Von news.de-Redakteurin - 04.09.2019, 13.49 Uhr

Meghan Markle: "Respektlos!" Verliert Herzogin Meghan ihren royalen Titel?

Mit einer Online-Petition fordern Aktivisten, dass Prinz Harry und Meghan Markle die Titel Herzog und Herzogin von Sussex aberkannt werden sollen. Was steckt dahinter? Und vor allem: Ist das wirklich möglich?

Heißen Meghan Markle und Prinz Harry bald nicht mehr "von Sussex"? Bild: dpa

Mit Petitionen versuchen Menschen weltweit, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Im Internet sammeln sie für die verschiedensten Projekte Unterschriften, um die Politik oder sogar einzelne Unternehmen zu beeinflussen. So forderten "Game of Thrones"-Fans ein Remake der finalen Staffel von den Serienmachern. Bisher haben 1,7 Millionen Menschen diese Petition unterschrieben jedoch ohne Erfolg. Auch gegen Heidi Klum läuft eine Petition.Pro7 plant nämlich die TV-Show "Queen of Drags" - mit keiner geringeren als Heidi Klum als Moderatorin. Doch nicht jedem schmeckt diese Entscheidung. Größen aus derqueeren Szene werfen Klum "kulturellen Missbrauch" vor. Als wäre das nicht alles schon schlimm genug, läuft nun auch noch eine Petition gegen Prinz Harry und Herzogin Meghan. Der Grund: Den Royals sollen ihre Titel aberkannt werden.

Petition eingereicht! Ist Meghan Markle bald nicht mehr Herzogin von Sussex?

"Wir, die unterzeichnete Petition des Brighton & Hove Council, lehnen die Verwendung der Titel 'Duke of Sussex' und 'Duchess of Sussex' (Anmerkung der Redaktion: Herzog und Herzogin von Sussex) durch die Personen Henry ('Harry') Windsor und Rachel Meghan Markle als moralisch falsch und respektlos gegenüber der Grafschaft East Sussex ab", heißt es in der Petition auf der Seite der Stadtverwaltung von Brighton and Hove.

Die Bewohner des Ortes fordern, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan ihr Titel "von Sussex" aberkannt wird. Der Grund: Derartige Titel seien laut Petition "völlig undemokratisch" und stehen "symbolisch für die Unterdrückung der Öffentlichkeit durch die wohlhabende Elite". Zudem fordern die Unterzeichner, dass der Stadtrat "diese Personen (Anmerkung der Redaktion: Prinz Harry und Meghan Markle) weder einladen oder unterhalten, noch ihnen Gastfreundschaft oder Höflichkeit, die über die eines normalen Publikums hinausgeht", gewähren werde.Zuletzt waren Prinz Harry und seine Frau Meghan im vergangenen Oktober in Sussex und wurden herzlich in Brighton empfangen.

Verlieren Prinz Harry und Herzogin Meghan ihre royalen Titel?

Der Aktivist Charles Ross startete die Petition bereits im Juli. Bisher haben fast 2.000 Menschen unterschrieben. Am 24. Oktober 2019 soll darüber im Stadtrat debattiert werden. Mit der Petition soll ein Präzedenzfall geschaffen werden, der darauf abzielt, dass der Stadtrat von Brighton and Hove "Personen mit königlichen oder aristokratischen Titeln keine offizielle Gastfreundschaft" mehr gewähren oder diese Titel in offiziellen Dokumenten verwenden" soll. Diese Titel seien nämlich willkürlich und ungerechtfertigt erworben worden.

Der Stadtrat kann dem royalen Traumpaar ihre Titel aber nicht aberkennen, da Prinz Harry und Meghan diese am Tag ihrer Hochzeit von der Queen erhalten haben. Jedoch kann der Stadtrat beschließen, dass das Paar in offiziellen Dokumenten nicht mehr als "Sussex" bezeichnet werde. Ob die Petition Erfolg haben wird, ist fraglich.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser