15.06.2021, 15.50 Uhr

Prinzessin Beatrice von York: Meghan Markle des Diebstahls bezichtigt! SIE weint bittere Tränen

Was hat sich Meghan Markle da nur geleistet? Die Herzogin von Sussex, die Anfang Juni ihre Tochter Lilibeth "Lili" Diana zur Welt brachte, sieht sich mit ungeheuerlichen Vorwürfen konfrontiert. Ist Meghan Markle eine dreiste Diebin?

Meghan Markle wurde von einem Mitglied des britischen Königshauses des Diebstahls bezichtigt. Bild: picture alliance/dpa | Yui Mok

Im britischen Königshaus schiebt der Klapperstorch derzeit Sonderschichten: Anfang Februar 2021 begann der royale Babyreigen, als Prinzessin Eugenie von York und ihr Ehemann Jack Brooksbank ihr Söhnchen August Philip Hawke auf der Welt begrüßten. Am 21. März wurde mit Lucas Philip Tindall das dritte Kind von Queen Elizabeths Enkelin Zara Tindall geboren, bevor Meghan Markle am 4. Juni ihr Töchterchen Lilibet "Lili" Diana Mountbatten-Windsor zur Welt brachte. Die nächste Royals-Geburt hat sich bereits angekündigt, denn auch Prinzessin Beatrice von York, ebenfalls eine Enkelin von Queen Elizabeth II., erwartet mit ihrem Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi den ersten gemeinsamen Nachwuchs.

Baby-Glück im britischen Königshaus - doch schwangere Prinzessin Beatrice weint bittere Tränen

Doch bedauerlicherweise wird der älteren Schwester von Prinzessin Eugenie die Vorfreude auf ihr erstes Kind gehörig verhagelt - und schuld daran ist keine Geringere als Meghan Markle, die Schwiegercousine von Prinzessin Beatrice! Die Herzogin von Sussex mag zwar seit geraumer Zeit mit Kind und Kegel in Kalifornien an der US-amerikanischen Westküste leben, doch selbst vom anderen Ende der Welt hat es Herzogin Meghan offenbar geschafft, die schwangere Prinzessin Beatrice gehörig zu verstimmen.

Meghan Markle stößt schwangere Briten-Prinzessin taktlos vor den Kopf

Eine namentlich nicht genannte Quelle aus dem Umfeld der schwangeren Prinzessin von York berichtete gegenüber "New Idea", die Ehefrau von Edoardo Mapelli Mozzi sei in Tränen aufgelöst gewesen, als sie von der Geburt von Meghan Markles Tochter erfahren habe. Und das lag nicht unbedingt daran, dass Prinzessin Beatrice durch die Geburt der kleinen Lilibet auf Platz 10 der britischen Thronfolge abrutschte. Dass ihr Cousin Prinz Harry und seine Frau ihrem Mädchen den Namen "Lilibet" gaben, der im alltäglichen Gebrauch zu "Lili" abgekürzt werden soll, brachte bei Prinzessin Beatrice die Emotionen zum Überkochen, so der Insider.

Meghan Markle klaut Prinzessin Beatrice den Babynamen vor der Nase weg

Die 32-Jährige soll nämlich selbst mit dem Gedanken gespielt haben, ihr Kind auf den Namen "Lili" zu taufen, sollte es ein Mädchen werden. "Jeder wusste, dass sie von ihrer Großmutter inspiriert ihre erste Tochter Lilly nennen wollte", hieß es aus Palastkreisen. "Nun ist dieser Traum geplatzt und ihr Herz ist gebrochen."

Noch ist öffentlich nicht bekannt, ob Prinzessin Beatrice von York mit einem Jungen oder einem Mädchen schwanger ist, doch "sie spürt bereits, dass ihr Kind ein Mädchen sein wird", so der Palast-Insider. Nun muss sich die älteste Tochter von Prinz Andrew wohl oder übel auf die Suche nach einem neuen Babynamen machen, nachdem Meghan Markle ihr den Lieblingsnamen frech vor der Nase weggeklaut hat!

Prinzessin Beatrice und Queen Elizabeth II. verbindet eine innige Beziehung

Dabei hätte sich Queen Elizabeth II. gewiss gefreut, hätte ihre Enkeltochter ihren Nachwuchs der Königin zu Ehren Lili genannt. Die Monarchin und ihre Enkeltochter verbindet bekanntlich eine besonders vertraute Beziehung - Queen Elizabeth II. lieh Prinzessin Beatrice sogar eines ihrer eigenen Kleider und ein funkelndes Diadem für ihre Hochzeit mit Edoardo Mapelli Mozzi, bei der die Queen selbstverständlich zu Gast war.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de