Von news.de-Redakteurin - Uhr

Herzogin Kate, Queen Elizabeth II. und Co.: Geschockte Royals zwischen dreistem Fremdflirt, Todesdrama und Traditionsbruch

Turbulenter als eine Achterbahnfahrt gestalteten sich dieser Tage die Royals-News. Von unaufhaltsamen Todesdramen und Regelbrüche mit Ansage bis hin zu frechen Fremdflirts ging's bei Herzogin Kate, Queen Elizabeth II. und Co. rund.

Da stutzen selbst die Royals-Damen: Dieser Tage gab es eine Vielzahl an Schlagzeilen über Herzogin Kate, Camilla Parker Bowles und Queen Elizabeth II. zu lesen. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Oli Scarff

In der Welt der Reichen und Schönen ist es bekanntlich viel wert, im Gespräch zu bleiben und sich in den Klatschspalten zu etablieren. Auf diese "Ehre" hätten die Royals in den vergangenen Tagen vermutlich gerne verzichtet, war es doch eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle, die die Blaublüter in die News katapultierte. Von Regelbrüchen mit Ansage, nur schwer zu verkraftenden Todesdramen und frechen Fremdflirts bis hin zu handfesten Drohungen und royalen Karrieren, von denen nichts als ein Scherbenhaufen übrig blieb, hatten die Royals-News ein echtes Wechselbad der Gefühle geschaffen.

Prinz Harry droht Queen Elizabeth II. mit Rechtsstreit im Security-Zoff

Seit mehreren Tagen hat sich Prinz Harry als Dauergast in den Royals-News festgesetzt - und das, obwohl der Herzog von Sussex keinerlei repräsentative Aufgaben mehr für Queen Elizabeth II. ausführt. Genau da liegt allerdings auch der Grund für die jüngsten Gefühlsausbrüche Prinz Harrys: Seitdem der Ehemann von Meghan Markle kein arbeitender Vollzeitroyal ist, kann der Rotschopf auch nicht mehr rund um die Uhr über Polizeischutz für sich und seine Familie verfügen. Dass Harry selbst das Portemonnaie zückt, um britische Polizisten als Leibwächter anzuheuern, wurde dem Herzog von Sussex von höchster Stelle untersagt. Aus Angst um das Wohlergehen seiner Familie will Prinz Harry dem Vernehmen nach nicht eher mit Sack und Pack nach Großbritannien reisen, bevor keine Spezialkräfte als Personenschützer für ihn, Herzogin Meghan und die Kinder Archie und Lilibet abgestellt werden. Vielmehr droht der erboste Prinz nun damit, rechtliche Schritte zu gehen - welche Konsequenzen das für seine Großmutter Queen Elizabeth II. und deren Urenkelin Lilibet haben könnte, wird hier verraten.

Sex-Skandal um Prinz Andrew: Rauswurf des Herzogs von York verhagelt Töchtern Beatrice und Eugenie die Zukunft

Auf derlei Bauchschmerzen könnte Queen Elizabeth II. gewiss verzichten, immerhin hat die Königin mit anderen Anverwandten schon genug Kummer. Ihren Sohn Prinz Andrew beförderte die Königin kurzerhand vor die Palasttür, als sich die Schlinge um den Hals des Herzogs von York im Skandal um den angeblichen sexuellen Missbrauch einer Minderjährigen weiter zuzog. Weitere Konsequenzen könnten folgen, denn Prinz Andrew und Prinz Harry droht ein weiterer Rausschmiss aus einem illustren Amt. Dass Prinz Andrew bis über beide Ohren im Schlamassel steckt, setzt auch dessen Töchtern Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie ordentlich zu. Ihre royalen Karrieren können die beiden Prinzessinnen schon jetzt abhaken, wie hier nachzulesen ist.

Todesdrama vor dem Thronjubiläum: Massensterben schockt Queen Elizabeth II.

Als würden Prinz Harry und Prinz Andrew nicht schon für genug Kummer im Königshaus sorgen, musste sich Queen Elizabeth II. auch noch mit einem Todesdrama auseinandersetzen, das bereits Dutzende Leben gefordert hat. Schuld an dem Massensterben in den royalen Reihen ist ein Ausbruch einer heimtückischen Krankheit.

Herzogin Kate kuschelt fremd und pfeift auf Hof-Protokoll

Immerhin, so könnte man als Kenner des britischen Königshauses denken, kann sich Queen Elizabeth II. bei ihrer Schwiegerenkelin Herzogin Kate darauf verlassen, dass es keine neuen Skandale gibt. Doch weit gefehlt! Die Herzogin von Cambridge landete nämlich dieser Tage wider Erwarten mit einer Reihe von Überraschungen in den Klatschspalten. Zunächst wurde enthüllt, dass sich die Ehefrau von Prinz William bei ihrer Hochzeit gleich über mehrere royale Traditionen hinwegsetzte, dann nutzte Kate Middleton auch noch einen öffentlichen Termin, um vor den Augen ihres Gatten ausgiebig mit einem Anderen zu flirten und auf Schmusekurs zu gehen!

Außerdem lesenswert:

Claudia Löwe gehört seit 2012 zum Team von news.de und taucht seitdem mit Vorliebe in die Welt der europäischen Royals, Trash-Promis und der kuriosen News aus nah und fern ab. Wenn sie nicht gerade bei einer neuen Folge von "Let's Dance" oder "Promi Big Brother" vor dem Fernseher klebt, schreibt sie vermutlich gerade über True-Crime-Schocker oder das neueste Darts-Turnier.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de