Ex-Männer mit Geld ruhig gestellt?

Dass behauptet zumindest das US-Klatsch-Portal «RadarOnline.com». Die Seite will herausgefunden haben, dass Klums Exfreund und jahrelanger Bodyguard Martin Kirsten mehrere tausend Dollar als Schweigegeld erhalten hat, die er dann für Parties und Restaurantbesuche ausgegeben habe. Zudem habe die 40-Jährige Klum Kristens Mutter ein Anwesen in seiner Heimat Südafrika gekauft. Der Preis soll in die Millionen gehen.

FOTOS: Heidi Klum ... ... wird auch nicht jünger

Fotobeweis: Heidi Klum und Martin Kristen gemeinsam beim Anwalt

Als Beweis werden dazu die Bilder von Klum und Kristen herangezogen, die sie kurz nach ihrer Trennung im Januar beim gemeinsamen Besuch in einer Anwaltskanzlei zeigen. Ist das etwa Heidi Klums Praxis nach dem Ende einer Beziehung? Für ein Schmiergeld lässt sie ihre Ex-Männer (am bestens vertraglich gesichert) zum Schweigen verdonnern?

Speiste Klum auch Ex-Mann Seal mit einer Millionenzahlung ab?

Vorstellbar ist es durchaus, das Online-Portal «Vibe.com» schlägt in eine ähnliche Kerbe und will in Erfahrung gebracht haben, dass Heidis zweiter Mann Seal die Hälfte ihres auf 70-Millionen Dollar geschätzten Vermögens bei der Scheidung gefordert habe. Auch von Seal hört man seit geraumer Zeit keinen Kommentar zum Klumschen Privatleben. Liegt das nur daran, dass er der Vater ihrer drei Kinder ist - oder hat auch er nach der Trennung kräftig abkassiert?

FOTOS: Verführerisch Heidis heiße Hingucker!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

VIDEO: So hübsch war das Model auch früher!
Video: smash247-SocialMedia-CO

fro/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser