Aktuelle News zu Wissenschaft

Aliens leben schon lange unter uns

Ein Wissenschaftler der NASA ist sicher, dass Aliens schon lange unter uns weilen könnten. Doch nicht als kleine grüne Männchen, sondern in ganz anderer ungewöhlicher Form. Wie sie aussehen könnten und weshalb wir sie bislang nicht erkannt haben, erfahren Sie HIER.

Irre Theorie! Sind Oktopusse und Tintenfische Aliens?

Tintenfische und Oktopusse. Alleine der Anblick der knochenlosen Meeresbewohner fasziniert. Haben sie nicht etwas Außerirdisches? Die drei Herzen und die Gehirne in jedem Tentakel sind da noch gar nicht berücksichtigt. Wer könnte es also Forschern verdenken, wenn diese behaupten würden, die Weichtiere seien Aliens? Genau das ist nun passiert und zwar aus DIESEM Grund...

So sieht das Leben nach dem Tod aus

Das Leben nach dem Tod gibt es! Das sagt zumindest eine Studie der University of Southhampton. Die Wissenschaftler sollen herausgefunden haben, dass die menschliche Wahrnehmung und das Bewusstsein auch nach dem Tod weiter existieren.

Die abscheulichsten Menschenexperimente

Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf. Das wusste man schon in der Antike. Und dies bestätigte sich einmal mehr im Laufe der Geschichte. Vor allem zu Zeiten des Krieges wurden an Gefangenen immer wieder grausame Experimente durchgeführt. Wir haben die schrecklichsten Menschenexperimente hier zusammengestellt.

Studie beweist: Zu viel Wasser macht krank

Forscher der Harvard-Universität kommen inmitten der Hitzewelle mit einer ganz neuen Studie um die Ecke - die wohl die meisten sehr überraschen sollte. Angeblich ist die Regel, mindestens zwei Liter Wasser am Tag zu trinken, ein Irrtum. Im Gegenteil: Wenn man zu viel trinkt, kann sich das negativ auf den Organismus auswirken.

Nackte Haut und Orgasmusgarantie im TV

Kaum eine Serie kommt im Fernsehen ohne Sex aus. Der schlüpfrige Akt ist aus Erfolgsformaten wie "Game of Thrones" und Co. nicht wegzudenken. Bei einigen gibt es neben viel nackter Haut auch die volle Bandbreite des menschlichen Sexualverhaltens.

Eltern lassen Tochter einfrieren, bis es Heilung gibt

Es klingt wie ein Science-Fiction-Drehbuch, doch der Fall der zweijährigen Matheryn Naovaratpong aus Thailand ist tatsächlich passiert. Das kleine Mädchen starb vor drei Monaten an einem bösartigen Hirntumor. Doch ihre Eltern wollen sich mit dem Tod ihres Kindes nicht abfinden - und ließen ihre Tochter kryogenisch einfrieren, bis es eines Tages eine Therapie gegen Matheryns Krankheit gibt.

Pinkeln Sie ins Meer! Das ist gesund!

Es ist ein Freifahrtschein fürs Wasserlassen im Ozean: Amerikanische Forscher erklären das Pinkeln ins Meer für völlig harmlos, ja, sogar nützlich! Selbst wenn alle Weltbürger gleichzeitig in die Ozeane urinieren würden, wäre das alles andere als schädlich.

Diese Mutter überlässt ihre Kinder Dr. Tod

Die aktuelle Leichenschau Gunther von Hagens' trägt den Titel "Eine Herzenssache". Doch nicht nur Dr. Tod, sondern auch die Zweifach-Mama Diana M. empfindet so. Sie, ihr Freund und die beiden gemeinsamen Kinder stehen in der Körperspender-Datei von Dr. Tod. News.de sprach mit ihr über diese mutige Entscheidung.

Die 10 beklopptesten Studien

Wunderbare Wissenschaft! Täglich gibt es neue Studien. Über den Sinn und Unsinn über Erkenntnisse wie Popeln ist gesund, Schnecken haben Wegwerf-Penisse und so weiter kann man sich streiten. Doch welche sind die beklopptesten?

Autsch! Biene sticht Student in Stachel

Ein amerikanischer Student hat sich in einem Selbstversuch von einer Biene in den Penis stechen lassen. Ziel war es, die Körperstelle zu finden, an der ein Bienenstich am meisten wehtut. Doch den ersten Platz belegte eine gänzlich andere Stelle.