02.07.2019, 11.05 Uhr

Ökotest Juli 2019 aktuell: Krebserregendes Arsen entdeckt! DIESES Mineralwasser fällt durch

Ökotest hat 53 Sorten von Mineralwasser mit Kohlensäure genauer untersucht. Die Ergebnisse: Zwölf Wässer sind mit Uran, Bor und Arsen verseucht. Stiftung Warentest hat stille Mineralwasser untersucht. DAS sind die Testsieger.

Nicht jedes Mineralwasser überzeugt die Ökotester. Bild: dpa

Im vergangenen Jahr tranken die Deutschen 150 Liter Mineralwasser pro Kopf. Wegen der Sommer-Hitze waren es laut Verband Deutscher Mineralbrunnen insgesamt 11,7 Milliarden Liter Sprudelwasser. Bei solch enormen Mengen fragt man sich, wie gut das sprudelnde Wasser aus der Flasche wirklich ist. Ökotest hat 53 Sorten genauer untersucht. Das Ergebnis: Nur die Hälfte der Mineralwässer sei empfehlenswert. Zwölf Sorten sind sogar mit Pestizid-Rückständen und gefährlichen Stoffen belastet.

Mineralwasser im Ökotest im Juli 2019: Arsen, Uran und Bor im Sprudelwasser

Neben klassischen Marken haben die Experten von Ökotest auch Wasser mit Kohlensäure von Discountern und Supermärkten untersucht. Laut Mineral- und Tafelwasser-Verordnung darf natürliches Mineralwasser kaum behandelt werden. Man spricht dann von "ursprünglicher Reinheit". Allerdings tauchten in einigen Mineralwässern im Test Stoffe auf, die damit nichts gemein haben.

So entdeckten die Ökotester Uran, Arsen und Bor in zwölf Mineralwässern. Uran kann sich im Körper anreichern und dort Nieren und Lungen schädigen. Arsen gilt als krebserregend. Bor könne die Entwicklung und die Fortpflanzung negativ beeinträchtigen. In elf Sorten wurden Abbauprodukte von Pestiziden nachgewiesen.

So schneidet Mineralwasser vom Discounter im Ökotest ab

Die gute Nachricht: Jedes zweite Wasser hat den Ökotest mit "Sehr gut" oder "Gut" bestanden. Die Eigenmarken von Supermärkten und Discountern wie Aldi, Rewe, Penny und Edeka bekamen wegen umweltschädlicher PET-Flaschen zwar Punktabzug, aber sie brillierten mit ihrer "ursprünglichen Reinheit". Eindeutiger Ökotest-Verlierer ist "Apollinaris Classic". Das Mineralwasser mit Kohlensäure überschritt laut Experten den Grenzwert für Bor, zudem stellten die Tester auch einen erhöhten Arsenwert fest. Dafür gab's lediglich die Testnote "Ungenügend".

Erhöhte Mengen an Uran haben die Ökotester in "Mineau Classic", "Förstina Sprudel Premium Spritzig", "EuroPerl Classic" und "Peterstaler Classic" nachgewiesen.

Mineralwasser im Ökotest 2019 - Die Testsieger und -Verlierer im Überblick

Sehr gut (Testnote 1)

  • "Adelholzener Classic" von Adelholzener Alpenquelle
  • "Bad Brückenauer Spritzig" von Staatl. Mineralbrunnen Bad Brückenau
  • "Bad Liebenwerda Spritzig" von Mineralquellen Bad Liebenwerda
  • "Berg Quelle Classic" von Markengetränke Schwollen
  • "Christinen Spritzig Bio" von Teutoburger Mineralbrunnen
  • "Elisabethen Quelle Spritzig Bio" von Hassia Mineralquellen
  • "Ensinger Sport Classic" von Ensinger Mineral-Heilquellen
  • "Extaler Mineralquelle Classic" von Riha Richard Hartinger
  • "Forstetal 600 Calciumquelle Fizzy" von Forstetal Quelle Getränke
  • "Gerolsteiner Sprudel" von Gerolsteiner Brunnen
  • "Nassauer Land Classic" von Oberselters Mineralbrunnen
  • "Original Selters Classic" von Selters Mineralquelle
  • "Residenz Quelle Spritzig" von Bad Windsheimer Markengetränke
  • "Rheinfeld Quelle Klassik" von Rheinfels Quelle H. Hövelmann
  • "Rhön Sprudel Original" von Mineralbrunnen Rhön Sprudel
  • "Rosbacher Klassisch" von Hassia Mineralquellen
  • "Schwarzwald Sprudel Classic" von Schwarzwald-Sprudel
  • "Sinalco Aquintéll Classic" von Deutsche Sinalco
  • "Spreequell Classic" von Spreequell Mineralbrunnen
  • "Steinsieker Classic" von Brohler Mineral- und Heilbrunnen
  • "Vilsa Brunnen Classic" von Vilsa-Brunnen
  • "Viva Con Agua Laut" von Husumer Mineralbrunnen

Gut (Testnote 2)

  • "Bad Pyrmonter Classic" von Bad Pyrmonter
  • "Carolinen Classic Bio Mineralwasser" von Mineralquellen Wüllner
  • "Eifel Quelle Das Original" von Eifel-Quelle
  • "Franken Brunnen Spritzig" von Franken Brunnen
  • "Peterstaler Classic" von Peterstaler Mineralquellen
  • "Saskia Classic" von Lidl

Befriedigend (Testnote 3)

  • "Aqua Culinaris Classic" von Aldi Süd
  • "Bad Kissinger Classic" von Bad Kissinger Mineralbrunnen
  • "Elitess Classic" von Penny
  • "Euro Perl Classic" von Brunnen Union St. Christophorus
  • "Gut & Günstig Classic" von Edeka
  • "Hassia Sprudel" von Hassia Mineralquellen
  • "Ja! Classic" von Rewe
  • "K-Classic Spritzig" von Kaufland
  • "Küstengold Classic" von BE Markenhandel
  • "Mineau Classic" von Anna Zimmermann
  • "Naturalis Classic" von Netto Marken-Discount
  • "Nürburg Quelle Classic" von Nürburg Quelle
  • "Quellburg Vitaqua Quelle Classic" von Aldi Nord
  • "Teinacher Classic" von Mineralbrunnen Teinach
  • "Tip Classic" von Real

Ausreichend (Testnote 4)

  • "Alasia Spritzig" von ESH
  • "Förstina Sprudel Permium Spritzig" von Förstina Sprudel
  • "Hella Classic" von Hansa Mineralbrunnen
  • "Hochwald Sprudel" von Hochwald Sprudel
  • "Justus Brunnen Spritzig" von Förstina Sprudel
  • "Odenwald Quelle Classic" von Odenwald-Quelle
  • "Rhenser Classic" von Rhenser Mineralbrunnen
  • "Salvus Classic" von Salvus Mineralbrunnen
  • "Schwollener Classic" von Schwollener Sprudel

Ungenügend (Testnote 6)

  • "Apollinaris Classic" von Apollinaris

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser