Apokalypse durch Planet X: Weltuntergang? Todesplanet Nibiru entfesselt Monster-Tornados

Die Menschheit blickt wieder einmal ihrem Ende entgegen. Da dachten wir schon, Todesplanet Nibiru hat uns verschont, da prophezeien Verschwörungstheoretiker schon wieder neues Unheil.

Droht uns jetzt wirklich die Apokalypse? Bild: dpa/Symbolbild

Atmen wir gemeinsam einmal kräftig durch, wir haben den ersten Anlauf überlebt, doch beim zweiten Mal trifft uns die Apokalypse garantiert. Dabei hatten Verschwörungstheoretiker das Ende der Welt verkündet. Zum Beispiel der Numerologe David Meade. Selbiger hatte den Zeitpunkt des Weltuntergangs anhand von Bibelzitaten und Sternenkonstellationen voraussagen wollen.

Todesplanet "Nibiru" soll das Ende der Menschheit bringen

Meade glaubt, dass es zu einer religiösen "Entrückung" kommen würde, wenn die Sterne richtig stehen würde. Nach sieben beschwerlichen Jahren könnte der Menschheit ein Jahrtausend des Friedens bevorstehen. Danach sei aber endgültig Schluss mit dem Planeten Erde. Ziel-Zeitpunkt der vermeintlich unumstößlichen Katastrophe war der 23. April 2018.

Die größten Verschwörungstheorien der Welt
Lady Di, JFK, Paul McCartney
zurück Weiter

1 von 17

Doch Pustekuchen. Wir sitzen immer noch auf Mutter Erde, voneinem angeblichen Todesplanet namens "Nibiru" beziehungsweise "Planet X" ist am Himmel keine Spur zu sehen. Doch so schnell geben Fans der bevorstehenden Apokalypse nicht auf. Auf der Webseite "SomeonesBones" wird bereits neues Unheil verkündet.

Tödliche Tornados sollen die Erde treffen

Demnach sollen vor allem die Vereinigten Staaten von Amerika schon bald von verheerenden Tornados heimgesucht werden, auch wenn die Tornado-Saison bis dato relativ ruhig verlaufen ist. Durch die erhitzten Ozeane sowie die veränderte axiale Neigung der Erde (zurückzuführen auf Planet X) habe sich die Tornado-Gefahr drastisch erhöht. Bleibt zu hoffen (oder doch nicht?), dass die Apokalypse dieses Mal nicht wieder abgeblasen wird.

Übrigens: Die Nasa erklärte bereits mehrfach, dass ein etwaiger Planet X ihrer Erkenntnis nach nicht existiert.

VIDEO: Löcher auf Sonne entdeckt - mit dramatischen Folgen
Video: Sat.1

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser