Uhr

Wladimir Solowjow: Bomben-Abwurf auf Berlin! Putin-Hetzer schockt mit Angriffs-Plan im TV

Die Putin-Propagandisten wüten weiter gegen Deutschland. Russlands langjähriger Vize-Ministerpräsident pestet bei Telegram, Kreml-Sprachrohr Wladimir Solowjow fabuliert im Staats-TV von einem Angriff auf Berlin.

Putins Chef-Hetzer Wladimir Solowjow flippte im TV aus. Bild: picture alliance / dpa | Alexander Shcherbak/Tass/Host Ph

Die Hetze der Putin-Propagandisten gegen Deutschland nimmt immer schlimmere Formen an. Nachdem der deutsche Inspekteur der Luftwaffe, General Ingo Gerhartz, zuletzt auf dem Kiel International Seapowers Symposium eine Warnung an Wladimir Putin ausgesprochen und die Nato aufgefordert hatte, sich auch auf einen möglichen Atomkrieg mit Russland einzustellen, schäumen die Putin-Hardliner vor Wut.

Putin-Proaganda: Dmitri Rogosin droht deutschem General nach Atomwaffen-Forderung

Ganz vorne mit dabei war laut "Bild"-Zeitung der "frühere russische Nato-Vertreter und langjährige Vize-Ministerpräsident Dmitri Rogosin". Der habe auf seinem Kanal beim Messengerdienst Telegram gewütet: "Der deutsche General droht Russland mit Atomwaffen und rät, sich nicht mit Deutschland anzulegen' (...). Der Wievielte ist heute? Ja, 20. Juni 2022." Dann vergisst sich Rogosin förmlich: "Erinnern wir uns an diesen Fritz, der es sich erlaubte, 80 Jahre und 363 Tage, nachdem diese Missgeburten unsere Erde überfallen hatten, uns zu bedrohen." Zum Abschluss gab es ein warnendes: "Merkt euch diese Fresse. Es lohnt sich."

Lesen Sie auch: Irrer Russen-General sicher! Putin-Atomschlag löscht Großbritannien komplett aus

Wladimir Solowjow flippt im Putin-TV aus: "Wie steht es um die Luftabwehrsysteme in Berlin?"

Da konnte Putins-TV-Propaganda-Chef natürlich auch nicht schweigen. Im russischen Staatsfernsehen ist Wladimir Solowjow schon mehrfach mit unfassbaren Drohungen gegen westliche (Nato-)Staaten aufgefallen. Auch über einen möglichen Einmarsch russischer Truppen hierzulande fabulierte er bereits wie im Wahn. Jetzt donnerte er in seiner TV-Show: "Sie liefern Waffen, die das Ziel haben, unsere Piloten umzubringen. Glauben Sie, dass wir die Leberwurst [Olaf Scholz, Anm. d. Red.] beobachten und sagen: "Ach, wie nett"?" Provokativ fragte Solowjow laut "Bild" ebenfalls, wie es um die Luftabwehrsysteme in Berlin bestellt sei.

Zudem habe er schwadroniert, dass Deutschland "in den Krieg eintreten" solle, damit Russland die Deutschen angreifen könne. Bei der "Bild" heißt es in Bezug auf dieSolowjow-Äußerungen weiter: "Scholz, der sein "dreckiges Maul geöffnet" und den – frei erfundenen – ukrainischen Genozid an den Russen als "lächerlich" bezeichnet habe, dürfe nie wieder russischen Boden betreten". Auch zu den deutschen Waffenlieferungen schwieg das Putin-Sprachrohr dem Blatt zufolge nicht: "Mögen sie alles liefern, inklusive der Besatzung. Wir verbrennen und vernichten alles und kehren nach Berlin zurück.", habe Solowjow gewütet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de