01.06.2019, 07.32 Uhr

Entführte Tuong An in Potsdam-Drewitz: Hat der Täter bereits als Jugendlicher ein Kind missbraucht?

Verzweifelt suchte die Polizei Brandenburg am Wochenende nach der kleinen Tuong An, nachdem sie aus einem Möbelhaus verschwunden war. 22 Stunden später tauchte sie wieder auf. Der Tatverdächtige ist bei der Polizei aktenkundig.

Am 25.05.2019 ist ein Mädchen spurlos aus einem Möbelhaus verschwunden. Bild: dpa

Verzweifelt suchte die Polizei Brandenburg am Wochenende nach der sechsjährigen Tuong. Sie war am Samstag aus einem Möbelhaus in Potsdam-Drewitz verschwunden. Nach 22 Stunden fand eine Polizistin das kleine Mädchen auf der Straße. Erleichterung macht sich breit. Doch nun die Schreckensmeldung. Tuong wurde offenbar entführt und konnte vor dem Täter flüchten.

Alle aktuellen Meldungen zum Fall der vermissten Tuong gibt's hier im News-Ticker

+++ 31.05.2019: Tatverdächtiger soll sich schon mit 15 an einem Kind vergangen haben +++

Der seit Montag in Untersuchungshaft sitzende Tatverdächtige soll sich bereits mit 15 an einem 7-jährigen Mädchen vergangen haben. Eine Nachbarin bestätigte dies gegenüber der "Bild". Der Tatverdächtige Wilfried D. ist laut Staatsanwaltschaft ein einschlägig vorbestrafter Sexualstraftäter.

+++ 29.05.2019: Tatverdächtiger Alkoholiker und der Polizei bekannt +++

Seit Montag sitzt der mutmaßliche Kindesentführer der sechsjährigen Tuong aus Potsdam-Drewitz in Untersuchungshaft. Bislang hat er sich nicht zu den Anschuldigungen gesagt und verweist auf seinen Anwalt. Dieser habe sich laut "Bild" allerdings auch noch nicht geäußert. Ein der Polizei Unbekannter ist er allerdings nicht. Gegenüber der Zeitung habe die Staatsanwaltschaft bestätigt, dass es sich bei dem Festgenommenen um einen "verurteilten Sexualstraftäter" handelt. Der Aktenkundige sei laut Aussagen von Nachbarn starker Alkoholiker und hatte zum Zeitpunkt der Festnahme 1,8 Promille im Blut.

+++ 29.05.2019: Entführtes Mädchen aus Potsdam-Drewitz geht wieder zur Schule +++

Die sechsjährige Tuong, die am Samstag in einem Porta-Möbelhaus in Potsdam-Drewitz entführt wurde, geht seit Dienstag schon wieder zur Schule. "Unserer Tochter geht es gut, alles ist normal." teilte ihr Vater der "Bild" mit. Allerdings habe sich der Verdacht des sexuellen Missbrauchs nach Untersuchungen im Krankenhaus bestätigt. Laut Staatsanwaltschaftssprecher Markus Nolte werde wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs ermittelt. Der Tatverdächtige, der zum Zeitpunkt der Festnahme stark alkoholisiert war, habe sich immer noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Im vergangenen Jahr wurden 518 Fälle sexuellen Missbrauchs von Kindern bei der Brandenburger Polizei gemeldet. Damit stieg die Zahl laut der polizeilichen Kriminalstatistik Brandenburg gegenüber 2017 (425 Fälle) um über 20 Prozent. Allein der Opferhilfe Weißer Ring Brandenburg wurden 41 Fälle sexuellen Kindesmissbrauchs im Jahr 2018 gemeldet. Der Verein geht von einer hohen Dunkelziffer aus. "Die Schwelle, sich Hilfe zu holen, ist katastrophal hoch", sagte der Vize-Vorsitzende Lothar Pohle. Zahlen für dieses Jahr liegen noch nicht vor. Der Verein geht jedoch von einer ähnlichen Anzahl aus.

Opfer von sexuellem Missbrauch und ihre Eltern könnten sich Hilfe beim Weißen Ring, der Opferhilfe Land Brandenburg oder den Familienberatungsstellen der Landkreise holen. "Wie wir helfen, entscheidet sich immer nach dem Wohl des Kindes", sagte Pohle. Die Brandenburger Polizei rät betroffenen Eltern: "Nehmen Sie die Aussage des Kindes ernst." Außerdem sollte kein Druck auf das Kind ausgeübt werden. Es sollte nur so viel erzählen, wie es in dieser Situation bereit ist. Die Behörde rät dazu, Anzeige zu erstatten. "Die Strafanzeige ist eine Form des Opferschutzes."

+++ 28.05.2019: Blutspuren an Tuong Ans Schuhen +++

Die sechsjährige Tuong An konnte ihrem mutmaßlichen Entführer am Sonntag selbst entkommen. Wie die Bild-Zeitung schreibt, habe das Mädchen den Moment abgepasst, in dem der Mann betrunken eingeschlafen war, und schlich sich aus dessen Wohnung. Die Tür ließ sie offen stehen. In der Wohnung des Tatverdächtigen seien Blutspuren gefunden worden. Auch an den Schuhen des Mädchens soll Blut kleben.

Der Vater des Mädchens habe seine Tochter im Möbelhaus im Fahrstuhl das letzte Mal gesehen. Anschließend war sie 22 Stunden lang verschwunden.

+++ 27.05.2019: Verdacht des sexuellen Missbrauchs im Potsdamer Vermisstenfall +++

Im Fall eines 22 Stunden lang vermissten Mädchens in Potsdam hegen die Ermittler einen Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs. Bei dem festgenommenen Verdächtigen handele es sich um einen 58 Jahre alten Deutschen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Markus Nolte, am Montag weiter. Das sechs Jahre alte Mädchen sei verletzt gewesen, erläuterte Nolte. Ein Haftbefehl sei beantragt. Der Mann wollte sich zunächst laut Nolte zunächst nicht zu den Vorwürfen äußern. "Wir ermitteln wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs an dem Kind." "Er hat die Möglichkeit rechtlichen Gehörs erhalten, hat davon aber bislang keinen Gebrauch gemacht", so Nolte weiter.

Das Kind war am Samstag mit seiner Familie in einem Potsdamer Möbelmarkt gewesen, als es verschwand. Nach einer groß angelegten Suche fanden es die Polizisten am Sonntag weinend auf einem Gehweg wieder. Dass es sich bei dem am gleichen Tag festgenommenen Verdächtigen um einen Mann aus Potsdam-Drewitz handelt, wurde von den Ermittlern nicht bestätigt. Neben dem Missbrauchsvorwurf geht es demnach nach wie vor um den Verdacht der Freiheitsberaubung.

+++ 27.05.2019: Sechsjährige entführt? Festnahme in Potsdamer Vermisstenfall +++

Im Fall der möglicherweise zeitweise entführten Sechsjährigen in Potsdam hat es eine Festnahme gegeben. "Ein erwachsener Beschuldigter ist vorläufig festgenommen worden", teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Der Sachverhalt werde derzeit unter allen strafrechtlichen Gesichtspunkten intensiv geprüft. Ob es einen Haftbefehl gibt, war demnach noch offen. Weitere Angaben machte die Behörde zunächst nicht.

Die Staatsanwaltschaft hatte am Wochenende Ermittlungen wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung eingeleitet. Am Sonntag hatte die «Märkische Allgemeine» über die Festnahme eines Mannes berichtet. Das Mädchen sei Opfer eines Verbrechens geworden.

Die Sechsjährige war Samstagnachmittag vor einem Möbelhaus verschwunden. Das Mädchen hatte sich nach einem Einkauf von dem Vater und drei weiteren Geschwistern getrennt und war alleine mit dem Fahrstuhl gefahren, ohne zu warten. Vor dem Ausgang des Möbelhauses verlor sich seine Spur. Der Vater suchte seine Tochter erfolglos. Die Polizei war mit 70 Leuten, Hunden und einem Hubschrauber im Einsatz.

Nach etwa 22 Stunden fanden Polizisten das Mädchen am Sonntag auf einem Gehweg im Stadtteil Drewitz. Der Vater der Sechsjährigen habe seine Tochter in Empfang genommen, sagte ein Polizeisprecher am Wochenende. Ein Arzt untersuchte das Mädchen. Es wurde auch von der Polizei befragt.

+++ 27.05.2019: Tuong entführt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest +++

Laut Bericht der "Potsdamer Neuesten Nachrichten" soll die sechsjährige Tuong An entführt worden sein. Offenbar konnte sie selbstständig vor dem Täter fliehen. So soll sie sich aus einer Wohnung in Potsdam-Drewitz geschlichen haben. Das Mädchen soll angegeben haben, dass sie "geklaut" worden sei. Nach den Angaben von Tuong An konnte die Polizei die Wohnung ausfindig machen. Dort nahmen sie einen Mann fest, heißt es in dem Bericht. Nun ermitteln sowohl Polizei als auch die Staatsanwaltschaft wegen Freiheitsberaubung. Außerdem soll das Mädchen laut einer ärztlichen Untersuchung verletzt worden sein. Was genau mit dem Kind passiert ist, ist noch unbekannt.

+++ 26.05.2019: Vermisste Tuong An wieder da +++

Die sechsjährige Tuong An ist wieder da. Eine Polizistin fand das Mädchen, welches am Samstag aus einem Möbelhaus in Potsdam-Drewitz verschwunden war, auf der Straße. "Heute um 13.45 Uhr hat eine Polizistin das Kind auf der Straße erkannt und es angesprochen. Sie hat das Mädchen dann in den Einsatzwagen genommen. Das Kind wird derzeit von geschulten Beamten altersgerecht befragt, wo es sich in der Zeit aufgehalten hat. Die Familie ist sehr erleichtert, dass das Kind wieder da ist", teilte ein Polizeisprecher mit.

+++ 25.05.2019: Tuong (6) verschwindet aus Porta-Möbelhaus - Polizei gibt Vermisstenmeldung heraus +++

Laut Polizeimeldung war der Vater des Mädchens mit drei weiteren Kindern in einem Porta-Möbelmarkt in Potsdam-Drewitz. Die Familie wollte mit dem Fahrstuhl ins Erdgeschoss fahren. Tuong sei vorgelaufen und allein in einen Fahrstuhl gestiegen. Als der Vater auch endlich das Erdgeschoss erreichte, sah er sie noch, wie sie aus dem Möbelhaus hinaus und in Richtung des angrenzenden Möbel Boss-Marktes gelaufen sei. Doch dann fehlt jede Spur von Tuong.

Erfolgslose Suche nach Tuong An in Potsdam-Drewitz

Noch am selben Abend leitete die Polizei eine umfangreiche Suchaktion ein. Mit Hunden und Hubschraubern durchsuchten die Einsatzkräfte das Gebiet um das Möbelhaus. Auch das Geschäft selbst wurde noch einmal durchsucht. Doch alle Suchmaßnahmen blieben bislang erfolglos. Mit einem Zeugenaufruf erhofft sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser