20.04.2018, 12.59 Uhr

GNTM 2018: Musste SIE wegen ihrer oben-ohne-Fotos gehen?

Die GNTM-Kandidatinnen müssen sich am 19. April 2018 ihrer eigenen Vergangenheit stellen im Presse-Check der "Bunte". Doch schon vorab gibt es einen Eklat um Oben-ohne-Fotos von zwei Nachwuchsmodels bei "Germany's Next Topmodels".

Ob die Juroren Thomas Hayo, Heidi Klum und Michael Michalsky von den Enthüllungen der GNTM-Kandidatinnen angetan sind? Bild: ProSieben / Martin Ehleben

Damit aus den Kandidatinnen bei "Germany's Next Topmodel" auf Pro7 auch tatsächlich potenzielle Profi-Models werden, müssen diese so einiges über sich ergehen lassen. Schließlich ist der Job kein Zuckerschlecken. Professionalität, Belastbarkeit und Überwindung für Shootings, die vielleicht nicht den eigenen Vorlieben entsprechen, gehören ebenso dazu wie ein Leben in der Öffentlichkeit.

GNTM 2018 mit Enthüllungen im Presse-Check der "Bunte"

Um die Mädels darauf effektiv vorzubereiten, geht es für sie in der neuen GNTM-Folge am 19. April in den Presse-Check von "Bunte". Denn wie sich in den vergangenen Jahren bereits gezeigt hat, gibt es bei der einen oder anderen Kandidatin so manche Leiche im Keller und das in Form von pikanten Fotos. So etwa bei Lynn Petertonkoker, die im vergangenen Jahr nur knapp das Finale verpasst hat. Die posaunte zuvor aus, dass sie und ihr Freund "private Erotik-Fotos mit dem Handy gemacht" haben. Ups! Aufmerksamkeit erregte auch GNTM-2017-Gewinnerin Céline mit einer Penis-Panne: Sie hatte sich derart ungünstig fotografiert, dass im Schritt zwischen ihren Beinen der Fuß eines Models hinter ihr hervorlugte und peinliche Assoziationen hervorrief. Wenn auch unbeabsichtigt, der Schnappschuss ging durch die Boulevardpresse.

Oben-ohne-Fotos aufgetaucht! Müssen Sally und Zoe gehen?

Paradebeispiele dafür, was es für die angehenden Models bedeutet, im Rampenlicht zu stehen - und womöglich durch die Klatschpresse gezogen zu werden. Keine Frage, dass die Juroren wissen wollen, ob es auch bei den aktuellen Kandidatinnen derart brisante Fotos oder Enthüllungen geben könnte. Und tatsächlich ist "Bunte"-Chefredakteurin Julia Bauer bei einigen fündig geworden, wie der Trailer zur neuesten GNTM-Folge verrät. Warm anziehen muss sich unter anderem Sally (17), die einem Mann Oben-ohne-Bilder von sich geschickt hat. "Wenn man jung ist ...", gibt sie beschämt zu. Und auch Zoe wird mit freizügigen Bildern von sich auf Instagram und Snapchat konfrontiert. Die Reaktion von Thomas Hayo: ein "Oh Gott" und Kopfschütteln. Ob die beiden damit ihre Aus besiegelt haben?

Zoe ist raus: Darum musste sie GNTM 2018 verlassen

Nicht die nackten Instagram-Bilder von Zoe waren das Problem ihres Rauswurfes. Sie benahm sich im Shooting mit dem österreichischen Fotografen einfach völlig daneben und beschwerte sich sogar im Anschluss bei ihrer Mutter und Schwester über ihn. Der Rauswurf kam also nicht überraschend, der Abgang von Zoe wurde dagegen angereichtert mit ihren Instagram-Verfehlungen. Der Höhepunkt der Verbalschlacht war, dass Zoe den Fotografen als "Arschloch" betitelte.

Positives Vorbild? Heidi Klum macht Schlagzeilen mit Nackt-Fotos

Oben ohne ist nun aber nicht unbedingt etwas Neues: Von Nackt-Shootings während der Show einmal abgesehen, gerät hier vor allem Jurorin Heidi Klum selbst in den Fokus. Und es ließe sich durchaus fragen, ob sie selbst als Model ihrer Vorbildfunktion für die Meeeedchen überhaupt gerecht wird. Regelmäßig fotografiert sich die 44-Jährige freizügig bei Instagram, was nicht immer gut bei ihren Fans ankommt und sie, ganz im Gegenteil, oft heftige Kritik einstecken muss.

Die neue Folge "Germany's Next Topmodel" sehen Sie am Donnerstag, den 19.04.2018, zur gewohnten Hauptsendezeit um 20.15 Uhr.

FOTOS: "Germany's Next Topmodel"-Sieger Das machen die bisherigen GNTM-Gewinnerinnen heute
zurück Weiter "GNTM": Das machen die bisherigen Gewinnerinnen heute (Foto) Foto: ProSieben / Martin Ehleben/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser