Mondfinsternis am Mittwoch, den 23.03.2016
Seltener Anblick! Mond wandelt durch den Halbschatten der Erde

In den Mittagsstunden des 23.03.2016 tritt der Mond in den Halbschatten der Erde ein. Leider ist die Halbschatten-Mondfinsternis nicht von Deutschland aus sichtbar. Wo und wann man die nächste MoFi beobachten kann und weitere Infos erfahren Sie hier.

Die Halbschatten-Mondfinsternis am 23.03.20216 ist leider nicht von Deutschland aus sichtbar. Bild: Fotolia / blachowicz102

Leider gibt es 2016 keine totale Mondfinsternis wie im vergangenen Jahr zu bestaunen, dafür kommen die Erdbewohner aber gleich mehrmals in den Genuss von Halbschatten-Mondfinsternissen. Neben der Sonnenfinsternis Anfang des Monats bietet der März nun ein zweites wunderschönes Naturschauspiel. Am 23. März 2016 taucht der Mond in den Halbschatten der Erde ein. Leider ist das Spektakel nicht von Deutschland aus zu beobachten.

Partielle Mondfinsternis am 23. März 2016 - Die beste Zeit zur Beobachtung

Um exakt 9.38 Uhr des 23.03.2016 tritt der Mond in den Schatten der Erde ein. Gegen Mittag wird er dann zu 77,5 Prozent verdeckt sein. Um 13.58 Uhr ist das Naturschauspiel auch schon wieder vorbei. Von Europa und Afrika aus ist die Halbschatten-Mondfinsternis jedoch nicht sichtbar, da sich diese Regionen zum Zeitpunkt der Finsternis nicht auf der Nachtseite der Erde befinden. Nur im Gebiet des Pazifischen Ozeans, Asien sowie Nord- und Südamerika haben Astronomiefans Glück. Solch eine Halbschattenfinsternis verläuft jedoch weitgehend unauffällig. Oft werden sie kaum wahrgenommen.

Mondfinsternis 2016 über Deutschland - Die nächsten Termine

Wer nicht in der genannten Region am 23.03.2016 verweilt, muss jedoch nicht traurig sein. Die nächste Halbschatten-Mondfinsternis kommt bestimmt. Die nächsten Termine sind unter anderem:

  • 18.08.2016, unbeobachtbar
  • 16.09.2016, beobachtbar aus Europa, Afrika, Asien, Australien, Westpazifik
  • 11.02.2017, beobachtbar aus Nord- und Südamerika, Europa, Afrika, Asien
  • 07.08.2016, beobachtbar aus Europa, Afrika, Asien, Australien
  • 31.01.2018, totale Mondfinsternis, beobachtbar aus Asien, Australien, Pazifik, westliches Nordamerika

Auch interessant: Die schönsten Fotos vom Blutmond 2015.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/thf/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser