21.07.2014, 10.50 Uhr

Beim Oralsex erwischt: So krass richtet ein Vater diesen Kinderschänder zu

Völlig zermatscht sieht das Gesicht des Amerikaners Raymond Frolander auf dem Polizeifoto aus. Der 18-Jährige hatte sich inflagranti beim Kindesmissbrauch erwischen lassen - vom Vater des Opfers, was ihn fast das Leben gekostet hätte. Der Polizeichef findet's gut.

Es war der Vater selbst, der die Notrufnummer 911 wählte, nachdem er den Kinderschänder seines Sohnes mit der Wut eines Vaters zerschlagen und zertreten hatte. Er hinterließ den 18-Jährigen Raymond Frolander in einer Blutlache. Der Chef des Polizeireviers in Daytona Beach im US-Staat Florida sah keinen Grund, den prügelnden Vater zu belangen:

Polizeichef: Vater hat getan, was ein Vater tun muss

«Weder als Polizist noch als Vater» habe er ein Problem mit dem, was der Mann getan habe, sagte der Beamte dem US-Sender CNN. «Der Vater hat sich verhalten, wie ein Vater sich verhalten muss.»

Geschändet als Kind - diese Promis haben sexuellen Missbrauch erlebt.

Der 18-jährige Raymond Frolander ging der Aussage des Vaters zufolge bei der Familie ein und aus. Er war mit dem 11-jährigen Jungen allein, als der Mann nach Hause kam. Frolander habe sich seltsam verhalten, dann sei ihm die Hose heruntergerutscht und für ihn sei alles klar gewesen, zitiert CNN den Vater.

So reden Pädophile im Netz
Kinderliebe online
zurück Weiter

1 von 10

Kinderschänder seit Jahren: Junge regelmäßig sexuell missbraucht

Der späteren Aussage des Jungen zufolge wurde er bereits seit Jahren von dem älteren Jugendlichen sexuell missbraucht. In der betreffenden Situation habe der ältere Oralsex an ihm praktiziert und ihn zu weiteren sexuellen Handlungen gezwungen. Laut CNN erklärte sich der verprügelte Frolander der Polizei gegenüber für schuldig.

Auf Seite 2 sehen Sie ein Bild von Frolander ohne Prügelspuren

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser