Speisestärke, Natron und Co.: Mit diesen Tricks sparen Sie bares Geld im Haushalt

Fast jeder hat Speisestärke, Natron, Backpulver und Essig Zuhause. Was die wenigsten jedoch wissen, damit kann man nicht nur Kochen und Backen, sondern auch Haushaltsreiniger herstellen und Ungeziefer vertreiben.

Mit einfachen Mitteln lässt sich im Haushalt eine Menge Geld sparen. Bild: Fotolia / lisa870

Fast jeder von uns hat kleine Helferlein im Haushalt, die das Leben ungemein erleichtern oder sehr viel Geld sparen. Das Problem: Viele davon fristen ihr Dasein im Küchenschrank ohne große Beachtung. Dabei kannten schon unsere Großmütter Tricks mit Natron und Co., die im Alltag wahre Wunder bewirken und das ganz ohne ungesunde Chemiekeulen.

1. Fleckenentfernung - Alleskönner Speisestärke

Das weiße Pulver ist ein wahrer Alleskönner. In der Küche sonst hauptsächlich zum Eindicken von Soßen und beim Backen eingesetzt, kann Speisestärke noch mehr. Mit ein wenig Wasser vermischt, eignet sich Speisestärke perfekt als Fleckenentferner, da Stärke ein wunderbarer Fett- und Schmutzlöser ist. Einfach auf den Fleck reiben, trocknen lassen und ausbürsten. Nach einem Waschgang müsste der Fleck weg sein. Mit Speisestärke kann man aber noch viel mehr machen: Silber polieren, Bastelkleber herstellen, Knoten auflösen und es eignet sich als Mittel gegen Sonnenbrand.

2. Nervende Etiketten entfernen

Wer kennt es nicht: Man möchte ein Konservenglas zum Aufbewahren anderer Lebensmittel aufheben statt es in den Müll zu werfen, doch leider klebt ein riesiges Schild darauf. Wenn heißes Seifenwasser nicht hilft, kann Backpulver die Rettung sein. Zunächst sollten die Gläser mindestens fünf Minuten in warmen Seifenwasser eingeweicht werden. Das entfernt schon einmal einen Großteil der Papierlabel. Nun wird das Backpulver mit einem Geschirrspülkonzentrat vermischt und auf den Papierresten verteilt. Das Ganze ein paar Minuten einwirken lassen und mit einem Putzschwamm abrubbeln.

3. Tod den Blattläusen! Dieses Mittel hilft

Kräuter auf der Fensterbank werden in deutschen Küchen immer beliebter. Ärgerlich wenn fiese Blattläuse das wohlschmeckende Grün attackieren. Doch auch dagegen findet sich ein Mittelchen im Küchenschrank: Natron. Das weiße Pulver ist ebenfalls wie Speisestärke ein Alleskönner. Einfach einen Teelöffel Natron mit einem Liter Wasser vermischen und auf die betroffene Pflanze sprühen. Dafür am besten in die Dusche oder Badewanne stellen und die Blattunterseiten nicht vergessen. Diese Prozedur nach einigen Tagen wiederholen und schon bald dürfte den Krabblern der Appetit vergangen sein.

4. Schmutziges Bügeleisen - Was nun?

Ein schmutziges Bügeleisen bekommt man am besten mit Salz wieder schön sauber. Dafür einfach Salz auf einem Stück Backpapier auf dem Bügelbrett verteilen und das Bügeleisen darauf legen. Nun das Haushaltsgerät auf die höchste Stufe ohne Dampf einstellen und warten. Der Dreck verbindet sich mit dem Salz und ist wie von Zauberhand verschwunden.

5. Obstfliegen-Plage in der Küche

Gerade im Sommer sind die lästigen kleinen Biester kaum zu vertreiben. Doch gegen Obstfliegen hilft ein ganz einfacher Trick. Einfach ein altes Glas mit ein wenig Wasser füllen, einen großzügigen Schluck Obstessig und einen Spritzer Spülmittel hinzugeben. dann das Glas mit Frischhaltefolie abdecken und kleine Löcher hineinstechen. Nun muss man nichts weiter tun als zu warten, das Fliegenfangen übernimmt das Essigglas. Damit es gar nicht erst zur Obstfliegenplage kommt empfiehlt es sich, frisch eingekauftes Obst mit ein bisschen Essigwasser abzuwaschen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser