Von news.de-Volontärin - 09.06.2014, 09.30 Uhr

NS-Regime auf Beutezug: Hakenkreuz und Hitler-Gruß: Was die Nazis alles geklaut haben!

Neben den schrecklichen Gräueltaten verbindet man den Nationalsozialismus auch mit einer Vielzahl von Symbolen und Gesten. Doch viele dieser Merkmale hat Hitler einfach bei anderen geklaut und für seine Zwecke missbraucht.

Deutschlands düstere Geschichte
Stars mit SS-Vergangenheit
zurück Weiter

1 von 10

Symbole, Gesten, Parolen: Jede Epoche hat ihre eigenen charakterisierenden Merkmale. Auch die wohl dunkelste Zeit der deutschen Geschichte, der Nationalsozialismus, bleibt dabei nicht außen vor. Viele der von Adolf Hitler und seinen Anhängern verwendeten Embleme sind heute verpönt oder wie der Hitlergruß sogar verfassungsrechtlich verboten. Doch erst durch die Gräueltaten der Nazis wurde ihnen ein negativer Stempel aufgedrückt. Die Symbole stammen überwiegend aus einem anderen Kontext. Hitler hat sie geklaut, sich ihrer bedient und sie genau wie seine Prachtbauten instrumentalisiert.

Fraktur als Nazi-Schrift verpönt

Nutzen Designer die Fraktur, denken viele Leute sofort an den Nationalsozialismus. Diese Schriftart wurde als die einzig «wahre deutsche Schrift» von den Nationalsozialisten in ihren Druckwerken verwendet, da sie seit dem 16. Jahrhundert in Deutschland boomte. Auf fast alle Propaganda-Plakate der NSDAP prangte die Fraktur. 1941 verbot die Parteiführung jedoch den Gebrauch und seitdem war sie als «Schwabacher Judenletter» verhasst. Trotz dass diese Schriftart nur von 1933 bis zu ihrem Verbot bei den Nazis populär war, trägt sie dennoch einen Nazistempel und das bis heute.

FOTOS: Böse Bauten So werden Hitlers Monumente heute genutzt
zurück Weiter Hitlers Größenwahn spiegelt sich auch im Flughafen Berlin-Tempelhof wieder. Für seine Welthauptstadt Germania musste ein entsprechender Flugplatz her. (Foto) Foto: picture-alliance / dpa / Rainer Jensen Kamera

Als Hitler das Hakenkreuz stahl

Selbst das Hakenkreuz ist gestohlen. Seit 6000 Jahren sind Swastikas in Europa, Asien und sogar in Afrika sowie Mittelamerika mit den charakteristischen abgewinkelten Armen zu finden. Eigentlich ist dieses Symbol nach der indischen Muttersprache Sanskrit ein Glücksbringer. Auch in der keltischen und germanischen Kultur wurde das Zeichen verwendet. 1920 übernahmen die Nationalsozialisten ein auf der Spitze stehendes und nach rechts gewinkeltes Hakenkreuz als ihr Partei-Erkennungssymbol. Angeblich soll es die arische Rasse darstellen.

Die größten Verschwörungstheorien der Welt
Lady Di, JFK, Paul McCartney
zurück Weiter

1 von 17

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser