Von news.de-Redakteurin Sabrina Böhme - 18.08.2019, 07.34 Uhr

Die Geissens: Ist Carmen Geiss wieder schwanger? DAS sagt die TV-Blondine

Carmen Geiss sorgte mit einem Post bei der Facebook-Community für hitzige Diskussionen. Auf dem Bild sieht man eine kleine Babykuge. Dabei stellen sich Fans die Frage: Ist die TV-Blondine wieder schwanger? Auf Instagram liefert sie jetzt nun die passende Antwort.

Ist Carmen Geiss wieder schwanger? Ein Facebook-Post sorgt für Diskussionen. Bild: picture alliance/Henning Kaiser/dpa

Erst kürzlich machte Carmen Geiss ihre Fans glücklich und postete Bilder von ihrer Schwangerschaft mit Tochter Shania. Auf Facebook gab es jetzt eine Neuauflage ihrer Babybauch-Show. Dort veröffentlichte sie zwei Schwangerschaftsbilder - einmal eine ältere Aufnahme und dann ein aktuelles Foto - und das wirft einige Fragen auf.

Carmen Geiss wieder schwanger?

"2004 und 2019!! Ich habe mich doch kaum verändert", schreibt Carmen Geiss (RTL II-Sendung "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie") zu ihrem Post. Darunter sieht man zum einen das Bild von ihr kurz vor der Geburt von Tochter Shania, als sie mit der fröhlich lächelnden Davina in einer Hängematte liegt. 15 Jahre später sieht man eine große Babykugel, die ihre Teenie-Tochter Shania küsst. Der Kopf wurde dabei abgeschnitten. Jetzt fragt sich natürlich die Facebook-Gemeinde, ob Carmen Geiss mit 54 Jahren noch ein Kind bekommt.

Sie können das Bild von Carmen Geiss nicht sehen? Dann klicken Sie hier.

Einige Fans gratulieren der angeblich wieder schwangeren Millionärs-Gattin zur Schwangerschaft. Andere sind sich nicht so sicher und halten den Beitrag für einen Scherz von ihr. Was ist nun richtig?

Fans spekulieren auf Facebook: Ist es Carmen Geiss?

Auf dem angeblichen Schwangerschaftsbild liegt eine Frau in einem dunkelblauen Bikini in einer Hängematte - ihr Gesicht ist nicht zu sehen. Tochter Shania küsst den Bauch der Frau. Weiter unten in den Kommentaren beginnen die Fans das Foto genau zu analysieren. Sie sind sich nicht sicher, ob es Carmen ist, aber für einige Fans ist klar: Ja sie ist es. Denn Carmen Geiss hat ein XXL-Rosen Tattoo auf dem Rücken, von dem schwarze Streifen bis zu den Rippen reichen. Außerdem hat sie ein Bauchnabel-Piercing.

Carmen Geiss: Fake-Schwangerschaft oder Scherz?

Doch diese Indizien überzeugen die Follower noch nicht. "Gestern war die liebe Carmen noch gertenschlank und nicht schwanger, und ganz plötzlich schwuppdiwupp, innerhalb eines Tages im 6./ 7. Monat schwanger. Fake-Schwangerschaft", meint eine Nutzerin. Wie ist das möglich? Für einige aus der Community ganz einfach: Sie streckt ihren Bauch ganz weit heraus. Eine andere Theorie besagt, dass sie einfach einen Blähbauch hat. "Hast beim gestrigen Barbecue ein wenig zugeschlagen?", schreibt ein Fan.

Vielleicht will die Ehefrau von Robert Geiss ihre Fans und die Öffentlichkeit einfach nur hereinlegen? Die fragenden Emojis und die darauf folgenden lachenden Smileys deuten auf einen Scherz hin, wie ein Fan ebenfalls bemerkte. Alle Zeichen deuten also auf Carmens besonderen Humor hin. Denn vor wenigen Tagen posierte sie noch schlank vor der Kamera. Und so schnell wird niemand schwanger.

Carmen Geiss reagiert auf Spekulationen zu möglicher Schwangerschaft

"Natürlich bin ich nicht schwanger in meinem Alter wäre das ja auch lächerlich und außerdem gesundheitlich sehr riskant. Wir hatten am Pool Spaß gehabt und geschaut wer den dicksten Bauch hat. Ich habe gewonnen.", erklärt die 54-Jährige auf Instagram.

Wie ehrlich und selbstironisch die Frau von Robert Geiss mit ihrem Körper umgeht, zeigt ihre Freude über die Schwangerschafts-Späkulationen:"[...] trotzdem ist es wirklich süß von euch das so viele uns noch ein Kind gegönnt haben aber wir sind glücklich mit unseren zwei Engeln und wollen jetzt wo sie groß sind unser Leben auch noch genießen."

Sie können das Bild nicht sehen, klicken Sie hier.

Sie können das Video nicht sehen, klicken Sie hier.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser