Von news.de-Redakteurin - 21.06.2021, 06.16 Uhr

Prinz William wird 39: Deshalb ist Kate Middletons Mann schon jetzt der perfekte König

Seinen 39. Geburtstag am 21. Juni 2021 kann Prinz William noch ruhig im Kreise seiner Familie feiern - doch schon jetzt hat der Herzog von Cambridge alle nötigen Asse im Ärmel, um einst als König von England auf dem Thron zu glänzen.

Prinz William wird eines Tages mit Ehefrau Kate Middleton an seiner Seite als britischer König auf dem Thron sitzen. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Steve Parsons

Am 21. Juni 2021 darf Prinz William 39 Kerzen auf seiner Geburtstagstorte auspusten - der Ehemann von Kate Middleton wird an seinem Ehrentag zweifelsohne von Herzogin Kate und seinen drei Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis nach Strich und Faden verwöhnt. Gründe, sich entspannt zurückzulehnen, hat Prinz William zur Genüge: Mit Herzogin Kate hat er eine Ehefrau an seiner Seite, die ihm bei der royalen Pflichterfüllung warmherzig und zuverlässig zur Seite steht. Da fehlt eigentlich nur noch eine "Beförderung" innerhalb des Königshauses, um den ältesten Sohn von Prinz Charles zum Ehrentag zu würdigen.

Prinz William als zukünftiger König: DAS macht Kate Middletons Mann zum Vorzeige-Monarchen

Eines Tages wird Prinz William Arthur Philip Louis, wie der Royal mit vollem Namen heißt, zwangsläufig befördert, denn aktuell steht der Herzog von Cambridge an zweiter Stelle der britischen Thronfolge hinter seinem Vater Prinz Charles. Ein paar Jahre dürfte es noch dauern, bis Prinz William selbst als König auf dem Thron sitzt, doch dem denkwürdigen Tag kann Kate Middletons Mann ohne Kummer entgegenblicken. Das royale Geburtstagskind hat nämlich jetzt schon wichtige Charaktereigenschaften, die ihn eines Tages zu einem glänzenden Monarchen machen werden.

Prinz William ist für das Amt des Königs besser geeignet als Prinz Harry - das ist der Grund

Zu Prinz Williams Gunsten ist zuvorderst seine royale Ausbildung zu nennen - immerhin lernte Prinz William von der dienstältesten Königin aller Zeiten. Die Regentschaft seiner Oma Queen Elizabeth II. kennt Prinz William seit Kindesbeinen und hat sich von seiner Großmutter gewiss den einen oder anderen Trick abgucken können. Außerdem kommt dem Erstgeborenen von Prinzessin Diana und Prinz Charles sein eher schüchternes Naturell zugute. Im Gegensatz zu seinem als Hitzkopf verschrienen Bruder Prinz Harry ist Prinz William seit Kindesbeinen der Ruhige, Besonnene, in dem Royals-Fans schon unzählige Male den scheuen Charakter seiner verstorbenen Mutter Prinzessin Diana erkannt haben wollen. Als künftiger Monarch dürfte Prinz William gut damit fahren, Entscheidungen ruhig und bedacht anzugehen und sich, ganz genau wie seine Großmutter Queen Elizabeth II., nicht von Impulsen leiten zu lassen.

Prinz William als Familienmensch: Deshalb liegen ihm die Royals-Fans zu Füßen

Seiner Oma Queen Elizabeth II. gleicht Prinz William auch in Sachen Familiensinn auffällig. Abseits der royalen Pflichten geht der Herzog von Cambridge nämlich vollends in seiner Rolle als Familienvater auf und lässt seine zukünftigen Untertanen bereitwillig an seinem Privatleben teilhaben - sei es die Verzweiflung über Homeschooling-Pflichten in der Corona-Pandemie oder ganz bestimmte Vorlieben seiner kleinen Tochter, Prinz William hat längst verinnerlicht, dass Royals-Fans hin und wieder Einblicke hinter die Palastmauern werfen wollen und sich die Königsfamilie nicht vollends abschotten darf, um die Unterstützung ihrer Anhängerschaft nicht einzubüßen. Wie gut, dass Prinz Williams Ehefrau Kate Middleton eine passionierte Fotografin ist und immer wieder goldige Momente aus dem Familienleben für den Royals-eigenen Instagram-Kanal einfängt.

FOTOS: Prinzessin Charlotte Schon so groß! Die putzigsten Fotos von Herzogin Kates Tochter
zurück Weiter Prinzessin Charlotte von Cambridge an ihrem 6. Geburtstag im Mai 2021. (Foto) Foto: picture alliance/dpa/PA Media | Duchess Of Cambridge Kamera

Wie einst Prinzessin Diana: Prinz William ist aufrichtig und mitfühlend

Von seiner Mutter Prinzessin Diana hat Prinz William auch ein Talent geerbt, das man selbst mit viel Übung nicht erlernen kann: Der Herzog von Cambridge begegnet jedem, egal ob alt oder jung, reich oder arm, mit Herzenswärme und aufrichtigem Interesse. Dazu scheint sich Prinz William in nahezu jeder Situation wohlzufühlen, sei es ein rauschendes Gala-Dinner, ein Staatsempfang, eine Preisverleihung oder ein Besuch im Pub um die Ecke, um ein Cider zu schlürfen. Selbst bei Besuchen in Altersheimen oder Schulen spürt jeder Anwesende: Dieser junge Mann hakt nicht nur Termine ab, er nimmt Anteil am Schicksal seiner Gesprächspartner. Das Erbe seiner Mutter Lady Di ist unverkennbar, nahm die Prinzessin von Wales ihren Sohn doch schon im Kindesalter mit zu Obdachlosenunterkünften, um ihm deutlich zu machen, dass nicht jeder Mensch als privilegierter Prinz im Palast aufwachse.

Protz und Prunk? Gibt's bei Prinz William und Kate Middleton nicht

Pluspunkte in der Gunst des Volkes gibt es für Prinz William zudem für seinen Lebenswandel: Der künftige König fällt ebenso wie seine Ehefrau Kate Middleton nie durch Protz und Luxus auf, sondern führt ein nahezu bescheidenes Leben. Spontane Vergnügungsreisen rund um den Globus? Kostspielige Renovierungsarbeiten? Sucht man bei Prinz William - im Gegensatz zu dessen Bruder Prinz Harry und seiner Frau Meghan Markle - vergeblich. Da wundert es kaum, dass sich manch einer Prinz William lieber heute als morgen auf dem britischen Thron wünscht...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de