Datensicherung (Bild)

NSA erpresst Yahoo

Nutzer-Daten her - oder 250.000 Euro Strafe am Tag!

United Stasi of America: Demo gegen NSA-Methoden. (Foto)

Neue krasse Details über die Arbeitsweisen des US-Geheimdienstes NSA: Dem Internet-Konzern Yahoo wurde mit enormen Geldstrafen gedroht, sollte es seine Nutzer-Daten nicht herausgeben. Yahoo kämpfte schon 2008 gerichtlich gegen die übermächtigen NSA - vergebens.

mehr...

Zahlreiche Twitter-Nutzer ziehen für Jennifer Lawrence blank. (Foto)

Nackte Solidarität

#LeakForJLaw: Twitter-User ziehen für Jennifer Lawrence blank

Was ist wohl die angemessene Reaktion auf den aktuellen Promi-Nacktskandal in Hollywood? Genau! Einfach noch mehr Nacktbilder ins Netz stellen. Doch: Geht dieser Akt der Solidarität vielleicht nach hinten los?

mehr...

Über eine Milliarde Datensätze mit Profildaten aus dem Internet soll eine Hacker-Gruppe aus Russland erbeutet haben. Es wäre ein neuer Rekord. (Foto)

Größter Datenklau im Netz

Vorsicht, Sie sind nicht geschützt!

Es könnte der wohl bisher größte Datendiebstahl im Internet sein: Russische Hacker haben nach Erkenntnissen amerikanischer IT-Sicherheitsexperten rund 1,2 Milliarden Einwahl-Kombinationen für Internet-Profile erbeutet.

mehr...

Die TAN-Ermittlung via TAN-Generator ist Experten zufolge sicherer als mTAN, aber auch nicht unfehlbar. (Foto)

Attacken beim Online-Banking

Vorsicht! So gefährlich ist das Banking per mTAN

Wer für sein Online-Banking die neue Variante der mTAN nutzt, sollte sich vorsehen. Denn dieses Verfahren rückt verstärkt ins Visier von Hackern. Dank manipulierter Handy-Apps können Internetdiebe spielend leicht ihre Daten ausspähen.

mehr...

Das Zahlen per Kreditkarte ist auf fluege.de risikofrei möglich. (Foto)

Erneut mit Gütesiegel ausgezeichnet

Fluege.de nach PCI-DSS Standard zertifiziert

Wieder einmal wurden die IT-Systeme von fluege.de nach dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS) zertifiziert. Hacker haben keine Chance, sensible Kundendaten bei dem Flugbuchungsportal abzugreifen. Höchste Sicherheitsstandards garantieren eine sichere Zahlung per Kreditkarte.

mehr...

Betroffen von «Heartbleed» war neben der Google-Suche unter anderem auch der Dienst GMail. Inzwischen sei die Sicherheitslücke geschlossen, teilte Google mit. (Foto)

Google, Twitter, Online-Banking

Hier müssen User ihr Passwort ändern!

Die Sicherheitslücke «Heartbleed» bei der Verschlüsselungstechnik OpenSSL trifft eine Vielzahl von Diensten im Internet. Auch Google musste wichtige Dienste wie GMail und YouTube aktualisieren. Nutzern hilft nur ein Passwort-Wechsel auf breiter Front.

mehr...

Bin ich vom Datenklau betroffen? Nutzer können das mit einem Onlinetest des BSI herausfinden. (Foto)

Nach dem Mega-Datenklau

Jetzt überprüfen! Wurde Ihr Konto gehackt?

Es ist bereits der zweite gigantische Datenklau innerhalb weniger Monate. Hacker verschafften sich Zugang zu 18 Millionen E-Mail-Konten. Betroffen sind alle großen Provider. Ein Sicherheitstest vom BSI gibt nun Auskunft, ob Sie zu den Opfern des Mega-Datenklaus gehören.

mehr...

Gefundenes Fressen: Mit einem gestohlenen Passwort können Hacker großen Schaden anrichten. (Foto)

Nach dem Datendiebstahl

So schützen Sie Ihren PC vor fiesen Datendieben

Kriminelle setzen auf den Leichtsinn ihrer Opfer. Das gilt auch im Internet. Wer seinen Rechner nicht schützt, lädt zum Datenklau geradezu ein. Hier leser Nutzer, was sie dringend beachten sollten.

mehr...

18 Millionen Email-Adressen wurden geknackt. (Foto)

Schon wieder fetter Datenklau!

18 Millionen Email-Passwörter geknackt

Es ist der zweite große Datenklau in diesem Jahr: 18 Millionen Email-Adressen mit Passwörtern sind gestohlen worden, es betrifft offenbar alle großen Provider. Das Bundesamt sucht noch nach einer Methode, um die Betroffenen zu informieren. Denn Ihre Daten werden möglicherweise gerade missbraucht.

mehr...

Noch sehen Google Glasses einfach bekloppt aus. (Foto)

Google Glass bald stylisch

Ray Ban mischt bei der Datenbrille mit

Wer die Google-Brille trägt, entlarvt sich selbst als fiesen Nerd und sieht auch noch bescheuert aus. Zumindest letzteres soll sich bald ändern. Google hat sich für seinen Brillenproduktion mit der italienischen Firma Luxottica zusammengetan, die auch die angesagtesten Sonnenbrillen produziert.

mehr...

  • Weitere Seiten:
  • 1
  • 2
  • 3
Anzeige
Anzeige