15.08.2019, 09.38 Uhr

Tod im Mallorca-Urlaub: Britische Touristin (18) stirbt im Pool - Mord oder Unfall?

Dieser Familienurlaub endete auf tragische Weise: Die mallorquinische Polizei entdeckte am Dienstagmorgen die Leiche einer jungen Frau in einem Pool eines Ferienhauses - aber was war passiert?

Eine 18-jährige Britin wurde leblos im Pool gefunden (Symbolfoto). Bild: adobestock/ekvid

Immer wieder wird die spanische Insel Mallorca zu einem Schauplatz für viele Tragödien. Fälle von vergewaltigten Urlauberinnen oder tödliche Unfälle tauchten besonders oft in den Nachrichten auf. So auch dieser Tage ein schrecklicher Todesfall über eine junge Frau, die während eines Familienurlaubes tragisch verunglückte.

18-jährige Britin leblos im Pool auf Mallorca gefunden

Am frühen Dienstagmorgen fanden Polizisten den leblosen Körper einer jungen Frau auf dem Grund eines Pools in Alaro, einer kleinen Stadt im Norden Mallorcas. Ein Sprecher der Koordinierungsstelle für die Rettungsdienste sagte dem "Mirror": "Eine Frau ist gestorben, nachdem sie aus einem Pool in einem Haus in Alaro gerettet wurde." Alle Versuche der Polizei und Rettungssanitäter, die Frau wieder zu beleben, seien gescheitert. "Die Bemühungen, ihr Leben am Tatort zu retten, waren erfolglos," sagte der Sprecher. Sie wurde noch am Tatort für tot erklärt.

Mädchen (18) tot im Swimmingpool: War es Mord oder ein Unfall?

Laut dem "Mirror" handelt es sich bei der Toten um eine 18-jährige britische Touristin, die mit ihrer Mutter und Verwandten in einer Villa Urlaub machte. Der "Mirror" schreibt, ein Nachbar habe angeblich Schreie gehört und danach gleich den Rettungsdienst alarmiert. Ob es sich um ein Verbrechen oder ein tragisches Unglück handelt, müssen weitere Untersuchungen zeigen. Denn bislang ist noch unklar, wie die 18-Jährige starb und was sich genau im Wasser abspielte. Ein Ermittlungsteam untersucht derzeit den Fall und will die Todesursache aufklären.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser