Daniela Katzenberger: Eindringliche Beichte! So fies wurde die TV-Blondine missbraucht

Da platzt Daniela Katzenberger zumindest mal gefühlt der Kragen. Im Netz kursiert derzeit eine zweifelhafte Werbung mit ihrem Namen. Doch die Katze warnt ihre Fans eindringlich davor.

Beim Barbaratag konnte Daniela Katzenberger wieder strahlen. Bild: dpa

Normalerweise hat man den Eindruck, dass TV-Kultblondine Daniela Katzenberger (32) nichts so schnell aus der Fassung bringt. Beim Foto- und Videonetzwerk Instagram teilt sie auch persönliche Geschichten aus ihrem Alltag bei Instagram mit ihren Fans (immerhin knapp 1,2 Millionen Abonnenten). Doch wenn ihr guter Name für zwielichtige Sachen missbraucht wird, kann auch Daniela Katzenberger nicht mehr an sich halten.

Daniela Katzenberger: Keine Werbung für Onlinespiele-Plattform

So warnt die Katze ihre Instagram-Fans in einer aktuellen Story vor der Werbung einer Onlinespiele-Plattform, für die sie vermeintlich werben würde. Auf dem Screenshot, den Daniela Katzenberger gepostet hat, steht unter anderem geschrieben, dass die Blondine "500 - 3000 Euro" am Tag gewinnen würde und damit ihr "extravagantes Leben" finanzieren würde. Doch damit nicht genug. Auch ein Zitat wird Daniela Katzenberger dort in den Mund gelegt.

Hier sehen Sie den Screenshot.

Daniela Katzenberger wütend über fiesen Werbe-Missbrauch

"Das Einzige, was ich tun musste, war, mich anzumelden, lustige Spiele zu spielen. Ich bin kein Zockertyp, aber ich habe es trotzdem ausprobiert", soll sie angeblich gesagt haben. In ihrer Instagram-Story räumt Daniela Katzenberger mit dieser Behauptung auf, kennzeichnet den Beitrag als "Fake" und warnt ihre Fans eindringlich: "Glaubt das bloß nicht". Offenbar wurde die Katze für diese miese Masche übel missbraucht.

Lesen Sie hier:So schlimm sah die Katze noch NIE aus!

Daniela Katzenberger verzaubert beimMon Cheri Barbaratag in München

Dass Daniela Katzenberger da die Krallen ausfährt, ist nur zu verständlich! Viel handzahmer gab sich die Katze da in München. Bei der Gala anlässlich des Mon Cheri Barbaratags in München verzauberte die Katze ganz in Weiß, strahlte fröhlich in die Kamera. Der Ärger über den fiesen Werbe-Missbrauch schien da schon wie verflogen zu sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser