27.04.2021, 08.19 Uhr

Bundestagswahl-Prognose : Umfragewerte im Sinkflug! Stürzt die Union wegen Armin Laschet weiter ab?

Nachdem Armin Laschet zum Kanzlerkandidaten der Union gewählt wurde, sind die Umfragewerte rasch gesunken. Eine Woche später befinden sich CDU/CSU weiter im Sinkflug, wie eine neue Umfrage zeigt.

Laut einer Insa-Umfrage sind die Umfragewerte der Union stark gesunken. Bild: picture alliance/dpa | Kay Nietfeld

Das Gerangel um die Wahl zum Kanzlerkandidaten der Union hat der Parteivorsitzende der CDU Armin Laschet am Montag (19.04.2021) für sich gewonnen. Doch der Sieg gegen Markus Söder hat der CDU/CSU keinen Antrieb verschafft. Vielmehr sind die Umfragewerte stetig eingebrochen.

Union stürzt weiter ab in Umfragewerten vor der Bundestagswahl

Die aktuellen Umfragewerte sprechen eine klare Sprache: 23 Prozent der Wählerstimmen würden CDU und CSU laut einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Insa für die "Bild" holen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Das ist ihr schlechtester jemals gemessener Wert in einer Insa-Umfrage. Damit liegen sie gleichauf mit den Grünen, die wie auch schon vergangene Woche bei 23 Prozent lagen. In der Vorwoche hatte Insa für CDU und CSU noch 24 Prozent ermittelt.Für den Insa-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 23. bis zum 26. April 2021 insgesamt 2.082 Bürger befragt.

Die Grünen legen in Umfragewerten von Insa deutlich zu

Die Union war in den vergangenen Wochen stark abgesackt, gleichzeitig stiegen die Umfragewerte der Grünen deutlich an. In mehreren Umfragen erreichte die Öko-Partei zuletzt sogar höhere Werte als CDU und CSU. Die SPD erreichte in der Befragung 16 Prozent (-1), die AfD 12 Prozent (+1). FDP und Linke hielten mit 12 beziehungsweise 8 Prozent ihre Ergebnisse der Vorwoche.

"Nach den starken Veränderungen in den vergangenen Tagen bleibt die politische Stimmung zu Beginn der neuen Woche stabil. Grüne und Union liegen Kopf an Kopf. Bis zu fünf Koalitionsoptionen scheinen möglich, davon vier unter Beteiligung der Grünen", sagte Insa-ChefHermann Binkert "Bild".

Aktuelle Umfragewerte: Welche Koalitionen wären bei der Bundestagswahl möglich?

Nach den derzeitigen Umfragewerten gibt es regierungsfähige Mehrheiten für eine Jamaika-Koalition (CDU/CSU, Grüne, FDP) mit zusammen 58 Prozent, eine Kenia-Koalition (CDU-Grüne-SPD) mit zusammen 62 Prozent, eine Deutschland-Koalition (CDU/CSU, SPD, FDP) mit zusammen 51 Prozent, eine Ampel-Koalition (Grüne, FDP, SPD) mit zusammen 51 Prozent) oder bei einer ganz knappen Mehrheit eine grün-rot-rote Koalition (Grüne, SPD, Linke) mit zusammen 47 Prozent.

In diesen Bundesländern führt die CDU/CSU

Der Blick auf andere aktuelle Umfragewerte von anderen Meinungsforschungsinstituten zeigt, wie stark die Union abgestürzt ist. Die CDU/CSU hat bei einer Befragung von Civey nur 24 Prozent erreicht (Stand: 26.04.2021). Bei der Emnid-Umfrage lag die Union bei 27 Prozent. (Stand: 25.04.2021). Dafür zeigte sich im Ländervergleich, dass die CDU in Bayern (40 Prozent), Sachsen-Anhalt (28 Prozent), NRW (27 Prozent) und Hessen (32 Prozent) nach Werten aus dem Jahr 2021 vorne liegen. Insgesamt kommt die Union bei der Umfrage zur Bundestagswahl hier auch deutlich besser weg und liegt mit 29 Prozent Prozent noch vor den Grünen. 

Einen Überblick über aktuelle Umfragewerte gibt es auf dem Portal "DAWUM - Darstellung und Auswertung von Wahlumfragen".

Bundestagswahl aktuell: Insa-Chef prognostiziert Wandel in der Politik

Die Ernennung von Annalena Baerbock zur Kanzlerkandidatin von Bündnis 90/ Die Grünen hat die Union straucheln lassen. Sie würde viel mehr Zuspruch finden als ihre männlichen Kontrahenten, meint Binkert. Armin Laschet könne dagegen auch nichts tun, vielmehr ziehe seine Nominierung die "Union nach unten". "Der Kampf um Platz eins und die verschiedensten Koalitionsoptionen machen deutlich, wie spannend das Wahljahr 2021 wird. Vieles scheint möglich. Die politische Landschaft in Deutschland gestaltet sich derzeit neu."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser