Von news.de-Redakteurin - 11.06.2019, 13.27 Uhr

Andrea Kiewel heute: Nippel-Show und Schummel-Skandal! Diese "Kiwi"-TV-Momente sind unvergessen

Andrea Kiewel ist ein echter TV-Profi. Seit über 17 Jahren moderiert Kiwi nun schon den "ZDF-Fernsehgarten", wenn auch mit Unterbrechung. Eine lange Zeit, in der nicht immer alles nach Plan verlief, wie diese unvergesslichen Momente beweisen.

Andrea Kiewel kennt sich mit Skandalen bestens aus. Bild: dpa

Seit über 17 Jahren moderiert Andrea Kiewel nun schon den "ZDF-Fernsehgarten". Damit ist sie die längste Fernsehgarten-Moderatorin aller Zeiten. Da ist es nur wenig verwunderlich, dass die Moderatorin auch ihren 54. Geburtstag am 10.06.2019 in der erfolgreichen TV-Show feiert. Für uns Grund genug, die größten TV-Skandale der TV-Moderatorin noch einmal Revue passieren zu lassen.

Andrea Kiewel: Ihre Nippel-Show im ZDF-Fernsehgarten bleibt unvergessen

Und eines ist sicher: Nach so vielen Jahren im deutschen Fernsehen haben sich da einige denkbare TV-Momente angesammelt. Ein Moment, der noch immer zu Andrea Kiewels wohl größten Skandalen zählt, ist zweifelsohne Kiwis unfreiwillige Nippel-Show. Gleich mehrfach sorgte der TV-Star mit freizügigen Auftritten im "ZDF-Fernsehgarten" für erstaunte Gesichter bei den Zuschauern. Als die 54-Jährige im Jahr 2003 bei brütender Hitze spontan ins kühle Nass springt, hatte sie ein Detail offenbar komplett vergessen: nämlich ihr weißes Top, das nach dem Sprung ins Wasser intime Einblicke auf den Oberkörper der Blondine gewährte. Den denkwürdigen Nippel-Auftritt von Kiwi sehen Sie hier:

Ein ganz ähnliches Malheur unterlief Andrea Kiewel auch im Jahr 2018, als sich Kiwi nach dem Auftritt von Schlagersänger Jürgen Drews erstmal eine Freiluftdusche gönnte. Zu dumm nur, dass die Fernsehmoderatorin ein weißes Kleid trug. Da ließ es sich nicht vermeiden, dass sich ihre Brüste samt Nippeln unter dem nassen Stoff deutlich abzeichneten.

Andrea Kiewel kritisiert öffentlich ARD-Journalisten

Dass Andrea Kiewel auch ernstere Themen ansprechen kann, bewies die ehemalige Leistungsschwimmerin im Jahr 2019, als sie öffentlich gegen die ARD-Tagesschau austeilte. In einem Beitrag für die"Jüdische Allgemeine" kritisierte sie die Berichterstattung der "Tagesschau" über den Gaza-Konflikt.Kiewel, die nach eigener Aussage vor Ort gewesen war, schreibt, dass die israelische Armee auf Raketen aus Gaza reagiert hätte, nicht andersrum. Die Nachricht der "Tagesschau" aber hätte den Eindruck erweckt, Israel sei "der Aggressor" gewesen. "Das ist falsch. Ich lege beide Hände dafür ins Feuer. Ich war dabei", schrieb Kiewel damals. Mit ihrer offenen Kritik zierte Kiwi abermals die Titelseiten.

Kiwi lacht nach "ZDF-Fernsehgarten"-Auftritt über Estefania Wollny

Ein Auftritt, der nicht nur bei den Zuschauern, sondern vor allem auch bei Andrea Kiewel für Gelächter sorgte, war die Showeinlage von TV-StarEstefania Wollny im Jahr 2019. Es war ihr erster Auftritt als Sängerin, den Estefania im "ZDF-Fernsehgarten" absolvierte. Nach dem groß angekündigten Wollny-Auftritt zog Kiwi jedoch den Zorn der Zuschauer auf sich, als sie völlig unpassend in die Kamera lachte. Die Moderatorin fragte, was sich die 17-Jährige wünscht für die nächsten 2 Jahre: "Dass ich einige Menschen mit meiner Musik begeistern kann und vielleicht noch groß rauskommen werde." Darauf lachte Kiewel erstmal laut los. Für einige Zuschauer ein absolutes No-Go!

Betrugs-Vorwurf! Schummelte Andrea Kiewel beim "ZDF-Fernsehgarten"-Gewinnspiel?

Mit gänzlich neuen Vorwürfen sah sich Andrea Kiewel hingegen im Jahr 2018 konfrontiert, als die Zuschauer der Moderatorin vorwarfen, sie habe beim Gewinnspiel geschummelt. Der Vorwurf: Kiwi soll sich bei einem Spiel zwischen zwei Kandidaten verzählt haben, was dazu führte, dass schließlich der falsche Kandidat, in diesem Fall war es eine Kandidatin, gewann. Zuschauer und Twitter-User zeigten sich entsetzt. Am Ende entschuldigte sich Kiwi sogar nochmal persönlich für die peinliche Gewinnspiel-Panne.

Schleichwerbung-Skandal kostet Andrea Kiewel den Job

Den wohl größten Skandal ihrer Karriere lieferte Andrea Kiewel jedoch im Dezember 2007. Damals wurde bekannt, dass Kiewel das ZDF für bezahlte Schleichwerbung für Weight Watchers missbrauchte. Die gebürtige Berlinerin bestritt derartige Vorwürfe zunächst, behauptete in der Sendung Johannes B. Kerner, dass sie keine PR-Vereinbarung mit Weight Watchers habe. Diese Lüge gab sie wenig später zu und räumte ein, im Zusammenhang mit den Schleichwerbungsvorwürfen gelogen zu haben. Das ZDF und der MDR gaben kurz darauf bekannt, den Vertrag mit Andrea Kiewel aufzulösen. Nach miesen Quoten kehrte Kiwi im Jahr 2009 schließlich zurück zum "ZDF-Fernsehgarten", den sie bis heute moderiert.

FOTOS: Andrea Kiewel Au Backe! Die peinlichsten Fotos von "Kiwi"
zurück Weiter Im "ZDF-Fernsehgarten" nimmt Andrea Kiewel kein Blatt vor den Mund - oder den Mund auch mal etwas zu voll - oder reißt die Klappe etwas zu weit auf... Wie in diesem Fall. (Foto) Foto: Instagram/fernsehgarten Kamera

sba/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser