Uhr

Queen Elizabeth II.: Wie geht es der Königin nach dem Tod von Prinz Philip?

Der Tod von Prinz Philip beendete eine mehr als 80 Jahre währende Liebesgeschichte: Queen Elizabeth II. muss nach mehr als 73 Ehejahren ohne ihren Mann auskommen. Wie es der Königin geht, enthüllten ihre Angehörigen.

Queen Elizabeth II. hat der Tod ihres Ehemannes Prinz Philip hart getroffen. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Ben Stansall

Seit ihrem 13. Lebensjahr gab es, so heißt es in Royals-Kreisen, für Queen Elizabeth II. nur einen Mann: Als sie noch Prinzessin Elizabeth war, verliebte sich die Tochter von König George VI. unsterblich in den fünf Jahre älteren Marine-Kadetten Philip Mountbatten. Als die Thronfolgerin süße 21 war, gab sie ihrem Philip das Ja-Wort - mehr als 73 Ehejahre und vier gemeinsame Kinder sollten für Queen Elizabeth II. und Prinz Philip folgen. Niemand stand der Königin so nahe wie der Herzog von Edinburgh, der zwar in der Öffentlichkeit stets einige Schritte hinter seiner Gattin laufen musste, doch als Prinzgemahl einer der wichtigsten Berater der Monarchin war.

Prinz Philip und Queen Elizabeth II. waren mehr als 73 Jahre verheiratet

"Bis dass der Tod uns scheidet" - diesen Schwur gab die Königin ihrem Bräutigam, als sie Prinz Philip am 20. November 1947 heiratete. Am 9. April 2021 trat dies ein, als Prinz Philip nur zwei Monate vor seinem 100. Geburtstag auf Schloss Windsor starb. Nach einem mehr als sieben Jahrzehnte währenden Eheleben muss die Königin, die von Prinz Philip zärtlich "Lilibet" genannt wurde, nun ohne ihren geliebten Mann weiterleben, den sie als "meine Stärke und meinen Fels" bezeichnete und dem "ich und seine ganze Familie mehr schulden, als er je in Anspruch nehmen würde und als wir je ermessen können".

Schwiegertochter Gräfin Sophie von Wessex teilt Todes-Details mit der Öffentlichkeit

Während die Bestürzung nach Prinz Philips Tod weltweit groß ist und sich die Königsfamilie auf die Trauerfeierlichkeiten am 17. April 2021 vorbereitet, steht die Frage im Raum, wie es Queen Elizabeth II. nach dem Tod ihres Mannes geht. Zwei Tage, nachdem der Herzog von Edinburgh die Augen für immer schloss, fanden sich seine Angehörigen zu einem Gottesdienst ein. Neben Prinz Edward und Prinz Andrew waren auch Gräfin Sophie von Wessex und deren Tochter Lady Louise Windsor bei dem Gottesdienst anwesend, während Queen Elizabeth II. dem Vernehmen nach eine private Andacht in Windsor Castle besuchte. Im Zuge des ersten öffentlichen Auftritts der Königsfamilie gab Gräfin Sophie von Wessex Einblicke in die letzten Lebensmomente ihres Schwiegervaters.

Wie geht es Queen Elizabeth II. als Witwe? Prinz Philips Sohn gibt intimes Update

Zur Gefühlslage der verwitweten Königin äußerte sich jedoch Prinz Andrew, der zweitälteste Sohn von Queen Elizabeth II. und Prinz Philip. Der Herzog von York würdigte seinen verstorbenen Vater als "Großvater der Nation", dessen Tod "eine große Lücke" im Leben der Königin hinterlassen habe. Die Monarchin sei zwar "eine unglaublich stoische Person", doch der Tod von Prinz Philip habe Queen Elizabeth II. in unermessliche Trauer gestürzt, die die Königin stärker spüre als jedes andere Familienmitglied. Nun sei es an Queen Elizabeths Angehörigen, sich um die trauernde Königin zu kümmern.

FOTOS: Queen Elizabeth II. Keiner ist so stilvoll wie die Queen
zurück Weiter Queen Elizabeth II. tritt nie ohne ein wichtiges Accessoire aus dem Haus: ihren Lippenstift. In Kombination mit ihrem strahlenden royalen Lächeln kommt die korallene Lippenfarbe besonders gut zur Geltung. (Foto) Foto: Philip Toscano / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de