17.07.2019, 16.58 Uhr

Irre Aktion in Porto: Nackte Touristin springt von 45 Meter hoher Brücke

Im portugiesischen Porto fahndet die Polizei nach einer Frau, die sich auf einer Brück erst auszog und dann in den über 40 Meter tiefer liegenden Fluss sprang. Trotz anschließender Suche konnte die Polizei die Springerin bislang nicht finden.

Brückenspringen ist auch in Deutschland bei Jugendlichen weit verbreitet, aber in der Regel auch verboten. Bild: picture alliance/Julian Stratenschulte/dpa

Nicht schlecht staunten Touristen in Porto, als spontan eine Frau auf das Geländer einer Brücke stieg und anfing sich auszuziehen. Als sie ihr Werk unter den begeisterten Rufen der vornehmlich männlichen Zuschauer beendet hatte, passierte das Unfassbare.

Nackte Touristin springt aus 45 Metern von Brücke

Ohne lang zu zögern sprang die junge Frau vom Geländer der Brücke in den Fluss. Alles andere als eine ungefährliche Aktion, da schon aus geringeren Höhen das Wasser beim Aufprall die Härte von Beton entwickelt. Menschen überleben solch einen Aufprall in der Regel nicht.Selbst olympische Sprungtürme dürfen nicht höher als 10 Meter sein, da sonst das Verletzungsrisiko für die Sportler nicht mehr tragbar ist.

Nackte Brückenspringerin schwimmt an Land - und verschwindet spurlos

Doch die Frau hatte offenbar Glück: Das Video, das der britische "Daily Star" veröffentlichte, zeigt, wie die waghalsige Touristin sicher und unverletzt an Land schwimmt. Als jedoch kurz nach dem Horror-Sprung die Behörden eintrafen, um die Frau festzunehmen, war diese nicht mehr auffindbar. Angeblich soll es sich bei der Touristin um eine Brasilianerin handeln, die bei ihrer waghalsigen Sprung-Aktion unter dem Einfluss von Alkohol stand.

Schon gelesen? Selbstmord-Drama! Hollywood-Star (42) stürzt sich in den Tod

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

luj/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser