28.04.2021, 12.59 Uhr

Meghan Markle: Royals-Drama! Ist er schuld an der Trennung?

Die Trennung von Meghan Markle und Prinz Harry von der britischen Königsfamilie hat die Monarchie erschüttert. Jetzt wurde bekannt, wieso die Royals weggingen. Angeblich soll der Sohn von Prinz Charles für das ganze Drama verantwortlich sein.

Herzogin Meghan und ihr Ehemann, Prinz Harry, haben sich für ein Leben fernab Englands entschieden Bild: picture alliance / Victoria Jones/PA Wire/dpa

Das Leben am Hofe ist wahrlich nicht einfach. Verpflichtungen und Termine füllen den Tag der britischen Royals. Die Vielzahl an humanitären und gesellschaftsrelevanten Aufgaben kann da angeheiratete Familienmitglieder schnell zur Belastungsprobe werden. Meghan Markle jedenfalls hat der Aufgabe nicht standgehalten und deshalb im März 2020 ihre Aufgaben niedergelegt. Daran trägt auch Prinz Harry Mitschuld, meint jetzt ein Royals-Autor.

Prinz Harry hat Meghan Markle nicht auf ihr Royals-Leben vorbereitet

Robert Jobson beschuldigt gerade im Gespräch mit dem britischen "Express" Prinz Harry, Meghan Markle nicht auf das Leben innerhalb der Königsfamilie vorbereitet zu haben. "Es ist eine Kombination aus Harrys und Meghans Schuld, hauptsächlich Harry, weil er es ihr nicht richtig erklärt hat." Er betonte auch, dass die Royals hart arbeiten, sich für andere Menschen einzusetzen und nicht ständig einem luxuriösen Leben frönen. "Vielleicht hatte sie danach gar keine Lust mehr darauf", meint Robert Jobson. Denn Meghan Markles Unwissenheit hätte dazu geführt, dass sie keine Lust mehr hatte und in die USA verschwand - mit ihrem Mann und ihrem Sohn Archie.

Dann legte der Autor des Buches "Prince Philip's Century" nach und sagte:"Es hat nichts damit zu tun, sich selbst zu helfen. Ich fürchte, genau das ist hier passiert. Ich gebe Harry wirklich die Schuld, weil er die Geschichte kannte."

Schon gelesen? Sitzen gelassen! Deshalb hat er sie nicht wiedergesehen

Wahrheit oder Lüge? Wollte sich Meghan Markle nicht helfen lassen?

Im weiteren Gespräch räumte der Autor aber auch ein, dass Meghan selbst auch ein wenig Schuld an der ganzen Situation hat. "Es liegt an dir, deine eigenen Hausaufgaben zu machen, wenn du in eine prestigeträchtige Familie einheiraten willst." In dem Interview mit Oprah Winfrey betonte Meghan Markle aber, dass sie niemand in die royalen Regeln einführte. Sie sei auf sich allein gestellt gewesen. "Das mag es für andere Mitglieder der Familie geben. Das war nicht etwas, das mir angeboten wurde", sagte die 39-Jährige. Sie hätte sich dann selbst alles beigebracht, weil sie "sie stolz machen wollte". Stimmt das auch?

Ein Insider sagte nach dem Interview gegenüber der "Daily Mail", dass Prinz Harry und Meghan Markle von einem "brillanten Team" geholfen wurde. Auch die Königin unterstützte sie und stellte ihnen ihren "vertrauenswürdigsten" Helfer Sam an die Seite. "Traurigerweise waren sie und Harry bereit, auf niemanden zu hören. Und das ist die ehrliche Wahrheit", erinnert sich der Insider. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser