03.04.2019, 14.09 Uhr

Brutale Kindstötung in England: Unglaublich! Horror-Eltern ermorden Baby-Sohn mit DIESER Begründung

Der kleine Tyler Morgan aus England wurde nur zwei Monate alt - doch offenbar fühlten sich die jungen Eltern des Babys durch den Nachwuchs gestört. Nach dem gewaltsamen Tod des Säuglings müssen sich die Eltern des Kindes vor Gericht verantworten.

In der britischen Grafschaft Staffordshire muss sich ein Elternpaar wegen des Mordes an seinem zwei Monate alten Baby-Sohn vor Gericht verantworten (Symbolbild). Bild: Britta Pedersen / picture alliance / dpa

Mit der Geburt des kleinen Tyler wurde im Februar 2014 aus Emma Cole und ihrem Partner Luke Morgan eine richtige kleine Familie. Doch dem Paar, das in Burntwood in der englischen Grafschaft Staffordshire beheimatet ist, sollte es nicht vergönnt sein, den kleinen Jungen aufwachsen zu sehen - Tyler Morgan starb im Alter von nur neun Wochen im April 2014.

Baby (2 Monate) stirbt nach gewalttätiger Misshandlung

Doch das Ableben des zwei Monate alten Säuglings hatte keine natürlichen Ursachen, wie aktuell in der britischen "Metro" zu lesen ist. Als ein Krankenwagen zum Haus der jungen Eltern gerufen wurde, konnte dem schwer verletzten Baby nicht mehr geholfen werden - mehrere gebrochene Rippen, Bissspuren am Arm des Kindes und andere Verletzungen legten Zeugnis von einer unfassbaren Gewalteinwirkung gegen den kleinen Jungen ab. Die Erklärung der Eltern, das Baby sei am plötzlichen Kindstod gestorben, ließ sich durch die Spuren von Gewalt leicht widerlegen. Die Ermittler gingen davon aus, dass das wenige Wochen alte Baby durch Ersticken beziehungsweise heftige Gewalteinwirkung gegen den Brustkorb starb.

Zeugen berichten von lautstarkem Streit vor Baby-Tod in England

Nun wurden die heute 22-Jährige und ihr vier Jahre älterer Partner vor Gericht gestellt und des Mordes an ihrem Baby angeklagt. Im Prozess am Stafford Crown Court wurden Zeugenaussagen verlesen, die von einem lautstarken Streit des Paares berichten, kurz bevor der kleine Taylor starb. In den frühen Morgenstunden hätten sich Emma Cole und Luke Morgan so heftig gestritten, dass Nachbarn geweckt wurden. Einem hochfrequenten Kreischen sei ein dumpfer Schlag gefolgt.

Baby stört beim Sex - wurden die jungen Eltern aus Frust zu Mördern?

Zudem enthüllten die Zeugenaussagen den Grund für den Streit: Luke Morgan habe sich lautstark und in angetrunkenem Zustand bei seiner Partnerin beschwert, dass der kleine Sohn alle Aufmerksamkeit auf sich ziehe und das Paar keinen Sex mehr habe. Das Gericht muss nun ein Urteil fällen, ob das Baby im Zuge des elterlichen Sex-Streits tödlich verletzt wurde und welche Strafe gegen die Angeklagten verhängt wird.

Auch lesenswert: Mutter schlitzt drei Wochen altem Baby die Kehle auf

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser