26.04.2021, 08.24 Uhr

Prinz Harry: Sitzen gelassen! Deshalb hat er sie nicht wiedergesehen

Prinz Harrys Besuch anlässlich der Beerdigung seines Großvaters Prinz Philip konnte die Wogen im familiären Streit wohl nicht glätten. Zu allem Überfluss hat er auch Kate Middletons Kinder nicht besucht - und zwar aus diesem Grund.

Prinz Harry hat Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis während seines Besuchs in England nicht gesehen. Bild: picture alliance/dpa/Pool PA / AP | Victoria Jones

Die Beerdigung von Prinz Philip am 17. April brachte die Royals wieder näher. Sogar Prinz Harry (36) kam aus den USA angereist, um sich von seinem geliebten Großvater zu verabschieden. Dabei schien es auch, als versuche er die Wogen mit seinem zerstrittenen Vater Prinz Charles (72) und Prinz William (38) zu glätten. Wie es jetzt scheint, hat der familiäre Zwist einen unüberwindbaren Graben zwischen den Royals und Prinz Harry gezogen, den der Herzog von Sussex selbst für Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (5) und Prinz Louis (3) nicht überwand, wie der "Daily Star" berichtet.

Royal-News: Prinz Harry hat Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis nicht gesehen

Prinz Harrys lang ersehnte Rückkehr war also doch nur ein rein pflichtbewusster Besuch. Er besuchte zwar seine Großmutter Queen Elizabeth II. (95), aber zu seinem Bruder Prinz William, Kate Middleton und dessen Kindern ging er nicht. Er verweilte lieber während seines Aufenthalts in Frogmore Cottage. "Abgesehen von dem Tag von Philips Beerdigung (an der George, Charlotte und Louis nicht teilnahmen) und einem privaten Treffen mit der Queen, war er in Frogmore (Cottage) in Isolation", sagte ein Insider dem Portal "US Weekly". Danach flog er schnell zu seiner schwangeren Frau Meghan Markle. Denn er konnte es kaum abwarten, zu seiner Familie zurück zukehren.

Schon gelesen?Trennung besiegelt! Er lässt sie jetzt einfach sitzen

Prinz Harry brach früh Kontakt zu Kate Middletons Kindern ab

Dabei hätten sich Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis bestimmt gefreut, mit ihrem Onkel zu spielen. Denn in der Vergangenheit verbrachte Prinz Harry vor allem mit George und Charlotte viel Zeit. Doch kurz vor der Verlobung mit Frau Meghan Markle im Sommer 2017 brachen die Treffen ein, weil es wohl zu innerfamiliären Spannungen kam. Der am 23. April 2018 geborene Prinz Louis hat demnach seinen Onkel kaum noch gesehen. Auch die Geburt von Archie am 6. Mai 2019 konnte die Wogen wohl nicht glätten. "Die Distanzierung kam von beiden Seiten. Harry ging seltener rüber, um die Kinder zu sehen, aber die Einladungen von William und Kate wurden als erstes weniger", schrieben die Autoren von "Finding Freedom". Die Cambridge-Kinder durften nicht das Glück erfahren, mit ihrem Cousin herumzutoben, denn im letzten Jahr zog er mit seinen Eltern in die USA.

Vielleicht kann die Geburt von Meghan Markles zweiten Baby im Sommer 2021 die Familie wieder zusammenführen. Es wäre doch ein schönes Bild, die Mini-Royals alle zusammen herumtoben zu sehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser