Von news.de-Redakteur - 27.11.2014, 21.46 Uhr

The Voice of Germany 2014: Lina Arndt: Steht die Siegerin schon fest?

Lina Arndt hat wohl die gefühlvollste Stimme bei The Voice of Germany 2014. Doch: Reicht das auch für den Sieg bei der Pro7/Sat.1-Castingshow? Zunächst muss die Berlinerin die Live-Clashes überstehen. Dabei wollte die 18-Jährige doch eigentlich Prinzessin werden. Wir zeigen Linas Gänsehaut-Auftritte noch einmal im Video.

Sie ist die Frau bei The Voice of Germany 2014, von der ihr Coach Rea Garvey nur in den höhsten Tönen schwärmt: Lina Arndt. «Lina hat diese erstaunliche Stimme, die einen Raum sogar in ruhigen Momenten erfüllen kann. Ich fühle mich immer, als würde ich mich mit einer Fee unterhalten.» Feengleich singen kann die 18-jährige Lina aus Berlin auf alle Fälle.

Lina legt ganz viel Gefühl in ihre Auftritte. Bild: youtube.com/The Voice of Germany - Offiziell

The Voice of Germany 2014: Lina Arndt singt in den Live-Clashes gegen Carlos Jerez; Steht die Siegerin schon fest?

Sowohl in den Blind Auditions als auch in den Knockouts konnte sich Lina Arndt bei The Voice of Germany 2014 durchsetzen. Am Freitag trifft sie in einem mutmaßlich gewaltigen Live-Clash auf ihren Kontrahenten aus Team Rea: den Frankfurter Carlos Jerez. Auch er hat sich ins Herz seines Coaches gesungen: «Carlos und ich teilen einen ähnlichen Weg in unseren musikalischen Karrieren, wir sind Beard Brothers.» Doch kann er gegen Lina Arndt bestehen, die für viele Zuschauer als mögliche Siegerin von The Voice of Germany 2014 bereits feststeht?

Lesen Sie auch: The Voice 2014 - Eminem-Rapper Alex Hartung ist raus!

Lina Arndt bei The Voice 2014: Die gefühlvollste Blind Audition im Video

Singen wird Lina Arndt in den Live-Clashes am Freitagabend als Einzelnummer Take Me To Church von Hozier. Und der Song scheint Lina Arndt zu gefallen: «Ich bin mal gespannt wie das wird. Der Song ist ein ziemlich krasser Song. Mit krassen Bedeutungen von einem tollen Sänger. Ich habe nur Angst, dass ich den Anforderungen nicht gerecht werde.», sagte sie im Pro7-Interview vor der Show.

Dass Lina Arndt den Anforderungen nicht gerecht werden könnte, kann man sich nur schwer vorstellen. Immerhin beeindruckte sie während der Blind Auditions mit einer Version von Big In Japan, die mehr nach Ane Brun als nach Alphavilla klang. Gefühlvoller kann man den Song einfach nicht singen. Und: Alle Coaches wollten Sie im Team haben.

VIDEO: Big in Japan – Lina Arndt
Video: youtube.com/The Voice of Germany - Offiziell

The Voice 2014: Lina Arndt auf dem Weg ins Finale - Ihre Songs in den Battles und Knockouts

Nachdem Lina Arndt in den Battles I Can't Make You Love Me von Bon Iver zeigte, präsentierte sie in den Knockouts Sweater Weather von The Neighbourhood - und erntete Standing Ovations bei The Voice of Germany.

VIDEO: Knockouts: Lina Arndt - Sweater Weather
Video: youtube.com/The Voice of Germany - Offiziell

Lina Arndt von The Voice of Germany 2014 - Von der Berliner Triangel zum großen TV-Bühne

Linas musikalische Überzeugungskraft bei The Voice 2014 kommt allerdings nicht von ungefähr. Die Berlinerin verfolgte früh musikalische Ziele, mit vier oder fünf Jahren sei sie zum ersten Mal in eine Musikschule gegangen, verriet sie in einem Interview. Statt eines Klaviers durfte sie dort allerdings nur Triangel spielen. Auch nicht schlecht, immerhin wollte die The-Voice-Kandidatin in Kindertagen sowieso viel lieber Prinzessin werden als Sängerin.

Ein Problem hat Lina Arndt nach eigener Aussage allerdings: ihre Berliner Schnauze. «Mein Problem ist, dass ich erst spreche und dann denke. Ich mache nicht bewusst irgendwelche kessen Kommentare, das kommt einfach.», sagte sie im Gespräch mit der B.Z. Dann doch lieber Siegerin bei The Voice 2014 als Prinzessin ...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser