27.03.2021, 15.33 Uhr

Meghan Markle + Prinz Harry: Ins Abseits manövriert! DAMIT hat Herzogin Meghan nicht gerechnet

Das TV-Interview mit Oprah Winfrey brachte Meghan Markle und Prinz Harry eine Menge Medieninteresse ein - doch bei der Hollywood-Prominenz ist das einstige Royals-Paar nun in Ungnade gefallen. Damit hat Herzogin Meghan nicht gerechnet!

Prinz Harry und Meghan Markle haben sich mit ihrem schonungslosen Oprah-Interview keinen Gefallen getan. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Dominic Lipinski

Das waren noch Zeiten, als Meghan Markle und Prinz Harry, auch bekannt als die Herzogin und der Herzog von Sussex, als Vollzeit-Royals das britische Königshaus repräsentierten und bei jedem öffentlichen Auftritt frenetisch umjubelt wurden. Waren Herzogin Meghan und ihr Mann mal nicht im Namen der Krone unterwegs, mischte sich das Paar vorzugsweise unter die internationale Prominenz, war mit Paaren wie Michelle und Barack Obama oder Hollywoodstar George Clooney und dessen Gattin Amal auf du und du. Doch diese Zeiten dürften nun ein für alle Mal vorbei sein.

Meghan Markle und Prinz Harry bei Hollywood-Stars plötzlich unbeliebt

Dabei dürften Busenfreundschaften mit der Hollywood-Prominenz ganz oben auf Herzogin Meghans Prioritätenliste gestanden haben, als sie sich mit ihrem Ehemann vom Königshaus lossagte. Immerhin verlegten Prinz Harry und Meghan Markle ihren Hauptwohnsitz nach dem Abschied von den Royals ins sonnige Kalifornien, dorthin, wo sich auch andere Promis in Scharen niedergelassen haben. Doch genau diese dürften der Einschätzung einer Royals-Expertin zufolge Meghan Markle inzwischen nicht mal mehr mit der Kneifzange anfassen wollen.

Dickes Eigentor geschossen! Meghan Markle beging in Oprah-Interview einen großen Fehler

Diese Behauptung stellte jüngst Barbara Ellen, ihres Zeichens Journalistin beim britischen "Guardian" auf. Die Gründe für Meghan Markles plötzliche Unbeliebtheit in Promi-Kreisen liegen demnach auf der Hand: Mit ihrem aufsehenerregenden TV-Interview mit Oprah Winfrey hätten sich Herzogin Meghan und Prinz Harry ein klassisches Eigentor geschossen.

FOTOS: Prinz Harry und Meghan Markle Die schönsten Bilder des royalen Traumpaares
zurück Weiter Prinz Harry und Meghan auf ihren offiziellen Hochzeitsfotos. (Foto) Foto: Alexi Lubomirski/Kensington Palace/AP/dpa Kamera

Sich mit spitzer Zunge über private Familienangelegenheiten auslassen und die ganze Welt via TV-Kameras daran teilhaben zu lassen, gehört nämlich nicht zum guten Ton in der Promi-Welt, so Barbara Ellen. Vielmehr gehöre es sich in jenen Kreisen, über private Belange strengstes Stillschweigen zu bewahren und so diskret wie möglich aufzutreten. Ein unausgesprochenes Gesetz, gegen welches Meghan Markle und Prinz Harry mit ihren TV-Enthüllungen plump verstoßen hätten.

Lästern ist tabu! Herzogin Meghan hat Ansehen in Promikreisen verspielt

Um nun wieder in den erlauchten Kreis jener Promis aufgenommen zu werden, die noch im Mai 2018 mit dem Herzogenpaar Hochzeit feierten, dürfte schwierig werden: Der Einschätzung von Barbara Ellen zufolge müssten sich Meghan Markle und ihr Mann mächtig ins Zeug legen, um nach dem Tritt ins Interview-Fettnäpfchen wieder ernstgenommen zu werden. Ob das Vertrauen zu den Schönen und Mächtigen dieser Welt dann wiederhergestellt werden kann, steht indes auf einem anderen Blatt...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser