15.11.2015, 17.30 Uhr

"Tatort" in Berlin: Wiederholung in der ARD-Mediathek: "Ätzend": Was hat Mark Waschke alias Kommissar Karow zu verbergen?

Wer die Gute-Laune-Ermittler aus Münster nicht mag, kommt diesen Sonntag so richtig auf seine Kosten: Der "Tatort" aus Berlin ist ein grimmiger und gänzlich humorloser Krimi. So sehen Sie den neuen "Tatort" am Sonntag im TV, als Live-Stream und als Wiederholung.

Kriminalhauptkommissar Robert Karow (Mark Waschke) während eines Verhörs beim Berliner Tatort "Ätzend". Bild: rbb/Volker Roloff

Schluss mit Lustig: Nach dem Gaga-"Tatort" aus Münster letzte Woche machen die neuen Kollegen aus Berlin ernst. Und zwar so richtig: Mit verwesten Körpern, Säure-Verletzungen in Großaufnahme und trister Grundstimmung. Regisseur Dror Zahavi ist derzeit gewissermaßen der Meister des Düster-"Tatorts". Allerdings übertreibt er es bei "Ätzend" ein bisschen, denn hinter dem ganzen Schreckens- und Skurrilitäten-Kabinett steckt ein eher müder Kriminalfall. Zuschauer, die den ersten Film "Das Muli" nicht gesehen haben, werden zudem ziemlich im Regen stehen gelassen.

Ein neuer Fall für Meret Becker und Mark Waschke

Nina Rubin (Meret Becker) und ihr Kollege Robert Karow (Mark Waschke) können sich nicht leiden. Er ist vor allem immer noch damit beschäftigt, den Mord an seinem Kollegen Maihack aufzuklären und gerät dabei zunehmend selbst ins Fadenkreuz der Ermittlungen. Sie ist von seinen Alleingängen genervt. Immerhin können sie sich zunächst darauf verständigen, als Zweckgemeinschaft zusammenzuarbeiten.

FOTOS: Krimi-Schauspieler Das sind die beliebtesten "Tatort"-Ermittler
zurück Weiter Das sind die beliebtesten "Tatort"-Ermittler (Foto) Foto: SWR/Schweigert/spot on news Kamera

"Tatort Berlin" am Sonntag im TV und Live-Stream

Wenn Sie wissen wollen, wie sich das ungleiche Ermittler-Paar Robert Karow und Nina Rubin in ihrem aktuellen Fall mehr oder weniger gemeinsam schlagen, dann schalten Sie am Sonntagabend um 20.30 Uhr auf ARD.

Falls Sie den Tatort aus Berlin lieber online sehen wollen, dann können Sie den Krimi auch wie gewohnt mit über den Live-Stream der ARD mitverfolgen.

"Tatort" am Sonntag (15.11.) verpasst? Hier gibt es die Wiederholung (Mediathek und TV)

Falls Sie den "Tatort" am Sonntagabend verpasst haben, schauen Sie die aktuelle Folge aus Münster doch einfach als Wiederholung. Im TV wird "Tatort: Ätzend" an folgenden Terminen wiederholt:

Sonntag, 15.11.2015,"Tatort: Ätzend", 20.15 Uhr, Das Erste
Sonntag, 15.11.2015, "Tatort: Ätzend", 21.45 Uhr, EinsFestival
Dienstag, 17.11.2015, "Tatort: Ätzend", 00.35 Uhr, Das Erste

Sie können den neuen "Tatort" auch als Online-Wiederholung in der ARD-Mediathek sehen. Dort gibt es die frische Folge täglich ab 20 Uhr zu sehen.

Vorschau "Tatort: Berlin" in der ARD am 15.11.2015: Um was geht's in "Ätzend"?

Im neuen Fall fördern Abrissarbeiten in einer Berliner Laubenkolonie ein säuregefülltes Fass zutage. Als Bauarbeiter darin menschliche Überreste erkennen, beginnen Rubin und Karow zu ermitteln. Wer ist der Tote? Die erste Spur führt zu Saed Merizadi, Inhaber eines kleinen Dentallabors in Neukölln.

Nach und nach fördern die Kommissare eine tragische Familiengeschichte ans Licht. Sie tauchen ein in die Welt von Menschen, die illegal in Berlin leben.

Parallel ermittelt Karow weiter im Alleingang. Er will herausfinden, warum sein früherer Kollege Maihack sterben musste, und gerät dabei in eine dramatische Situation.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser