Uhr

Prinz Harry macht Schluss: Prinz William ist fassungslos! DAS hat die Queen nicht verdient

Dass Prinz Harry und Meghan Markle eines Tages als Vollzeit-Royals zurückkehren, ist ausgeschlossen. Die schroffe Trennung des Paares schockiert vor allem Prinz William, der das Verhalten seines Bruders nicht nachvollziehen kann.

Prinz William ist von dem Verhalten seines jüngeren Bruders Prinz Harry alles andere als begeistert. Bild: picture alliance / Toby Melville/PA Wire/dpa | Toby Melville

Gut ein Jahr nach der Bekanntgabe, dass sich Meghan Markle und Prinz Harry aus der ersten Reihe der britischen Vollzeit-Royals zurückziehen wollen, ist die Trennung nun unwiederbringlich finalisiert. Das britische Königshaus gab in einem Statement bekannt, dass die Rückkehr des aktuell in den USA ansässigen Paares in den Dienst der Krone ausgeschlossen sei.

Meghan Markle und Prinz Harry machen Schluss: Rückkehr zu den Royals ausgeschlossen

Mit der Trennung einher geht auch die Entscheidung, dass sich Prinz Harry und Meghan Markle als Ex-Royals von einer Reihe Schirmherrschaften und militärischen Ehrenämtern verabschieden müssen. Diese Pflichten, die mit dem Leben im Dienste der Öffentlichkeit zusammenhängen, seien nach dem endgültigen Megxit nicht mehr von Harry und Meghan zu tragen, so der Palast. Queen Elizabeth II. wird nun darüber entscheiden, wie die vakanten Posten unter den noch aktiven Mitgliedern des britischen Königshauses aufgeteilt werden.

"Respektlos und unverschämt!" Meghan Markle muckt gegen Queen Elizabeth II. auf

Doch als sei die offizielle Verlautbarung seitens des Palastes noch nicht ausreichend gewesen, gaben Meghan Markle und Prinz Harry höchstselbst ihren Senf zu der endgültigen Trennung von den Royals dazu. Über einen Sprecher ließen der Herzog und die Herzogin von Sussex ausrichten, das Paar bleibe wie in den vergangenen Monaten seinen Verpflichtungen gegenüber dem Königreich verbunden und werde seine Unterstützung weiterhin den Organisationen anbieten, denen Prinz Harry und Meghan Markle zuvor als Schirmherren vorstanden. Und zum Abschluss:"Wir alle können ein dienstvolles Leben führen. Dienste sind allumfassend."

Genau diese Worte waren es, die Meghan Markle und Prinz Harry herbe Kritik einhandelten. Etliche Stimmen wurden laut, die darin unverschämte Widerworte gegen Queen Elizabeth II. erkannten und Herzogin Meghan und Prinz Harry unterstellten, immer das letzte Wort haben zu wollen und gegen die Entscheidungen der Königin aufzumucken.

Prinz William ist "tief bestürzt" über Prinz Harrys schroffen Bruch mit der Familie

Einem soll der Wirbel um den endgültigen Bruch von Prinz Harry und seiner Frau mit dem Königshaus besonders zugesetzt haben: Prinz William, der ältere Bruder des Herzogs von Sussex, ist Informationen der "Sunday Times" zufolge "tief bestürzt" und verärgert über die jüngsten Vorfälle. Das Verhalten seines Bruders und seiner Schwägerin der Königin gegenüber nannte Prinz William demnach "beleidigend und respektlos".

Oprah-Interview schon im Kasten! Prinz Harry und Meghan Markle lassen die Royals zittern

Schon jetzt vermisse die Nummer 2 der britischen Thronfolge die gemeinsamen Projekte mit Prinz Harry im Namen der Krone. Ob sich das Zerwürfnis, das sich im Zuge der Megxit-Trennung zwischen den Brüdern vertiefte, nach dem unwiderruflichen Bruch wieder kitten lässt, steht allerdings in den Sternen - vielmehr ist zu vermuten, dass der Bruderzwist weiter befeuert wird, denn Prinz Harry und Meghan Markle haben bereits ihr angekündigtes TV-Interview mit US-Star Oprah Winfrey aufgezeichnet. Der Enthüllungstalk, der im Vorfeld nicht mit Queen Elizabeth II. abgesprochen worden sein soll, wird seitens des Königshauses mit Unbehagen erwartet, heißt es.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de